Beine: Einbein-Kniebeugen

Einbein-Kniebeugen
1 / 1 | Einbein-Kniebeugen

Beanspruchte Muskeln: Quadrizeps (äußerer, gerader und innerer Oberschenkelmuskel)

Durchführung Einbein-Kniebeugen:
Sie stellen sich mit nur einem Bein auf eine Bank, am besten so, dass Sie sich festhalten können. Dann beugen Sie das Standbein bis zum 90-Grad-Winkel, die Ferse bleibt fest auf der Unterlage. Kurz verharren. Kontrolliert senkrecht aufrichten. Hoch effektive Variante: Verwenden Sie ein Zusatzgewicht (beispielsweise Kurzhanteln) von etwa 20 Prozent Ihres Körpergewichts.

Wichtig bei Einbein-Kniebeugen:
Übung belastet den unteren Rücken nicht. Wenn Sie sich nicht festhalten, schulen Sie Ihr Gleichgewichtsgefühl und die Koordination. Bei hohem Körpergewicht: Übung nur ausführen, wenn Sie die Technik gut beherrschen.

Geeignet für: Anfänger, Fortgeschrittene, Profis

Benötigte Geräte: Bank

Zurück zum Workout-Lexikon

 
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige