Schwitzen Sie's raus: Durchblutungs-Beschleuniger Sauna

Treiben Sie die Schwere aus Ihrem Körper
Die Wirkung der Sauna hält eine Woche an

Wärme fördert die Durchblutung der Muskulatur und wirkt regenerativ. Die Wirkung bleibt bis zu einer Wocher erhalten

1-mal pro Woche Sauna: Ungefähr eine Woche lang hält laut Aussage des Deutschen Saunabunds die positive Wirkung von Saunagängen auf das Immunsystem an. Auch mehrmals in der Woche zu saunieren ist in Ordnung, eine weitere Verbesserung erreicht man dadurch allerdings nicht.

Sauna nach Anstrengung: Wärme fördert die Durchblutung der Muskulatur und damit ihre Regeneration. Lassen Sie aber 15 bis 30 Minuten zwischen Training und Sauna verstreichen. Die Hitze wäre sonst zu belastend für Ihren Kreislauf. Wichtig: vorher eine Kleinigkeit essen, sonst entsteht ein Blutzucker-Mangel. Mehr Infos in der Broschüre „Alles über Saunabaden“ (um 3 Euro, Bestellung: www.saunabund-ev.de).

Trocken in die Hitze: Vor der Sauna geht man unter die Dusche. Glauben Sie aber nicht, das Abrubbeln danach sei überflüssig: Gehen Sie nass in die Sauna, mindern Sie deren Wirkung, weil verdunstendes Duschwasser Ihren Körper kühlt. Folge: Sie schwitzen weniger.

Kurz und knackig: Die unterste Bank der Sauna ist nur eine Stufe und nicht zum Sitzen gedacht. Ist die Hitze unangenehm, auf keinen Fall da herumdümpeln. Bleiben Sie lieber nur fünf Minuten im Dampfbad, aber dafür auf der obersten Bank – so wird der Hitze-Effekt erhalten.

Aller guten Dinge sind 3: Mehr als drei Saunagänge vergrößern den positiven Hitze-Effekt nicht, sondern ermüden Ihren Körper nur übermäßig.

Trinken und schwitzen: Nutzen Sie die Zeit zwischen Sport und Sauna, um Ihren Körper zu wässern. Zwischen den Saunagängen trinken Sie nämlich besser nicht. Grund: Das Schwitzen entzieht dem Blut Wasser. Nachfolgend wandert Flüssigkeit aus den Geweben ins Blut. Die darin enthaltenen Abfallstoffe werden über Leber und Niere ausgeschieden. Wer zwischen den Saunagängen zur Flasche greift, verringert den gewebereinigenden Effekt des Schwitzbades. Nach dem letzten Gang müssen Sie aber viel trinken. Sonst kann es wegen Austrocknung Kopfweh geben.

Seite 18 von 28

Sponsored SectionAnzeige