Erste Hilfe I: Druck, Eis und Schiene

So erstellen Sie einen Druckverband
Nur im Notfall abbinden

Mit diesen Handgriffen stillen Sie Blutungen, schienen Brüche und kühlen Verletzungen

Druckverband
Viele Blutungen lassen sich durch Druck zum Stillstand bringen: Verbandspäckchen oder ersatzweise ein Paket Papiertaschentücher mit einem sauberen Tuch auf die blutende Stelle pressen. Nur im Notfall sollte man abbinden, niemals länger als zwei Stunden.

So schienen Sie einen Bruch
Geschiente Stellen auspolstern

Bruch schienen
Abseits der Zivilisation ist jedes Hilfsmittel als Schiene recht: ein Ast, eine Zeltstange oder ein Stück stabiler Karton. Mit Schnüren (wie Schnürsenkel, Gummi aus der Sporthose) so befestigen, dass die Bruchstelle in der Mitte des Astes liegt. Wenn irgend möglich, die geschiente Körperregion mit Tüchern oder etwas Ähnlichem auspolstern.

Eiswasserbehandlung
Wickel alle 15 Minuten erneuern

Eiswasserbehandlung
Schwamm in kaltes Wasser tauchen und mit elastischen Bandagen um die Verletzung wickeln. Alle 15 Minuten lockern und erneuern (insgesamt viermal). Zur Not tut es auch ein kalter, nasser Socken. Niemals Eis auf nackte Haut legen.

Seite 64 von 85

Sponsored SectionAnzeige