Putz-Tipps: Aufräumen nach der Party

Nach der Party: erste Hilfe für Ihren Garten und Ihre Bude
Starten Sie am besten noch nachts mit der Wiederbelebung Ihrer Wohnung

Klug ist, wer in der Nacht noch ein paar Handgriffe macht. Erste Hilfe für Ihren Garten und Ihre Bude, bevor die Wiederbelebungsversuche vergeblich werden

Essensreste

Einen Müllsack holen und weg mit allem, was morgen nicht mehr genießbar ist. Grüne Salate mit Dressing (nur noch Matsch), alles, was frische Mayonnaise oder rohe Eier enthält (Salmonellengefahr), Brot (trocknet über Nacht aus) sowie Chips und anderer Knabberkram (total verräuchert). Dann ist zumindest der gröbste Dreck weg.

Volle Aschenbecher

Damit der Mief Ihrem lädierten Magen morgen früh nicht den Rest gibt, die Aschenbecher in einen Eimer mit etwas Wasser entleeren (verhindert Weiterkokeln) und den Müll gleich rausbringen (Minimalversion: zugeschnürter Plastikbeutel).

Gläser und Flaschen

Morgen werden Sie Ihre Augen nur mit Mühe aufkriegen. Halbleere Bierflaschen und Weingläser werden da schnell zu Stolperfallen. Deshalb: Noch in der Nacht einsammeln und entleeren. Und wenn Sie es jetzt noch schaffen, Flaschen vor die Tür zu befördern und die Gläser in den Geschirrspüler räumen – Gratulation.

Ach ja: Falls Sie auf Handarbeit Wert legen, sollten Sie zumindest die Cocktailgläser einmal ausspülen, damit die süßen Reste (Zuckerränder und ähnliches) nicht antrocknen. Auch Glasränder auf Ihrem Holztisch besser gleich wegwischen – sonst behalten Sie das Fest nicht nur wegen
der anwesenden Mädels in Erinnerung.

Töpfe und Pfannen

Besonders hartnäckige Verkrustungen bleiben vor allem bei Aufläufen mit Käse oder Eiern zurück. Also am besten diese Teile
ins Spülbecken mit Wasser geben, die verschmutzten Stellen mit Salz bestreuen (Omas Hausrezept) und über Nacht einweichen lassen. Wenn Sie erfahrungsgemäß dazu nicht mehr in der Lage sind, sollten Sie vorab eine Vorratspackung Spezialspülmittel
(z. B. „Palmolive Töpfe & Pfannen“) besorgen – das erspart aufwendiges Schrubben am Morgen danach.

Besteck

Alles in einer Schüssel mit Spülwasser einweichen – später schafft die Spülmaschine den Rest.

Frischluft

Lüften Sie einmal kräftig alles durch und lassen Sie am Ort des Geschehens die Fenster auf Kippstellung.

Alle weg? Sie haben es fast geschafft. Nur noch kontrollieren, ob wirklich alle Partygäste gegangen sind – sonst müssen Sie morgen noch Frühstück servieren. So, und jetzt husch, husch ins Bett. Moni wartet – oder war’s Evi?

Innerhalb von 60 Minuten

Startschuss: Aspirin einwerfen, Fenster öffnen und alles, was nicht auf den Boden gehört, aufheben. Gläser in die Spül-maschine, Flaschen zurück in die Kästen.
Dauer: 15:22 min.

Level 2
Das Bad ist dran. Entweder mit Sagrotan-Tüchern über die Klobrille wischen oder das Ding abmontieren und einweichen. Einen Spülmaschinen-Tab in das Klobecken werfen, da ist der Dreck schnell weg). Den Fußboden gründlich absaugen, bei Parkett mit einem verdünnten Alkoholreiniger nachwischen. Auf dem Teppich sind Flecken? Dann stellen Sie am besten einen Blumentopf drauf – das reicht fürs Erste. Übel riechende Gardinen werden durch Textilreiniger wieder frisch. Die Kissenbezüge mit einem Dufttuch in den Trockner.
Dauer: 24:08 min.

Level 3
Jetzt Staub wischen. Elektrostatische Tücher ziehen ihn an und lassen ihn nicht wieder los. Anschließend alle Hand-tücher und Ihre miefenden Klamotten in die Waschmaschine.
Dauer: 10:12 min.

Finale
Die Bude erst mal gründlich lüften, also alle Fenster auf Kippstellung. Dann die Klobrille wieder anbringen und auf neue Gäste warten.
Dauer: 10:18 min.

Seite 14 von 16

Sponsored SectionAnzeige