Sondermüll: Erbrochenes

Halbgöttin in weiß
Schlagartig war seine Übelkeit ver- schwunden

Wir müssen uns übergeben, um Dinge loszuwerden, die uns schaden. Schwindel und Aufregung können ebenfalls Erbrechen auslösen

Woraus besteht Erbrochenes? Aus dem, was der Körper loswerden will und was sich sonst noch im Magen befindet. Das Resultat riecht immer nach Magensäure.

Was sollte man sonst noch wissen? Ist das Brechzentrum erst einmal aktiviert, erbricht man sich oft weiter, obwohl der Magen schon leer ist. Was dann noch hervorgewürgt wird, ist eine helle, schleimige Flüssigkeit und mitunter grünlich-braune Galle – kein Grund zur Panik. Der Ausführungsgang der Gallenblase liegt im Dünndarm. Wenn der Magenpförtner, der den Übergang vom Magen zum Dünndarm verschließt, nicht dicht hält, fließt Galle in den Magen und wird mit erbrochen.

Wann läuft etwas schief? Wenn das Erbrochene kaffeesatzartig aussieht. Dann kann es sich nämlich um angestautes Blut handeln, das irgendwo aus dem Magen-Darm-Bereich hervorsickert. In diesem Fall müssen Sie umgehend zum Arzt, damit die Blutungsquelle gefunden und verschlossen werden kann.

Was kann man gegen Übelkeit tun? Versuchen Sie, sich zu entspannen und tief ein- und auszuatmen. Zitronenbonbons und Pfefferminz-Melisse-Tee können den Übergang von Übelkeit zu Erbrechen manchmal aufhalten.

Seite 53 von 85

Sponsored SectionAnzeige