Muskeln de Luxe: Fitness-Geräte für zu Hause

Exum XTR, um 700 Euro
1 / 8 | Exum XTR, um 700 Euro

Mit diesen 9 edlen Geräten können Sie ruhig auf dem Teppich bleiben – sie machen sogar im Wohnzimmer eine gute Figur

Ergometer: Exum XTR

um 700 Euro

Hochglanz-Modell mit einem blau beleuchteten Trainingscomputer. 18 Programme, zum Beispiel Bergfahrt oder Fettstoffwechsel-Training. Belastung zwischen 25 und 400 Watt. Besonderheit: die Trink-Erinnerungsfunktion.

Exum XTR, um 700 Euro. www.finnlo.de

Aktuelle Fitnessgeräte für Zuhause im Test finden Sie bei der kleinen Schwester von Men's Health unter WomensHealth.de/fitnesstools.

i-bike, um 300 Euro
2 / 8 | i-bike, um 300 Euro

Ergometer: i-bike

um 300 Euro

Simpler, aber edler Heimtrainer mit Magnetbremse aus der neuen „Smart and Easy“-Serie. Anzeige von Tempo, Zeit, Distanz, Kalorien, Umdrehungen pro Minute, Widerstand (in 8 Stufen, nicht in Watt wie beim Ergometer).

i-bike, um 300 Euro, www.rbkfitness.de

Aktuelle Fitnessgeräte für Zuhause im Test finden Sie bei der kleinen Schwester von Men's Health unter WomensHealth.de/fitnesstools.

Evolution SR, um 1500 Euro
3 / 8 | Evolution SR, um 1500 Euro

Ergometer: Evolution SR

um 1500 Euro

Top Indoor-Bike für zu Hause, vom Marktführer Schwinn. Sehr robuster, ein-teiliger Monocoque-Rahmen, Sattelstütze und Lenkerrohr aus Edelstahl, 20 Kilo schweres Schwungrad. Gut: Sicherheits-Bremssystem.

Evolution SR, um 1500 Euro. www.nautilus.com

Aktuelle Fitnessgeräte für Zuhause im Test finden Sie bei der kleinen Schwester von Men's Health unter WomensHealth.de/fitnesstools.

4 / 8 | X-Row E3, um 1700 Euro

Rudergerät: X-Row E3

um 1700 Euro

Hightech-Modell mit großem LCD-Display, schweißresistenter Tastatur, Fernbedienung im Zuggriff und USB-Schnittstelle. 48 Trainingsprogramme, Höchstbelastung 500 Watt. Pulsmessung per Brustgurt (inklusive).

X-Row E3, um 1700 Euro. www.kettler.de

Aktuelle Fitnessgeräte für Zuhause im Test finden Sie bei der kleinen Schwester von Men's Health unter WomensHealth.de/fitnesstools.

5 / 8 | Modell E, um 1500 Euro

Rudergerät: Modell E

um 1500 Euro

Marktführer mit 30-jähriger Geschichte, von Leistungssportlern bevorzugt. Alu-Rahmen mit Hochglanz-Beschichtung,
stabile Stahlbeine. Originell: Regatta-Funktion (mehrere Geräte werden per Funk vernetzt).

Modell E, um 1500 Euro, www.concept2.de

Aktuelle Fitnessgeräte für Zuhause im Test finden Sie bei der kleinen Schwester von Men's Health unter WomensHealth.de/fitnesstools.

6 / 8 | Rtx 8, um 800 Euro

Rudergerät: Rtx 8

um 800 Euro

Preiswert, schnörkellos und platzsparend, da man es schnell und einfach zusammenklappt. Übersichtliches Display, 8 Trainingsprogramme. Alu-Gleitschiene und elektronisch geregelter Luftwiderstand.

Rtx 8, um 800 Euro, www.uno-fitness.de

Aktuelle Fitnessgeräte für Zuhause im Test finden Sie bei der kleinen Schwester von Men's Health unter WomensHealth.de/fitnesstools.

7 / 8 | Fitness-Bank Bob, um 900 Euro

Bänke: Fitness-Bank Bob

um 900 Euro,

wandlungsfähig Intelligenter Mix aus Sitzbank und Fitness-Gerät. Massives Buchenholz, abwischbare Mikrofaser-Auflage. In den beiden Schubladen mitgeliefert werden 4 verchromte Hanteln, 1 Zugband und 1 Paar Handschuhe.

Fitness-Bank Bob, um 900 Euro, www.ruhe-raum.de

Aktuelle Fitnessgeräte für Zuhause im Test finden Sie bei der kleinen Schwester von Men's Health unter WomensHealth.de/fitnesstools.

8 / 8 | Designline-Schrägbank, um 250 Euro

Bänke: Klassische Schrägbank

um 250 Euro

Klassische Schrägbank, bis 300 Kilo belastbar. Der Sitz ist 3-fach, die Lehne 9-fach verstellbar (85 Zentimeter lang). Kombinierbar mit einer Langhantel-Station. Ein besonderer Blickfang ist ihr Rundbogen an der Rückseite.

Designline-Schrägbank, um 250 Euro. www.finnlo.de

Aktuelle Fitnessgeräte für Zuhause im Test finden Sie bei der kleinen Schwester von Men's Health unter WomensHealth.de/fitnesstools.

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige