Tonwertkorrektur: Farben und Kontraste korrigieren

Gegen Farbstiche und Kontrastprobleme: Tonwertkorrektur
Die Schieberegler der Tonwertkorrektur helfen Ihnen, das Bild brillanter zu machen

Mit der Tonwertkorrektur können Sie Ihre Bilder aufhellen, den Kontrast verbessern oder Farbstiche beheben

Seine besondere Stärke spielt Photoshop in der Farbkorrektur aus. Hat ein Foto einen Rotstich oder haben Sie ein vergilbtes Schwarzweißfoto eingescannt, können diese Fehler oft recht bequem behoben werden. Selbstverständlich hat auch Photoshop seine Grenzen und kann aus einem düsteren Gewittertag keinen Sonnenschein zaubern. Doch viele Aufnahmen lassen sich auf diese Weise deutlich verbessern.

Das wichtigste Werkzeug zur Korrektur von zu hellen oder zu dunklen und von farbstichigen Bildern ist die Tonwertkorrektur, die sich im Menüpunkt Bild – Anpassen findet. Schon die automatische Tonwertkorrektur führt in vielen Fällen zu deutlichen Verbesserungen. Doch meist erhalten Sie die besseren Ergebnisse, wenn Sie die Einstellungen von Hand vornehmen.

Das Histogramm der Tonwertkorrektur hilft dabei, Helligkeit und Kontrast des Bildes einzustellen. Unter den Extremwerten am Rand des Histogramms finden Sie zwei Dreiecke, links schwarz und rechts weiß. Mit gedrückter Maustaste können Sie die Dreiecke bewegen. Ziehen Sie sie in Richtung Mitte des Histogramms, ändern Sie die Schwarz- bzw. Weißwerte des Bildes. Sehr dunkle Bilder können Sie aufhellen, indem Sie den rechten Regler weiter in die Mitte ziehen und so den Weißwert verändern. In sehr hellen Bildern erreichen Sie einen besseren Kontrast, indem Sie den linken Regler verschieben.

Die Pipetten wählen die hellsten und dunkelsten Stellen aus

Klicken Sie mit der rechten Pipette auf den hellsten Punkt im Bild. Dies ist jetzt ihr Weißpunkt

Tonwertkorrektur mit den Pipetten

Rechts unten im Menüfenster der Tonwertkorrektur finden Sie drei Pipetten. Mit diesen führen Sie ebenfalls Korrekturen durch. Klicken Sie auf die linke Pipette und wählen Sie die dunkelste Stelle im Bild, die am ehesten schwarz ist. Anschließend klicken Sie auf die rechte Pipette und wählen den hellsten Punkt des Bildes, der weiß sein soll. Dieser Vorgang entspricht dem Verschieben der Regler im Histogramm. Mit der mittleren Pipette wählen Sie eine Stelle im Bild aus, die einem mittleren Grauwert entspricht. Bei geschickter Anwendung des Werkzeuges beheben Sie auf diese Weise die Farbstiche und erreichen gute Kontrast- und Helligkeitswerte.

Seite 27 von 56

Sponsored SectionAnzeige