Food-Timer: Essen gegen Leistungstiefs

Essen zum richtigen Zeitpunkt hilft gegen Leistungstiefs
Obst ist eine ideale Zwischenmahlzeit gegen Leistungstiefs

Schlapp, schläfrig, schusselig? Entweder ist es Frühjahrsmüdigkeit oder es liegt an den falschen Lebensmitteln. Dieser Food-Timer wirkt gegen Leistungstiefs

7.00 Uhr Frühstück
Da die Leistungsfähigkeit vormittags am größten ist, benötigen Sie schon am Morgen viel Energie. „Das Frühstück sollte aus 3 Teilen bestehen: einem Vollkornprodukt, einem Milchprodukt und etwas Obst oder Gemüse“, sagt Elektra Polychronidou, Ernährungsberaterin am Deutschen Institut für Ernährungsforschung.  Die komplexen Kohlenhydrate machen satt und sorgen für einen konstant hohen Blutzuckerspiegel.

10.00 Uhr Zwischenmahlzeit
Für den kleinen Hunger brauchen Sie nicht viele Kalorien. Ein Stück Obst oder ein Jogurt steigern die Konzentrationsfähigkeit. Mittags geht es zum Sport? Dann ergänzen Sie den Jogurt um einen Esslöffel Haferflocken.

12.00 Uhr Mittagessen
Um nachmittags nicht in ein Energietief zu fallen, sollten Sie wenig Kalorien und Fett zu sich nehmen. Als Vorspeise perfekt: ein Salat mit Öl-Dressing. „Der sättigt kalorienarm vor“, so die Expertin. Der Hauptgang sollte in jedem Fall Kohlenhydrate aus Kartoffeln, Reis oder Pasta sowie Proteine aus Fisch, Hühnchen oder Tofu enthalten – dann bleibt Ihre Leistungsfähigkeit top. Auf süße Desserts verzichten!

16 Uhr Snack
Jetzt ist eine kleine Sünde erlaubt: Vollkornkekse oder Trockenobst sind zum Naschen optimal und heben den Blutzuckerspiegel wieder ein wenig. 

18 Uhr Abendessen
Kohlenhydrate abends reduzieren, aber nicht ganz darauf verzichten. „Sonst kommt noch mal der Hunger, und man greift zu Chips & Co.“, so Polychronidou. Vorschlag: 2 Scheiben Vollkornbrot mit etwas Butter, Käse und Wurst, dazu ein kleiner Salat mit Ei oder Fisch. Als Nascherei am Abend etwas Gemüse mit Jogurt-Dip.

Sponsored SectionAnzeige