Eifersüchtige haben unsymmetrische Füße

0500 Qualitäts-Check
Zeig her Deine Füße: Bist Du eifersüchtig?

Eine neue Chance für die Liebe? Wissenschaftler aus Kanada behaupten, eifersüchtige Menschen erkenne man auf den ersten Blick: nämlich an unterschiedlich langen Füßen.

Sie wollen wissen, was für ein Typ Ihre Neue ist? Wenn es nach Wiliam Brown geht, erkennen Sie das spätestens dann, wenn Sie deren Füße unter der Bettdecke hervor gucken sehen. Wie genau? Der kanadische Wissenschaftler behauptet, dass Menschen eher zu Eifersucht tendieren, die ein unsymmetrisches Äußeres haben.

Brown und seine Kollegen von der Dalhousie-Univeristät in Halifax haben für diese Behauptung 50 Männer und Frauen in unterschiedlichen Beziehungsstadien befragt. Zusätzlich maßen sie deren doppelte Körperteile – Ohren, Hände und Füße – und verglichen, ob sie gleich groß sind.

Dabei fanden sie eine Verbindung zwischen der Symmetrie der Organe und romantischer Mißgunst. Es stellte sich aber heraus, dass diese Eifersucht der "Unsymmetrischen" sich nur auf die Liebe bezieht, nicht auf den Job.

Symmetrie macht attraktiv
Hormonschwankungen während der Schwangerschaft können dazu führen, dass die Extremitäten des Neugeborenen unterschiedlich wachsen. Ältere Studien lassen außerdem vermuten, dass diese Menschen für das andere Geschlecht weniger attraktiv sind und eher zu Krankheiten neigen.

Brown sieht das Untersuchungsergebnis als Absicherung dafür, dass dieses Menschen als unattraktiv gelten: Denn wenn Eifersucht die Strategie ist, einen Menschen für sich zu behalten, dann ist derjenige am ehesten mißgünstig, der vom Partner eifersüchtig gemacht wird, weil er es nicht für die große Liebe hält.

Passen Sie also auf, dass es nicht schon zu spät ist, wenn Sie die Decke hochheben, um die Füße Ihrer Süßen zu betrachten.

Sponsored SectionAnzeige