Start your day right: Diese Morgenroutine hilft beim Abnehmen

5 Tipps für einen schlanken Start in den Tag
Abnehmen kann so einfach sein: Mit diesen Tipps für Ihre Morgenroutine killen Sie die Kilos ganz nebenbei

Wer abnehmen will, sollte damit direkt nach dem Aufstehen beginnen. Bauen Sie diese 5 Tipps in Ihre Morgenroutine ein und verlieren Sie so ganz einfach überflüssige Kilos

Klassische Abnehm-Tipps wie "Finger weg von Fast Food" oder "Keine Kohlenhydrate am Abend" kennt fast jeder. Gääähn! Höchste Zeit für neuen, frischen Input: Wussten Sie schon, dass auch Ihre morgendliche Routine die Zahl auf der Waage beeinflusst? Damit legen Sie nämlich die Grundlage für den Tag und wer schon mit dem "falschen Fuß" aufsteht, tut sich auch den Rest des Tages schwer, gute Vorsätze in die Tat umzusetzen. Höchste Zeit also, Ihre Morgenroutine auf Fehler zu checken und gegebenenfalls umzukrempeln. Diese 5 Tipps sorgen für einen schlanken Start in den Tag und helfen Ihnen beim Abnehmen.

1. Schlafen Sie nicht zu viel

Rund 8 Stunden Schlaf wirken sich positiv auf Ihren BMI aus © Ollyy / Shutterstock.com

Studien in der Vergangenheit konnten belegen, dass zu wenig Schlaf das Risiko für Übergewicht erhöht. Zu viel Schlaf aber leider auch: Wissenschaftler zeigten in einer neuen Studie, dass mehr als 10 Stunden Schlaf das Risiko eines zu hohen Body Mass Indexes (BMI), steigert. Grund dafür ist das Stresshormon Cortisol. Schläft man zu lange, wird eine erhöhte Menge des Hormons ausgeschüttet. Dadurch wird der Blutzuckerspiegel gesenkt und Heißhunger hat freie Bahn. Zudem wird durch die Stresssituation, in die Ihr Körper dadurch automatisch versetzt wird, schneller Fett eingelagert. Nach Meinung der Forscher sind 7 bis 9 Stunden Schlaf ideal. Diese Zeitspanne ist für Ihren Körper optimal um sich zu erholen. 

>>> Wie hoch ist mein BMI? Berechnen Sie hier kostenlos Ihren Body Mass Index 

2. Lassen Sie Licht rein

Sonnenlicht macht nicht nur wach, sondern hilft auch beim Abnehmen. Damit Ihnen dieser Nutzen nicht entgeht, sollten Sie unbedingt die Rollläden oder Vorhänge nach dem Aufwachen hoch- bzw. beiseiteziehen. Auch wenn es bewölkt ist, wird Ihre innere Uhr durch die Lichtwellen, die morgens von der Sonne ausgehen, aktiviert und Ihr Stoffwechsel angeregt. Kommt der morgens in Fahrt, verbrennen Sie mehr Kalorien. Täglich reichen übrigens schon 20 bis 30 Minuten Tageslicht aus, um sich positiv auf Ihren BMI auszuwirken.

>>> Profi-Tricks für mehr Power am Morgen

3. Machen Sie Ihr Bett

Gehören Sie auch zu denjenigen, die sich abends in das ungemachte Bett vom Morgen legen? Dann sollten Sie diese Gewohnheit ganz schnell ablegen, denn: Wer morgens routinemäßig sein Bett macht, der demonstriert damit sozusagen seine Willensstärke. Und die wirkt sich auf andere Bereiche aus – auch auf den Willen endlich abzunehmen. Zudem werden andere gute Gewohnheiten, wie das Vorbereiten eines gesunden Frühstücks dadurch begünstigt. 

4. Frühstücken nicht vergessen

Proteinreiche Eier-Gerichte sind ein idealer Start in den Tag © Shutterstock.com

Wer hungrig in den Tag startet und das Frühstück ausfallen lässt, der tut seiner Figur damit nichts Gutes. Studien haben gezeigt, dass ein ausgewogenes Frühstück Heißhunger-Attacken verhindert. Wer gleich morgens seine Energiespeicher auffüllt, fühlt sich nicht nur fitter, sondern nimmt auch im Laufe des Tages weniger Kalorien zu sich. Für Energie und ein langes Sättigungsgefühl sorgt eine Mischung aus (komplexen) Kohlenhydraten und Proteinen, also zum Beispiel Rühreier auf Vollkornbrot oder Haferflocken mit Naturjoghurt und Obst. 

>>> Unsere 30 besten Frühstücks-Rezepte

5. Wiegen Sie sich – aber richtig!

Wer abnehmen will, sollte sich regelmäßig wiegen. So kontrollieren Sie Ihr Gesicht und können Ihre Erfolge beobachten. Der Gang auf die Waage sollte jedoch immer um die gleiche Uhrzeit erfolgen. Die beste Zeit dafür ist morgens, da ist Ihr Gewicht nämlich am niedrigsten. Nach rund acht Stunden Schlaf ist weniger Wasser in Ihrem Körper eingelagert, sodass die Messung genauer ist. Über den Tag ist Ihr Körper nämlich verschiedenen Einflüssen ausgesetzt, die das Ergebnis verzerren können.  

Wer diese 5 Punkte in seiner Morgenroutine berücksichtigt, wird die Erfolge schon bald auf der Waage sehen. 

Sponsored SectionAnzeige