Verlierer-Geschichte: Fleisch ist mein Gemüse

Gute-Laune-Garant bei jedem Schützenfest:
1 / 15 | Gute-Laune-Garant bei jedem Schützenfest: "An der Nordseeküste". Hier grölt sogar der echte Klaus von "Klaus und Klaus" mit (2.von rechts).

Heinz Strunk tingelt mit der Tanzkapelle "Tiffany's" durch die norddeutsche Vorstadt-Hölle der 80er

Ein ganz normaler Abend bei Heinz: ein Kasten Pils und jede Menge Vorstadt-Tristesse
2 / 15 | Ein ganz normaler Abend bei Heinz: ein Kasten Pils und jede Menge Vorstadt-Tristesse
Einmarsch der Weihnachtsbäume (Schützen)
3 / 15 | Einmarsch der Weihnachtsbäume (Schützen)
4 / 15 | Programmhöhepunkt: One-Hit-Wonder Oliver Bendt mit "Sun of Jamaica"
5 / 15 | Großes Finale mit jungem und echtem Heinz Strunk (rechts). Gurki: "Da klatschen die Apatschen."
6 / 15 | Heinz mit seiner psychotischen Mutter. "Fleisch ist mein Gemüse" ist eine tragikomische Verlierer-Geschichte
7 / 15 | Liebe geht durch den Magen: Heinz versucht mit Hackbraten zu punkten
8 / 15 | Heinz castet Sängerinnen (Susanne Bormann) für "was eigenes".
9 / 15 | Bandleader Gurki (Andreas Schmidt) ist ein Meister der billigen Sprüche: "Bierchen für die Nierchen"
10 / 15 | Die Ruhe vor dem Schützenfest: die Tanzkapelle "Tiffany's" im Probekeller
11 / 15 | Heinz Strunk (Maxim Mehmet) ist ein Verlierer, der von einer großen Karriere im Pop-Business träumt
12 / 15 | Heinz Strunk sucht den Superstar – und verliebt sich in die Göre Jette (Anna Fischer)
13 / 15 | Bandleader Gurki (Andreas Schmidt), der Sprücheklopfer mit Dauerwelle und Schnauzbart: "Lieber witzig mit 70 als ranzig mit 20."
14 / 15 | Frohsinn bis es weh tut: Karneval im Vorstadt-Gasthof
15 / 15 | Anti-Popstar Heinz Strunk (Maxim Mehmet) hat weder Geld noch Glamour. Und mit den "Biestern" klappt es nur selten.
 
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige