Barfuß-Wasserski: So geht Wasserski fahren ohne Brett

Extrem: So geht Wasserski fahren ohne Brett
Wasserski auf zwei Brettern fahren kann ja jeder – probieren Sie stattdessen doch mal Barfuß-Wasserski

Sie können nicht über Wasser gehen? Müssen Sie beim Wasserki fahren ganz ohne Brett oder Board auch nicht, denn Sie haben ja ein Motorboot

Starten Sir als toter Mann: Steif auf dem Rücken liegen und sich hoch ziehen lassen. Dabei Zehen anziehen und leichte Rückenlage halten. Dann kommt der Geschwindigkeitsrausch. Weil die Gleitfläche kleiner ist, muss das Boot schneller fahren: Bis 70 statt 35 km/h. Echte Freaks springen über kleine Schanzen und fliegen dann wie Supermann.

So geht Wasserski fahren ohne Brett

"Das ist was für ganze Kerle“ meint Ex-Wasserki-Slalom-Europameister Axel Torbecke: "Denn wenn deine Fußspitze einsinkt, haut’s Dich mit dem Gesicht aufs Wasser." Gut überlegen, damit es nachher nicht heißt: Mein Gott, warum hast Du mich verlassen. Da die Fliehkräfte enorm sind brauchen die Hände Verstärkung durch Handschuhe. Polster gegen den Schmerz bietet der Barfuß-Anzug, Oberschenkel und Hintern werden geschützt.

Seite 3 von 5

Sponsored SectionAnzeige