Men’s-Health-Wunderwaffe: Essig kann fast alles

Zitronensäure macht nicht nur lustig
Der gute alte Onkel Apfelessig

Noch fristen sie ein tristes Dasein, die verkannten Genies aus Ihrem Küchenschrank. Folge sechs: Haushaltsessig

1. Unkraut vernichten: Die Essigsäure verätzt Blätter und Triebe. Mehrjährige Arten mit tiefen Wurzeln wie Disteln oder Löwenzahn müssen Sie mehrfach behandeln. Vorsicht, auch andere Pflanzen können Schaden nehmen! Alternative: ein Essigsäureprodukt aus dem Garten-Center. Pro Quadratmeter brauchen Sie dann 40 Milliliter.

2. Katze vertreiben: Wischen Sie Ihre Schränke einfach mit Essig aus, und Muschi wird ihre Krallen nie wieder an Ihren Möbeln wetzen. „Katzen mögen den Geruch nicht und meiden die markierte Stelle“, erklärt Beate Iding vom Magazin „Ein Herz für Tiere“. Achtung, keinen Reiniger mit Ammoniak verwenden – der hebt die Wirkung auf!

3. Fruchtfliegen killen: Die Falle: 1 Teil Essig, 2 Teile Wasser, 3 Teile Fruchtsaft und 1 Tropfen Spülmittel vermischen. Essig und Apfelsaft locken Fliegen an, Spülmittel nimmt die Oberflächenspannung, und die Fliegen gehen unter. Den Dreck, den die Viecher vorher auf den Möbeln hinterlassen haben, beseitigt man mit Essigwasser.

4. Schwellungen lindern: Essig wirkt antiseptisch, kühlend, abschwellend. Bei Mandelentzündung:„Leinentuch in 1/2 Liter warmen Essig einweichen, auswringen, mit einem trockenen Leinentuch drüber um den Hals legen“, rät Dr. Rolf Rosenfeldt, Homöopath aus Rosenheim.

5. Kalk lösen: „Schuss aufs Tuch, Fläche einreiben“, rät Brigitte Rosenthal, Produktentwicklerin bei der Firma Frosch. Nachspülen, trockenreiben, fertig! Nicht geeignet bei porösen Zementfugen und beschädigten Chromarmaturen.

Sponsored SectionAnzeige