Geschlechter-Fahrkünste: Einparken Männersache

Wer selbstbewusst ist, hat auch keine Probleme mit dem Einparken
Wer selbstbewusst ist, hat auch keine Probleme mit dem Einparken

Männer bringen ihr Auto schnell in der Parklücke unter und sind dabei auch noch genauer als Frauen

Männer parken offenbar schneller ein und sind dabei auch noch genauer als Frauen. Was sich anhört wie ein abgenutztes Macho-Vorurteil ist jedoch das Ergebnis einer Studie an der Ruhr-Universität Bochum. Demnach verfügen Männer über eine bessere räumliche Wahrnehmung und über mehr Selbstvertrauen beim Parken, so die Studienverfasser.

Beim parallelen Einparken waren die Unterschiede zwischen den Geschlechtern am deutlichsten, so Studienleiter Onur Güntürkün. Die Männer waren dabei durchschnittlich 42 Sekunden schneller und um drei Prozent genauer. Bei den Fahranfängern wurden die Unterschiede noch deutlicher.

Die Wissenschaftler hatten 17 Fahranfänger und 48 fortgeschrittene Autofahrer vorwärts, rückwärts und parallel einparken lassen (von links und rechts). Die Teilnehmer durften dabei nur mit Autos einparken, mit denen sie zuvor noch nie gefahren waren. Anschließend untersuchten die Wissenschaftler die Testpersonen auf ihre räumliche Wahrnehmung und ihr Selbstbewusstsein.

Sponsored SectionAnzeige