Nacht-Ruhe: Stromschläge für Schnarchnasen

Elektroschock gegen Schnarchen
Stromschläge verhelfen zu süßen Träumen

Schnarcher können aufatmen – dank Elektroimpulsen wird dem Gesäge ein Ende gemacht

Kleine Stromstöße verhindern offenbar nervende Schnarcherei. Durch die elektrischen Impulse soll der Gaumenmuskel stimuliert und ein Schnarchstopp ausgelöst werden, so die amerikanischen Entwickler David Gordon und Gerald Loeb.

Der Apparat bestehe im Wesentlichen aus einem Mikrophon, einer Drahtspule unter dem Kopfkissen und einer kleinen Drahtspule, die am Gaumenmuskel des Schläfers befestigt wird. so die Forscher von der Uni Südkalifornieen in L.A.. Empfängt das Mikrophon einen Ton, erzeugt die Kopfkissenspule kabellos elektrischen Strom in der Drahtspule am Gaumen. So wird der Muskel angespannt und das Gaumensegel kann nicht mehr flattern – folglich hört das Schnarchen auf.

Hintergrund: Rund 60 Prozent aller Männer und 30 Prozent aller Frauen im gehobenen Alter schnarchen. Die störenden Geräusche entstehen, wenn die Atemwege verstopft sind. Dabei entspannt sich die Nasen- und Rachenmuskulatur und das weiche Gewebe des Gaumens beginnt zu vibrieren.

Sponsored SectionAnzeige