Reklamation: Fehlerhaftung bei Büchern?

Frage: Gibt es eine Regelung, nach der Lehrbücher ab einer bestimmten Anzahl von Fehlern zurückgenommen werden müssen?
Sascha Ising, per E-Mail
Ihr Recht auf Reklamation bei fehlerhaften Büchern
Reklamationsrecht für Leseratten: Wie viele Fehler gelten als fehlerfrei?

Unsere Antwort:

Das kommt ganz auf die Fehler an. "Gilt das Buch aufgrund fehlender Seiten als fehlerhaft, so nimmt ein Verlag die Bücher zurück", sagt Gabriele Becker vom Verlag Moderne Industrie. Das Geld gibt es dann zurück. "Mutwillig zerstörte Bücher sind jedoch von der Rücknahme ausgenommen." Komplizierter wird es bei inhaltlichen Fehlern. Die Rechtsprechung hat weder eine bestimmte Zahl noch einen bestimmten Prozentsatz von "erlaubten" (Druck-) Fehlern anerkannt. "Grundsätzlich müssen, so der Bundesgerichtshof, Fehler, deren Zahl in einem vertretbaren Verhältnis zum Umfang des jeweiligen Buchs steht, von Kunden dann hingenommen werden, wenn dadurch keine fremden Rechtsgüter (zum Beispiel für Leib und Leben, Gesundheit und Vermögen) verletzt werden." Sollten jedoch die inhaltlichen Fehler über ein angemessenes Maß hinausgehen, hat der Käufer das Recht auf Rückgabe oder Preisminderung. Achtung: 6 Monate nach Erwerb des Buchs erlischt dieses Recht.

Anzeige
Sponsored Section Anzeige