Besser unterwegs im Gelände: Fahrtechnik für Mountainbiker

Mountainbikes 2012 für jeden Fahrertyp
Mit der richtigen Technik gelingen Ihnen auch Sprünge

Mit dem richtigen Know-how meistern Sie mit Ihrem Mountainbike jedes Hindernis. Tipps für Berg, Blick und Sturz

Fahren: "Lassen Sie sich nicht von möglichen Mitfahrern anstacheln, sondern finden Sie Ihren eigenen Rhythmus", lautet der Rat von Buchautor Christoph Listmann (MountainbikeMarathon, 15 Euro).

Treten: Fahren Sie mit einer hohen Trittfrequenz: 75 bis 90 Umdrehungen pro Minute. Und: Schwere Gänge kosten auf die Dauer zu viel Kraft.

Denken: Setzen Sie sich stets Etappenziele. "Denken Sie nicht weiter als bis zur nächsten Kurve", sagt der Experte. Und vergessen Sie, wie viele Höhenmeter noch vor Ihnen liegen, denn das deprimiert.

Still sitzen: Halten Sie Ihren Oberkörper möglichst ruhig. Unnötiges Zappeln am Lenker kostet Sie nur zusätzliche Energie, die Sie später vielleicht dringend benötigen.

Bewegen: Gehen Sie bei sehr langen Anstiegen immer mal wieder aus dem Sattel heraus. Listmann: "Das bewahrt Sie vor zu viel Monotonie."

Mountainbike-Tipps
Bei einem Sturz sollten Sie auf den Füßen landen

Stürze: So fallen Sie richtig vom Fahrrad

Im Gelände ist ein Sturz manchmal unausweichlich. Wir sagen, wie Sie am sichersten den Abgang machen

Richtig zu stürzen ist bei jedem Risikosport das A und O. Wer richtig fallen kann wird sich in den seltensten Fällen verletzen. Sebastian Breßer, Leiter der Mountainbike-Schule Bikeride in Witten, erklärt, wie Sie einen Sturz am besten überstehen.

Üben: Bereiten Sie sich auf den Ernstfall vor. "Trainieren Sie am besten auf einer weichen Wiese", rät Breßer. Springen Sie vom Bike, indem Sie einen Bocksprung über den Lenker machen. Mit den Füßen und Armen gut abdrücken, dann das Rad nach hinten durchschieben. Breßer: "Versuchen Sie, mit den Beinen aufzukommen."

Fallen: Ist ein Sturz unausweichlich, denken Sie an die oben beschriebene Übung. Wenn es Ihnen nicht möglich ist, auf den Füßen zu landen, rollen Sie sich wie ein Judoka ab. Nutzen Sie den Schwung und lösen Sie die Hände vom Lenker (meistens ist der Schwung so groß, dass sich die Pedale von selbst ausklinken). Versuchen Sie, mit den Armen zuerst aufzukommen, um eine Judorolle einzuleiten. Wichtig: Das Kinn dabei Richtung Brustbein ziehen!

Seite 10 von 12

Sponsored SectionAnzeige