Drei Schritte: Fliesen richtig durchbohren

Fliese abkleben und vorsichtig bohren
Fliese abkleben und vorsichtig bohren

Es gibt Dinge im Leben, vor denen Man(n) Respekt hat, entweder aus Mangel an Selbstvertrauen, an Sachkenntnis oder an beidem. Dazu gehört neben der Reparatur einer Klospülung das Anbohren einer Fliese

Dabei brauchen Sie nur etwas Fingerspitzengefühl, eine Bohrmaschine mit Drehzahlregulierung und die Zuversicht, dass Sie es hinkriegen. Beachten Sie folgende Tipps:

  • Schritt eins: Überkleben Sie die Stelle, an der Sie bohren wollen, kreuzweise mit einem Streifen Kreppband und zeichnen Sie das Loch an.
  • Schritt zwei: Mit einem Stahldorn oder Nagel und zwei kurzen Hammerschlägen vorkörnen, damit der Bohrer nicht abrutscht.
  • Schritt drei: Nehmen Sie einen scharfen Steinbohrer gewünschter Lochgröße und bohren Sie mit geringer Drehzahl (ohne Schlagbohrwerk!) langsam in die Fliese. Die Bohrmaschine halten Sie horizontal. Erhöhen Sie die Drehzahl nur, wenn Sie sich sicher fühlen. So bleiben auch Fliesen heil, die unter der Bohrstelle hohl sind.

Einfacher ist es natürlich, Löcher in die Fugen zu bohren. Die lassen sich, wenn man umdekorieren will, auch einfacher wieder schließen. Aber wo bleibt da der Nervenkitzel?

Seite 11 von 32

Sponsored SectionAnzeige