Für den Hunger auf mehr: Erotisch-kulinarische Rezepte

Rezepte für zwei
Rezepte für zwei

Falls Sie und Ihre Liebste überdurchschnittlichen Appetit haben: Schärfer kann ein Dinner mit Ihrer Liebsten nicht werden

  • Cocktail: Vielleicht ein Aperitif vorweg? Überraschen Sie Ihre Gefährtin doch mal mit ihrem Lieblingscocktail in Eiswürfelform. Aber bedenken Sie dabei: Der Drink gefriert nur, wenn der Alkoholgehalt nicht zu hoch ist. Den Gefrierpunkt berechnen Sie wie folgt: den Alkoholgehalt durch 2 dividieren und ein Minus vor das Ergebnis setzen. So, genug der Physik! Lassen Sie die Dame erst am Eiswürfel nippen, dann fahren Sie damit langsam den weiblichen Körper entlang – von den Brüsten ausgehend zu den Schenkeln. Danach legen Sie die gleiche Strecke mit Ihrer Zunge zurück. Das schmeckt nicht nur Ihnen gut, denn das Zusammenspiel aus Eiseskälte und Körperwärme macht sie ganz verrückt. Noch heißer wird’s, wenn Sie ihr die Augen verbinden. Die ganze Nummer funktioniert natürlich auch andersherum, wenn Sie ihr die Würfel in die Hand drücken.
  • Früchte: Zu einem guten Cocktail gehört leckeres Obst, je kleiner, desto besser: Kirschen, Erdbeeren oder Trauben. Starten Sie damit, sich gegenseitig liebevoll zu füttern. Paaren Sie dies mit fruchtigen Küssen. Danach können Sie die Früchte auch auf ihrem Körper zerreiben. Das funktioniert am besten unter sanftem Druck, in kreisender Massagebewegung. Gehen Sie dabei ruhig unter die Gürtellinie, aber nicht zu weit – in Körperöffnungen hat Obst, wie andere Lebensmittel auch, nichts zu suchen. Das selbst gemachte Fruchtpüree naschen Sie danach direkt vom Körper. Lecken Sie in unterschiedliche Richtungen, knabbern Sie hier und saugen Sie dort. Je mehr Sie variieren, desto mehr macht sie der kulinarische Ausflug an.
  • Zucker-Topping: Sicher will Ihre Gespielin jetzt nur das eine: Sie vernaschen. Versüßen Sie ihr den Akt noch mit etwas Klebrigem – je nach Geschmack mit Honig, Sahne oder Sirup (die Handtücher also noch nicht beiseitelegen). Das verbindet sich nicht nur perfekt mit möglichen Fruchtresten auf Ihren Körpern, sondern schafft auch ein anderes, angenehmes Körpergefühl. Massieren Sie sich beim Sex. Zwischendurch ist es auch erlaubt zu naschen. Legen Sie mal Pausen ein und füttern Sie sich mit übrig gebliebenen Früchten von Mund zu Mund.
  • Schoko-Fondue: Schon satt? Dann lassen Sie die Nachspeise lieber aus, Sie wollen ja nichts verschwenden. Noch Appetit? Das wussten wir doch! Mit geschmolzener Schokolade können Sie sich gegenseitig wie beim Bodypainting bemalen. Sie haben immer noch nicht genug? Nehmen Sie noch bunte Streusel hinzu. Sieht doch gut aus, oder?
Seite 3 von 9

Sponsored SectionAnzeige