Sommerlatschen: Flip-Flops tun den Knochen weh

Für viele sind Flip-Flops ein Muss
Flip-Flops können Ihnen schaden

Flip-Flops sind zwar trendig, können aber Schmerzen im Bewegungsapparat verursachen

Wer häufig Flip-Flops trägt, dem drohen Schmerzen in Rücken, Beinen, Füßen und Gelenken, so eine US-Studie. Grund: Muskeln und Gelenke funktionieren aufgrund der dünnen Zehensandalen anders als gewöhnlich, so Studienleiter Shoyer von der Auburn Universität in Alabama.

Shoyer verglich in seiner Studie Kraftverteilung und Schrittlänge von 39 Probanden, die entweder in Sportschuhen oder Flip-Flops liefen. Ergebnis: Mit Flip-Flops traten die Teilnehmer weniger energisch auf und machten kleinere Schritte, um die Sandale nicht zu verlieren. Ein Zeichen dafür, dass die Schlappen weniger Halt bieten als Sportschuhe.

Das Ergebnis sei jedoch kein Grund, seine "Zehen-Tangas" zu entsorgen, so Shoyer, sondern lediglich ein Tipp, die Schlappen nicht zu oft und über längere Zeit zu tragen.

Sponsored SectionAnzeige