Trainings-Serie Folge 5: Ein breites Kreuz

Ein entzückender Rücken
Für eine aufrechte Haltung benötigen Sie starke, elastische Muskeln entlang des Rückgrats

Sie wollen kräftig und muskulös wirken? Ran ans breite Kreuz! Denn ein v-förmiger Oberkörper ist weithin sichtbar

An einem kräftigen, v-förmigen Oberkörper hat die komplette Rückenmuskulatur Anteil: Der Latissimus ist der größte Muskel des Rückens und verläuft quer unterhalb der Arme. Er trägt wie auch der mittlere Delta- und der Trapezmuskel dazu bei, dass Sie obenrum mächtig in die Breite gehen. Eine trainierte Muskulatur des unteren Rückens schnürt das Muskelpaket von unten zu. Hier die vier Gründe loszulegen:

Mehr Stabilität
Die Rückenmuskeln stabilisieren die Wirbelsäule und geben ihr mehr Beweglichkeit – beides kommt Ihnen im Alltag und beim Sport zugute. Ein trainierter Rücken mindert außerdem die Gefahr von Rückenschmerzen.

Schmale Taille
Warum abnehmen, wenn Sie auch durch Zulegen schlanker wirken können? Wenn Sie Ihren oberen Rücken in die Breite trainieren (und das Ganze noch mit starken Schultern toppen), dann wirken Sie automatisch dünner, auch wenn Ihre Hüfte keinen Zentimeter schmaler ist.

Bessere Haltung
Für eine aufrechte Haltung benötigen Sie starke, elastische Muskeln entlang des Rückgrats und im Bereich des unteren Rückens. Je stärker Ihre Muskeln hier sind, umso leichter fällt es Ihnen auch, den ganzen Tag über und bei jeder Aktivität eine gute Haltung zu bewahren.

Schneller laufen
Der Armschwung gehört mit zu den Elementen, die einen Top-Sprinter ausmachen. Grundlage dafür sind kräftige Rückenmuskeln, die wie ein Steuerruder die Bewegung der Arme ausrichten und außerdem noch Kraft und Geschwindigkeit kontrollieren.

Seite 13 von 29

Sponsored SectionAnzeige