Beauty-Food: Essen Sie sich schön

Gurkenmasken halten Sie für Quatsch? Essen gehört in den Magen, nicht auf die Haut? Hier die schönsten Gerichte für gutes Aussehen

Sogar im Spiegel können Sie erkennen, ob Sie sich gut ernähren. Wer seiner Haut auf Dauer etwas Gutes tun will, sollte seinen Speiseplan entsprechend einstellen. Denn die Haut hilft dem Körper dabei, Giftstoffe wieder loszuwerden, die wir hauptsächlich über die Nahrung zu uns nehmen. Mit diesem Powerfood essen Sie sich attraktiv.

Glatte Haut mit Biotin
Spinat enthält besonders viel Biotin, das Schönheits-Vitamin schlechthin. Es wirkt beim Stoffwechsel auf die Zellen, fördert das Wachstum und macht die Haut glatt.
Achtung bei der Zubereitung: Vitamine wollen sanft behandelt werden, bei zu viel Hitze werden sie zerstört. Also: Spinat vorsichtig dünsten!
Biotin-Bomben sind auch Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte. Außerdem machen sie durch ihren hohen Gehalt an Ballaststoffen satt. Man isst weniger und behält seine schlanke Linie. Und mit genügend Flüssigkeit gegessen, bringen sie den Darm auf Trab, fegen die Schlacken weg und sorgen so wieder für eine reine Haut.

Weiche Haut
Trauben zaubern supersofte Haut. Sie enthalten die Hautvitamine A, B2, B6, E und C, dazu viele Mineralien wie Natrium, Kalium, Kalzium, Eisen und Magnesium.
Alleskönner Sushi: Am liebsten mag die Haut Sushi. Reis entwässert, die Ballaststoffe halten den Darm in Schwung und entsorgen Gifte, was der Haut zugute kommt.
Fisch liefert drei Schönmacher: Jod regt den Stoffwechsel an und hält schlank, die Fettsäuren machen die Haut geschmeidig, und das Eiweiß verleiht dem Haar Kraft und Fülle.

Wasser gegen Falten
Immer noch das beste Mittel aus der Natur gegen die Runzelrübe: Wasser. Unter der Haut stecken acht Liter – fest gebunkert im Bindegewebe. Wenn man nicht genug trinkt, wird das Hautwasser ins Körperinnere abgezogen, die Haut trocknet, wird ledrig und faltig. Das kann man elegant verhindern: drei Liter Wasser pro Tag trinken.

Eiweiß durch Obst
Auch ein super Straffmacher sind Orangen. Enthalten viel Vitamin C. Das unterstützt optimal die Produktion von Kollagen, den Eiweißstoffen im Unterhautgewebe. Schon beim Aufbau der Zellen wird die Struktur durch Vitamin C verbessert.
Das Bindegewebe festigen auch Erdbeeren, Brom- beeren, Rote Beete und Kartoffeln. Die enthalten außerdem Kieselsäure, die die Spannung und Stützkraft der Haut verstärkt. Täglich eine Scheibe frische Ananas hilft gegen fahle Haut. Sie enthält das Enzym Bromelain, das Eiweiß spaltet und das der Körper dringend zum Entschlacken von altem Eiweiß, das sich in der Haut sammelt, braucht.

Drei Gerichte für ein schöneres Spiegelbild.
Klicken Sie hier

Seite 34 von 42

Sponsored SectionAnzeige