Anzeige

Ford Performance Days: Ein heißer Ritt im Ford Mustang

Ein heisser Ritt
Hinterm Steuer des Ford Mustangs gaben die Teilnehmer Vollgas

Bei den Ford Performance Days in Bad Driburg konnten 30 Teilnehmer den Ford Mustang auf der Rennstrecke mal richtig ausfahren. Men's-Health-Leser Stephan Hermanski aus Brühl und Sebastian Preißner aus Neuss waren dabei

Etwas zögerlich nimmt Stephan Platz hinterm Lenkrad. Doch die Silhouette des galoppierenden Ponys auf der Prallplatte zaubert ihm ein Grinsen ins Gesicht. Ein Druck auf den Startknopf, und der 5-Liter-Motor mit 421 PS und einem Drehmoment von 530 Nm erwacht zum Leben. Der blubbernde Sound des Achtzylinders massiert ihm den Magen. Vor ihm wölbt sich eine schier endlose Motorhaube. Dahinter erstreckt sich der staubtrockene Asphalt der Rennstrecke Bilster Berg: 4,2 Kilometer mit 70 Metern Höhenunterschied, blind anzufahrenden Kuppen und tückischen Wellen. Stephan betätigt kurz die Schaltwippe am Lenkrad und gibt Gas. Wie an einer Schnur gezogen zieht der race-rote Ford Mustang davon. Der Spaß beginnt!

Stephan hat Glück gehabt: Er hat die Teilnahme an den Ford Performance Days bei einer Aktion von Men’s Health gewonnen. Normalerweise müsste er dafür 990 Euro auf den Tisch legen. Aber unter Tausenden von Bewerbern wurde sein Name gezogen, und so kann er nun als einer von 30 Teilnehmern 24 Stunden lang den Ford Mustang auf einer spektakulären Rennstrecke hautnah erleben. Doch vorher wurden er wie auch der zweite Men’s-Health-Gewinner, Sebastian Preißner aus Neuss, erst mal richtig verwöhnt. Im luxuriösen Hotel „Gräflicher Park Grand Resort“ in Bad Drieburg gab es am Abend ein gemeinsames Barbecue im Restaurant „Pferdestall“, und am nächsten Morgen wurde bei einem breiten Frühstück Energie für den Tag getankt.

Bei den Ford performance Days durften 30 glückliche Gewinner das Auto auf Herz und Nieren prüfen
In den Trainingseinheiten lernten die 30 Teilnehmer, das Auto zu beherrschen

Auf die Plätze, fertig, los!

Und dann ging’s auf die Rennstrecke: In wendigen, knallgelben Ford Eco sports wurde zum Warmwerden Slalom gefahren – natürlich auf Zeit! Mit Volldampf jagten Stephan, Sebastian und die anderen durch die Pylonen, um sich gegenseitig ein paar Hunderstelsekunden abzujagen. Das war schon mal ein Heidenspaß. Aber jetzt geht’s endlich zur Sache! 15 Ford Mustang GT stehen in der flirrenden Augusthitze bereit. Man könnte fast meinen, sie würden ungeduldig mit den Hufen scharren. Vor dem Startschuss erhalten die 25 Männer und 5 Frauen noch eine Einweisung von Rennfahrerin Traudl Klink zur optimalen Sitzeinstellung und zum Halten der Ideallinie. Und los geht‘s.

In Vierergruppen rasen sie Traudl und den anderen Instruktoren hinterher, die ihnen per Funk Anweisungen zum optimalen Ansteuern der Kurven geben. Runde für Runde steigert sich das Tempo, bis der Schweiß perlt und die Bremsen glühen. Aber trotz Temperaturen um die 35 Grad im Schatten geraten nur die Teilnehmer ins Schwitzen. Die Mustangs absolvieren den Härtetest ganz entspannt. „Echt toll, mal so gefahrlos das Limit auszuloten“, findet Sascha Kesten aus Trier. „Cooles Auto, coole Veranstaltung!“