Pollenallergie: Draußen Sport machen trotz Allergie?

Frage: Ich reagiere allergisch auf Pollen. Kann Sport draußen zum Problem werden?
Robert Mann, Berlin
Enormer Verbrauch von Taschentüchern
Pollenallergiker haben es schwer ungehemmt draußen Sport zu treiben

Unsere Antwort:

Leider ja. „Pollenallergiker sollten während der Blütezeit Sport im Freien meiden, weil durch die schnellere Atmung auch die Pollenbelastung der Lunge steigt“, erklärt Dr. Kay Tetzlaff, Lungenfacharzt an der Uni Tübingen. Die Schleimhäute der Atemwege schwellen an, Ihr Körper bekommt nicht den Sauerstoff, den er für Sport benötigt. Tetzlaff empfiehlt: „Bis Mitte September sollten Sie Ihr Training in geschlossene Räume verlegen.“ So lange nämlich können einige Gräser blühen. Lassen Sie sich unbedingt von einem Allergologen untersuchen. Er kann genau herausfinden, auf welche Dinge Ihr Körper reagiert und Ihnen gegebenenfalls ein Medikament verschreiben, das normales Sporttreiben im Freien zulässt.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige