Hormonbombe: Erzeugt Testosteron Krebs?

Die natürliche "Pille für den Mann"
Ein Super-Mann dank Testosteron?

Vorsicht bei der Anwendung von Testosteron: Das Hormon kann Ihr Krebsrisiko erhöhen, warnen Experten

Viele Männer betrachten Testosteron als Verjüngungshormon und erhoffen sich von ihm eine gesteigerte Libido, mehr Muskeln und Fettreduktion. Forscher betrachten die wachsende Zahl der Behandlungen mit dem Sexualhormon jedoch sorgenvoll: Die Langzeitrisiken seien noch nicht erforscht, sagte Manfred Schubert-Zsilavecz, Vizepräsident der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft, der Deutschen Presseagentur.

Sorglose Mediziner

Bei der Vergabe handele es sich um ein unkontrolliertes Experiment, dessen Spätfolgen noch unklar seien, warnte der Forscher. Urologen verordneten ihren Patienten oft unkritisch Testosteron-Präparate. Da es schwierig sei, die Testosteron-Menge eines Mannes zu ermitteln, würden viele Ärzte auf diese aufwendige Prozedur verzichten.

Jahrelange wissenschaftliche Studien mit dem Hormon stünden noch aus – obwohl die Wissenschaft vermute, dass es Prostatakrebs und Herz-Kreislauferkrankungen fördere. Lediglich bei drei Prozent aller Männer ließen sich Erektionsschwächen auf Testosteronmangel zurückführen, so der Experte. Nur in diesen Fällen sei eine Therapie mit dem Hormon ratsam.

Sponsored SectionAnzeige