Schusstechnik: Elfmeternachhilfe für Schützen und Torwart

Schießt Ihr Gegner präzise, sind Sie chancenlos
Scheinbar hat das Ritual beim Elfmeter geholfen und der Torwart hat keine Chance

Pünktlich zum Bundesligastart zeigen wir Strategien, wie Sie einen Elfer sicher versenken oder halten

Schütze
Theorie: "Ein Elfmeterschütze muss alles ausblenden und sich nur auf die eine Aufgabe konzentrieren", erklärt der Ex-Nationaltorwart und Elfmeterschütze Hans-Jörg Butt. Im Spielfluss agiert der Stürmer intuitiv. Genauso muss er auch einen Elfer schießen.

Praxis: Der Schütze muss ein Ritual entwickeln, das er beim Elfer abruft. Manche legen den Ball in einer bestimmten Art auf den Punkt oder senken den Kopf, um in sich zu gehen. Schaffen Sie ähnliche Rahmenbedingungen. Ein Beispiel: Am Ende eines harten Trainings entscheidet der Schuss eines Spielers, ob die Mannschaft dann noch eine Laufeinheit absolviert. Der Schütze benennt die anvisierte Ecke. Folge: Der Ball muss platzierter geschossen werden, da ihn der Torwart sonst mühelos hält. Wenn er in dieser Situation die Konzentration verliert, wird er sie im Spiel ebenso wenig behalten. Butt: "Sie müssen Anlauf, Schrittfolge und Schusshärte automatisieren, damit Sie nicht verkrampfen." Ach ja: Die Uni Halle-Wittenberg hat nachgewiesen, dass es völlig egal ist, ob der Gefoulte schießt oder ein anderer.

Torwart
Theorie: Schießt Ihr Gegner präzise, sind Sie chancenlos. Wenn Sie ihn zwingen, kurz vorm Schuss die andere Ecke anzupeilen, haben Sie einen Vorteil. Der neue Plan muss erst durch die Nervenbahnen zur Muskulatur gelangen. Resultat: halbherzige Schüsse.
Praxis: Möglichkeiten, die Aufmerksamkeit des Schützen auf sich zu lenken:

  1. Auf ihn einreden, um ihn zu irritieren.
  2. Zwischen den Pfosten hin und her springen.
  3. Den Ball berühren, nachdem ihn der Schütze auf den Punkt gelegt hat.
  4. Psychologen der University of Hong Kong fanden heraus, dass der Torwart die Schussrichtung aktiv beeinflussen kann. Steht er nicht exakt mittig, zielt der Schütze öfter in die Ecke, die mehr Platz bietet.

Beste Vorbereitung ist die Analyse des Gegners. Der Torwart sollte die Vorlieben des Schützen herausfinden. Butt: "Luis Figo zum Beispiel verzögert jedes Mal seinen Anlauf. Wenn sich der Goalie dann nicht bewegt, schießt er gewöhnlich halbhoch in die linke Ecke."

Eiweissriegel und Iso-Drink von Aldi? Lesen Sie, was Sie als Fußballer in der Halbzeit zu sich nehmen dürfen.

Sponsored SectionAnzeige