Video-Kochshow: 7 Rezept-Klassiker für Veganer im Video

Fleischlos kochen im Video: vegane Kochvideos mit Alexander Flohr
Alex Flohr: Straßenbaumeister, Hobbykoch und Metal-Fan: "Lemmy Kilmister hätten meine Rezepte geschmeckt!

Lecker soll es sein, easy und schnell zubereitet – und ohne Fleisch, natürlich? Bitte schön, Alex kocht mit PETA und Men's Health 7 perfekte vegane Rezepte

Vegane Lasagne und fleischlose Bouletten? Manche Köpfe assoziieren veganes Kochen immer noch gerne mit Kreuzberger Soziologen-WGs. Aber immerhin haben die Pulliträger aus den 80ern überhaupt erst ein Bewusstsein für fleischlose Ernährung geschaffen. Wie auch immer, Veganismus hat diesen Tellerrand schon längst überwunden. Bestes Beispiel: Alex Flohr. Der Straßenbaumeister und Hobbykoch präsentiert in seiner Video-Kochshow zusammen mit PETA und Men's Health 7 Rezept-Klassiker, allerdings ganz ohne Fleisch.

Die veganen Rezept-Videos in diesem Artikel

Vegane Lasagne

Die vegane Kochshow mit Alex: die leckerste Fleischlos-Lasagne aller Zeiten
Die leckerste vegane Lasagne aller Zeiten

Wer ist Alex? Interview mit einem Vegan-Koch

Alex mag kein Fleisch essen und hat in diesem Zusammenhang auch etwas gegen Tierhaltung. Warum Alex seinen Kindern den Fleischkonsum trotzdem nicht verbietet – und warum er glaubt, dass der jüngst verblichene Motörhead-Frontmann Lemmy Kilmister seine Fleischlos-Rezepte lieben würde, erklärt er uns hier im Interview.

MH: Im Paprika-Video trägst du ein Motörhead-Shirt. Glaubst du Frontmann Lemmy hätten deine gefüllten Paprika geschmeckt?

Flohr: Auf jeden Fall! Der ist immer für gute Sachen zu haben gewesen. Ich glaube auch, dass er auf Fleisch hätte verzichten können. Gerade in der Hardcore- und Punkszene gibt es viele Musiker, die vegan leben. Ich denke, da wäre Lemmy auch ein guter Typ für gewesen.

MH: Von Beruf bist du Straßenbaumeister, ein echter Kerl also. Ich weiß es klingt klischeehaft, aber: Müsste für dich ein normaler Feierabend nicht ein Stück Fleisch und eine Flasche Bier bedeuten?

Flohr: Eines kann ich versichern: Die Flasche Bier bleibt bestehen. Wenn auchalkoholfrei. Und ich sag mal, auch Fruchtfleisch ist ein Stück Fleisch. Ich esse ja weiterhin deftige und kernige Dinge. Ein geräuchertes Stück Tofu oder ein leckeres Soja-Schnitzel haben für mich genau denselben Biss wie Fleisch. Dieses Verlangen nach etwas bissfestem habe ich logischerweise auch, aber das kann ich auch ohne weiteres mit veganem Essen befriedigen.

Vegane Bouletten

Fleischlos kochen im Video: die leckersten veganen Bouletten aller Zeiten
Die leckersten veganen Bouletten aller Zeiten

„Dann geh selbst in den Wald und erleg‘ ein Wildschwein!“

MH: Was halten deine Kollegen vom Bau von deiner Ernährung? Gibt’s manchmal Sprüche, wenn du in der Mittagspause einen Couscous-Salat isst, während der Rest Mettbrötchen vertilgt?

Flohr: Anfangs gab es schon mal Gelächter. Ich habe den Vorteil, dass ich eine eigene Firma habe, da sollte sich der ein oder andere lieber zwei Mal überlegen, ob er den Chef auslacht (lacht). Aber klar, die belächeln das schon mal, wenn ich Himbeerblätter im Salat drin habe. Als Pflasterbaumeister auf privaten Grundstücken habe ich das Glück auch mal in den Genuss der Blätter von Himbeersträuchern zu kommen. Da lachen die Leute natürlich auch mal, wenn sie das sehen. Oft stellen die Leute, bei denen ich arbeite Brötchen mit Wurst und Käse für mich raus. Wenn ich dann sage, dass ich mein eigenes Essen dabei habe, kommt man natürlich auf das Thema. Manche Leute kommen dann richtig in eine Aggressionshaltung und fragen mich, was der Schwachsinn soll. Dann sag ich denen einfach: „Du pass auf, um 12 könnt ihr rausgucken. Da flock ich mich draußen auf die Wiese und fresse Gras.“ Weil die einfach so bescheuerte Fragen stellen. Einige kommen aber auch und fragen mich nach gesunden Rezepten. Und genau sagen dann am Ende stolz: „Herr Flohr, Herr Flohr ich hab jetzt auch vegan gekocht. Meinem Mann hat das total gut geschmeckt.“ Ich kann meine Kunden dadurch begeistern, dass sie mich einfach nur arbeiten und essen sehen und merken, was für eine Energie ich habe. Das ist wirklich schön.

Vegane gefüllte Paprika

Die leckersten gefüllten Paprika aller Zeiten - natürlich vegan
Die leckersten gefüllten Paprika aller Zeiten - natürlich vegan

MH: Warum ist veganes Kochen für dich auch Männersache?

Flohr: Ich würde kochen generell nicht Männern oder Frauen zuordnen. Genauso wie Männer gerne Steaks zubereiten, finde ich es total geil etwas aus Hülsenfrüchten, Nüssen & Co. zu machen. Ich begeistere in meinem eigenen Freundeskreis genug Männer. Und der Gedanke, dass es veganes Essen ist, der verfliegt bei den Meisten eigentlich ganz schnell. Wenn die einmal bei mir gegessen haben, ist die Idee weg, dass Veganes irgendwas Außerirdisches ist.

MH: Was sagst du deinen Kindern, wenn sie Lust auf ein Würstchen haben?

Flohr: Bei meinen beiden ältesten Kindern, 16 und 10, ist das eigentlich komplett weg, die haben kein Problem damit, kein Fleisch mehr zu essen. Mein jüngster Sohn ist 9 und steht total auf Bratwurst. Meine Frau und ich verbieten ihm nicht, sie zu essen. Bei uns zuhause gibt’s veganes Essen. Was er woanders isst, ist sein Problem. Ich habe selber 31 Jahre lang Fleisch gegessen. Meine Kinder sind teilweise noch mit Fleisch groß geworden. Da ist es schwierig, vom einen auf den anderen Tag zu sagen: „Ab heute isst du kein Fleisch mehr!“ Für mich ist es wichtig meinen Kindern zu zeigen, dass wir gesund leben. Ich hoffe einfach, dass sie außerhalb von zuhause selbst nachdenken und ein Gefühl dafür bekommen. Und das funktioniert auch. Mittlerweile sagt er manchmal auch schon ‚nein‘ zur Bratwurst. Es ist einfach wichtig, dass er weiß: „Ich esse hier ein Tier. Und das ist nicht gut.“ Und wir kennen  das doch alle: Es macht umso mehr Spaß Dinge zu tun, die einem von zuhause aus verboten wurden. Ich und meine Frau haben mal beschlossen: Wir haben keinen Bock, dass unsere Kinder irgendwann mit ihrem Taschengeld zum Dönermann laufen, weil ihre bekloppten Veganer-Eltern ihnen das alles verboten haben.

Veganes Kartoffelgulasch

Das leckerste vegane Kartoffelgulasch aller Zeiten
Das leckerste vegane Kartoffelgulasch aller Zeiten

MH: Was sagst du denen, die Fleisch essen wollen, aber trotzdem Tiere nicht unnötig quälen möchten?

Flohr: Das funktioniert meiner Meinung nach nicht. Es gibt ja auch immer Leute die sagen: „Ich esse ja nicht so viel, und wenn dann auch nur Bio-Fleisch. Ich weiß, dass es den Rindern gut geht.“ Das ist für mich kein Argument. Es gibt für mich zum Beispiel auch keine artgerechte Haltung. Wenn ich irgendwo ein Tier halte und dem sage: „Du bist fürs Essen gedacht“, dann ist das nicht artgerecht. Artgerecht ist nur die Freiheit. Diese ganzen Bio-Produkte sind für mich eine riesengroße Lüge. Trotzdem werden die Tiere eingesperrt und in kleinen Buchten gehalten. Ich habe damals selber so argumentiert, nur noch Bio-Produkte gekauft. Aber dann bin ich selbst irgendwann zu der Erkenntnis gekommen, dass es nicht funktioniert. Ich liebe Tiere und es ist definitiv kein Argument zu sagen „ich mag Tiere und esse deshalb nur aus Bio-Anbau.“ Dann sollen die Leute lieber selbst in den Wald gehen, sich dem Wildschwein stellen und es erlegen, wenn sie der Meinung sind, dass sie es können. Dann ist das ja irgendwo in Ordnung. Wenn Leute aber Tiere nicht quälen wollen, dann müssen sie aufhören, sie zu essen.

Veganer Festtagsbraten

Der leckerste vegane Festtagsbraten aller Zeiten
Der leckerste vegane Festtagsbraten aller Zeiten

Veganes Geschnetzeltes

Das leckerste Geschnetzelte aller Zeiten
Das leckerste vegane Geschnetzelte aller Zeiten

Veganes Bigos

Die vegane Kochshow mit Alex: das leckerste vegane Bigos aller Zeiten
Das leckerste vegane Bigos aller Zeiten
Seite 14 von 16

Sponsored SectionAnzeige