Schlagfertig im Job: Das sitzt!

Auf gute Zusammenarbeit!
Er war als tatkräftiger Kollege bekannt

Gespräch oder Gefecht? Im Job ist es manchmal gut, wenn man sein Schlagfertigkeits-Training nicht vernachlässigt hat. Wir machen Sie zum vierten Musketier

Schlagfertig zu sein ist gut. Der Kommunikationstrainer Matthias Pöhm erklärt: „Schlagfertige Menschen kommen auf der Karriereleiter weiter, da sie in jeder Situation die richtigen Worte parat haben. Viele Menschen ärgern sich über sich selbst, wenn ihnen nach einem verbalen Angriff die passende Antwort erst Minuten später einfällt. Das muss nicht sein.“ Warum? Weil erfolgreiches Kontern lernbar ist.

Aber was genau ist denn Schlagfertigkeit? „In einer überraschenden Situation sprachlich schnell reagieren zu können. Allerdings warne ich vor der Überdosis. Wer permanent seine Wortgewandtheit zur Schau stellt, wirkt auf andere schnell anstrengend“, sagt Autor Pöhm („Das Nonplusultra der Schlagfertigkeit“).

Im Bereich Schlagfertigkeit sieht Ihre Vorgabe folgendermaßen aus: „Die magische Grenze liegt bei vier Sekunden. Innerhalb dieser Zeit muss ein verbaler Gegenschlag erfolgen, sonst verlieren die Worte ihre Wirkung“, erklärt Pöhm. Durch langes Zögern verliert die Antwort ihre Leichtigkeit, wirkt gezwungen oder gar peinlich. „In solchen Situationen reagieren Sie besser gar nicht.“

Also nicht zögern: Klicken Sie sich durch unsere Schlagfertigkeitstipps in der Tabelle rechts!

Seite 1 von 2

Sponsored SectionAnzeige