Verschmähte Liebe: Mord aus Eifersucht

Eifersucht kann gefährlich werden
Viele drehen aus Eifersucht durch

Gefährliche Ex: Ein großer Teil verübter Morde geht auf das Konto verschmähter Liebe

Rund ein Viertel aller Morde werden offenbar unter anderem wegen rasender Eifersucht verübt. Und nicht nur das: Viele Menschen bringen sich laut US-Wissenschaftlern sogar um, wenn sie eine geliebte Person verlieren.

Dabei trifft dieses unkontrollierbare Gefühl auch intelligente und gut ausgebildete Menschen, wie das Beispiel von Lisa Nowak zeigt. Die US-Astronautin hatte vor wenigen Tagen eine vermeintliche Rivalin überfallen und war daraufhin festgenommen worden. Eifersucht führe in vielen Fällen zu Verbrechen. Dabei seien Männern wie Frauen betroffen, so Gregory White, Psychologie-Professor der Nationalen Universität von San Diego.

Häufig verlören Verschmähte den Bezug zur Realität und schadeten sich und dem Partner. Jahrelang empfinden sie den Verlust als so schmerzlich, dass sie ihr Verhalten nur schwer unter Kontrolle hätten. Medikamente und eine ärztliche Behandlung könnten aber helfen, die Eifersucht in den Griff zu bekommen.

Sponsored SectionAnzeige