Gesund sitzen: Ergonomische Bürostühle

Richtig sitzen im Büro: Ercolino-Hocker aus der Nest Nature-Reihe von Mayer Sitzmöbel, ab 250 Euro
1 / 14 | Richtig sitzen im Büro: Ercolino-Hocker aus der Nest Nature-Reihe von Mayer Sitzmöbel, ab 250 Euro

Wer überwiegend im Sitzen arbeitet, muss sich über Rücken- und Nackenschmerzen nicht wundern. Ein ergonomischer Bürostuhl kann da helfen. Hier ein paar stylische Anregungen, die dem Rücken gut tun

Ergonomische Bürostühle: Ercolino-Hocker aus der Nest Nature-Reihe von Mayer Sitzmöbel

Minimalistischer geht's kaum. Dafür hinterlassen Sie auf dem Ercolino-Hocker vor allem bei ihren Öko-Kollegen ziemlich viel Eindruck

Locker vom Hocker geht die Arbeit auf dem Ercolino von der Hand. Obwohl er ziemlich starr und steif aussieht – für den Rücken soll er ganze Arbeit leisten. Die Federung soll unsere Rückseite nämlich ständig auf Trab halten und das ergonomische "Wackelsitzen" Haltungsschäden vorbeugen, die Durchblutung im Körper fördern und (!) die Konzentration verbessern. Übrigens, öko ist der Kleine auch, denn er wird aus umweltfreundlichen, natürlichen Materialien und Oberflächen hergestellt und verzichtet komplett auf giftige Lacke und Kleber. Für diejenigen, die auf Sitzkomfort stehen, bekommen den Hocker auch mit Schurwolle-Stoffbezug in 5 verschiedenen Farben geliefert.

Richtig sitzen im Büro: Alu Medic von Wagner, um 1620 Euro
2 / 14 | Richtig sitzen im Büro: Alu Medic von Wagner, um 1620 Euro

Ergonomische Bürostühle: Alu Medic Limited von Wagner

Hier kommt der 'Big Boss' unter den Bürostühlen. Der Alu Medic sieht nicht nur mächtig aus, sondern soll laut Hersteller auch gut für die Bandscheibe sein

Unsere Bandscheibe braucht permanent Bewegung, um gesund zu bleiben und um sich quasi selbst zu 'durchsaften'. Weil das beim langen Sitzen im Büro ziemlich schwierig ist, haben die Hersteller von AluMedic gemeinsam mit Ärzten und Physiotherapeuten ein spezielles Sitzgelenk erfunden. Der Name des Gelenks lautet Dondola und ist unsichtbar zwischen Sitz und Mechanik integriert. Damit verspricht sie eine dreidimensionale Beweglichkeit der Sitzfläche. Das bedeutet: Auf Dondola zu sitzen, ist wie Arbeiten auf dem Gymnastikball – alledings einen Tick schicker und ganz ohne Gefahr, beim nächsten Anruf vor Schreck wegzurollen.

Erhältlich über: daswohnkonzept.com

Richtig sitzen im Büro: Bioswing Boogie Classic Limited von Haider, ab 790 Euro
3 / 14 | Richtig sitzen im Büro: Bioswing Boogie Classic Limited von Haider, ab 790 Euro

Ergonomische Bürostühle: Bioswing Boogie Classic Limited von Haider

3D gibt's schon längst nicht mehr bloß im Kino. Die Erfinder des Bioswing Boogie haben einen Stuhl entwickelt, der mit 3D-Technologie ganz automatisch den Körper auf Trab halten soll

3D Technologie für Bürostühle klingt seltsam, aber: Spezielle Schwingelemente im Hocker reagieren auf feinste Impulse wie Atmung und Herzschlag – also selbst kleinste Bewegungen, die auch ohne große Bewegung ständig ausgelöst werden. Das schwingende 3D-Sitzwerk nimmt die Schwingungen auf und soll sie laut Hersteller als "vitalisierende, entspannende und aktivierende Reize reflektieren". Außerdem dabei: eine automatische Beckenbalance, ein Komfort-Sattelsitz und eine stufenlos einstellbare Beckenstütze.

 Erhältlich über: bioswing.de

4 / 14 | Richtig sitzen im Büro: X-Code von Dauphin, zirka 590 Euro

Ergonomische Bürostühle: X-Code von Dauphin

Der Sportlichste unter den Bürostühlen: Der X-Code soll Bestleistungen für die Lenden bewirken

Super leicht, passgenau, präzise verarbeitetes Fasergewebe ... Das klingt so gar nicht nach Bürostuhl. Beim X-Code trifft es aber trotzdem zu, denn bei ihm wurde ein nahtloses Gewebe verwendet, das sich wie eine zweite Haut dem Bewegungsablauf anpassen soll. Die dreiteilige Rückenlehne ist mit einer flexiblen Membran mit Lamellenstruktur bespannt. Das bedeutet: Eine integrierte Lordosenstütze federt über die Lamellenstruktur und soll damit großflächig den Druck im Lendenbereich verteilen. Interessant ist übrigens, dass der Stuhl ein wahrer Bakterienkiller sein soll. Jedenfalls seine Armlehnen, die mit einem bestimmten Veredelungsverfahren behandelt werden und so Bakterien abtöten können. So braucht man sich also nicht mehr vor kränkelnden Kollegen im Büro fürchten.

Erhältlich über: officecreator.de

5 / 14 | Richtig sitzen im Büro: FIGO von Löffler, ab 298 Euro

Ergonomische Bürostühle: FIGO von Löffler

"Bewegen beim SItzen" lautet das Motto des Bürostuhls FIGO von Löffler. Klingt seltsam, ist aber möglich ...

Minimalistisch und ganz auf seine Funktion bedacht: Der Figo will vor allem, dass man nicht bloß auf ihm sitzt, sondern kontinuierlich in Bewegung bleibt. Seine bewegliche Sitzfläche soll Rücken und Bandscheibe trainieren.

Erhältlich über: stuhl-welt.de

6 / 14 | Richtig sitzen im Büro: MiShu, ab 500 Euro

Ergonomische Bürostühle: MiShu

MiShu ist kein Gerät aus der chinesischen Kampfschule. Meditieren kann man auf ihm trotzdem - natürlich nur in der Mittagspause versteht sich

Warum die Sitzfläche des MiShu gewölbt ist? Damit die Sitzbeinknochen Kontakt zu ihr haben. Wer nämlich in sich zusammengesackt sitzt, rutscht gerne zu weit ab und sitzt viel zu weit auf dem hinteren Part des Pos. MiShu soll bezwecken, dass Akupressurpunkte aktiviert werden, die der Wirbelsäule den Impuls geben sich aufzurichten. Eine Lehne wird somit hinfällig. Das Herzstück von MiShu ist sein Gelenk, das sich wahlweise vor und zurück oder dreidimensional bewegen lässt. Das Becken kann demnach in alle Richtungen kreisen. MiShu lässt sich außerdem individuell an die Körpergröße anpassen. MiShu ist aber nicht nur etwas für Schreibtischhocker. Klavierspieler, Meditationskünstler oder auch Am-Esstisch-Sitzer können sich ebenfalls an diesem Stuhl erfreuen.

Erhältlich unter mishu.de

7 / 14 | Richtig sitzen im Büro: Moizi 28, ab 340 Euro

Ergonomische Bürostühle: Moizi 28

Arbeiten Sie lieber im Sitzen, im Stehen oder halbstehend? Mit Moizi 28 können Sie's sich aussuchen

Viel Bewegungsfreiheit auf kleinem Platz. Je nachdem, in welcher Höhe und Position Sie stehen oder sitzen wollen, lässt sich Moizi 28 ganz einfach verstellen. Dies ist besonders gesund, denn dadurch, dass Sie ständig zwischen Stehen und Sitzen wechseln, bleibt der komplette Rücken in Bewegung.

Erhältlich unter: mein-moizi.de

8 / 14 | Richtig sitzen im Büro: Xenium Duo-Back von Rohde&Grahl, zirka 930 Euro

Ergonomische Bürostühle: Xenium Duo-Back von Rohde&Grahl

Der Xenium Duo-Back bietet vor allem eines: Individuelle Anpassungsfähigkeit

Das, was hier wie Lungenflügel aussieht, ist eine zweigeteilte Rückenlehne, die sich jedem Rücken individuell anpassen soll. Das soll nicht nur git für die Rückenmuskulatur sein, sondern auch die Bandscheibe entlasten.

Erhältlich unter: apendics.de

9 / 14 | Richtig sitzen im Büro: Capisco von HÅG, ab 1000 Euro

Ergonomische Bürostühle: Capisco von HÅG

Beim Capisco sitzt man wie ein Reiter im Sattel. Keine Sorge, wiehern kann er zum Glück nicht

Beim HÅG Capisco waren offenbar Reit-Freunde am Werk. Als Bürostuhl soll er zu mehr Bewegung, Abwechslung und neuen, natürlichen Sitzhaltungen anregen. Das Besondere am Capisco: Seine extrem variable Höhenverstellbarkeit. Der Stuhl lässt sich nämlich von einer ganz normalen bis zu einer fast stehenden Sitzposition verstellen. Gut sieht er übrigens auch noch aus.

Erhältlich unter: shop.chairgo.de

10 / 14 | Richtig sitzen im Büro: Swopper WORK von Aeris, ab 710 Euro

Ergonomische Bürostühle : Swopper WORK von Aeris

So wie der Swopper WORK erinnert Sie an den Stuhl Ihres Arztes? Na, der wird wohl, was dem Rücken gut tut...

Auch wenn Sie nicht das Handwerk eines Arztes erlernt haben, dürfen Sie es sich auf dem Swopper gemütlich machen. Der Bürostuhl soll nämlich gerade Vielsitzern am Schreibtisch das Arbeiten erleichtern (ganz ohne Rückenschmerzen und Verspannungen). Er ist dreidimensional beweglich, federgelagert und konvex geformt. Das bedeutet: Er zwingt einen quasi dazu, permanent die Sitzposition zu wechseln.

Erhältlich unter: swopper-shop.de

11 / 14 | Richtig sitzen im Büro: Sitagego von Sitag, ab 770 Euro

Ergonomische Bürostühle: Sitagego von Sitag

Er sieht schick aus und soll ganz nebenbei auch noch gut für den Rücken sein - "Komfortmembran" sei Dank

Ganz schön sportlich: Die Grundlage für die Entwicklung des Sitagego war tatsächlich ein Laufschuh. Jedenfalls, was die spezielle "Komfortmembran" der Rückenlehne angeht. Die soll nämlich die Kräfte über den ganzen Rücken verteilen und das wiederum soll selbigem gut tun. 

Erhältlich unter: pape-rohde.de

12 / 14 | Richtig sitzen im Büro: Silver von Interstuhl, ab 3500 Euro

Ergonomische Bürostühle: Silver von Interstuhl

Wenn Hadi Teherani einen Stuhl designt, muss der einfach gut aussehen - und das tut der Silver von Interstuhl auch

Der Silver macht vor allem eines: Eine gute Figur. Besonders in puristischen, stylishen Büros, in denen kreative Köpfe sitzen. Er sieht aber nicht nur gut aus, sondern ist auch für Am-Schreibtisch-Sitzer auch eine echte Erholung. Durch eine integrierte Synchronmechanik wird beim Anlehnen gleichzeitig die Sitzfläche geneigt, ohne dass sich die Sitzvorderkante hebt. Das schont die Beine und soll einem dazu noch ein Gefühl geben, als würde man schweben.

Erhältlich unter: kasedia.de

13 / 14 | Richtig sitzen im Büro: Sayl von Herman Miller, ab 480 Euro

Ergonomische Bürostühle: Sayl von Herman Miller

Wer durfte wohl als Modell für den Sayl Modell stehen? Eine Hängebrücke, richtig!

Die vom Prinzip der Hängebrücke inspirierte rahmenlose Rückenlehne des Sayl soll Bürohocker dazu anregen, ständig in Bewegung zu bleiben. Warum eigentlich Hängebrücke? Das Federungsmaterial wird vom Y-Pylon an der Rückseite des Stuhls wie Kabel von den Pylonen einer Hängebrücke gespannt – deshalb. Der Grund dafür: In den Übergangszonen zwischen Brust- und Lendenbereich sowie zwischen Lendenbereich und Kreuzbein ist die Spannung höher. "Aufhängepunkte" sollen dafür sorgen, dass diese Bereiche flexibel sind und eine gesunde Drehung der Hüfte nach vorn ereugen.

Erhältlich unter: seatswap.de

14 / 14 | Richtig sitzen im Büro: MC2000 von Beurer, erhältlich ab 500 Euro

Ergonomische Bürostühle: MC2000 von Beurer

Gratis-Massagen während der Arbeitszeit? Mit dem MC2000 von Breuer kein Problem

Ab heute heißt es Goodbye trister Büroalltag! Warum? Weil der MC2000 uns massiert, während wir über den Quartalszahlen für den Boss brüten. Der Stuhl ahmt dabei die Bewegungen von Fingern, Damen und Handflächen nach, die bei einer asiatischen Shiatsu-Massage angewendet werden. 

Erhältlich unter: conrad.de

 
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige