Flirten: Die perfekte Anmache

Hier werden Sie vom schüchternen Eckensteher zum beliebten Frauenversteher. Wir verraten Ihnen die erfolgreichsten Anmachstrategien für jeden Frauentyp. Sie werden nie wieder einen anderen Flirtguide brauchen!

1 / 37 | Die beste Art eine Frau anzumachen, ist es zu tun.

Sie haben Lust aufs Flirten, wissen aber nicht wie oder trauen sich nicht? Wir verraten Ihnen die allerbesten Tipps von Flirtprofis für das gekonnte Kennenlernen. So werden Sie Schritt für Schritt zum Liebling der Ladies.

In diesem Artikel

Die beste Zeit zum Flirten ist jetzt

Was ist dran an Frühlingsgefühlen?
Es ist kein Gerücht, dass beim Manne die Emotionen und Hormone sprudeln, wenn draußen die Blüten sprießen. Die erwachende Natur hat sich quasi mit der Flirt-Laune synchronisiert. Eine Men's Health-Umfrage mit knapp 1500 Teilnehmern ergab, dass mehr als 80 Prozent aller Männer die so genannten Frühlingsgefühle hat. Über die Hälfte dieser Männer geben an, dass sie dann auch mit Vorliebe im Flirt-Karussell vergnügen. Natürlich gilt das auch für die Damen. Sobald der Wintermantel gegen das dünne Sommerjäckchen getauscht wird, sind die Damen reif für Komplimente.

Flirten hat jederzeit Hochsaison 
Erfolgreicher sind sie allerdings in der Lieblings-Jahreszeit, im Sommer. In der Hochsaison verlieben sich fast die Hälfte aller Männer beim Flirten – kein Wunder: die Sonne kurbelt die Glückshormone ordentlich an. Im Winter hingegen verlieben sich lediglich knapp 20 Prozent, dafür lässt es sich in der kalten Jahreszeit besser auf Tuchfühlung gehen. Flirten hat also streng genommen immer Hochsaison, wichtig ist nur eines: Warten Sie nicht länger und gehen Sie auf Anbandelkurs – denn die beste Zeit zum Flirten ist: jetzt!

Flirten für Dummies

Die 5 Arten des Flirtens

Ist das nur ein nettes Gespräch oder wird schon geflirtet? Manchmal ist es gar nicht so leicht zu unterscheiden, ob da schon Anziehung mit im Spiel ist oder nicht. Um das zu klären, sollten Sie lernen Flirtsignale zu lesen. Wie Sie das tun, erfahren Sie weiter unten in diesem Artikel.

Ist der Fall klar, ist die Art und Weise, wie geworben wird allerdings wieder eine Wissenschaft für sich. Der US-Forscher Jeffrey Hall von der Universität Kansas hat versucht Ordnung in die Arten des Flirtens zu bringen. Er behauptet, dass die Anfänge einer Beziehung für den Erfolg längerer Beziehungen wichtig seien. Er unterscheidet fünf Arten zu flirten:

1. Körperliches Flirten
Hier steht der physische Kontakt im Vordergrund. Die körperliche Art zu flirten vermittelt rasch sexuelles Interesse. Eine spätere Beziehung muss keine feste, dauerhafte Bindung sein. In diesen Fällen stimmt die Chemie besonders auf sexueller Ebene.

2. Traditionelles Flirten
Der Mann macht den ersten Schritt und die Frau gerne lässt sich umwerben. Häufig kennen d Flirt-Partner sich bereits seit längerer Zeit, bevor er den ersten Schritt macht und es zum Date kommt. Hier bevorzugen beide eine eher intime Atmosphäre.

3. Höfliches Flirten
Hier geht's um Etikette: Gefragt sind anständiges Auftreten und nichtsexuelle Kommunikation. Wer zu direkt ist, kommt wenig schmeichelhaft rüber. Für eine Beziehung wünschen sich beide Partner gepflegte Kommunikation.

4. Aufrichtiges Flirten
Mann und Frau sagen, was Sache ist. Sie haben ehrliches Interesse aneinander und stehen dazu - das fördert die emotionale Verbindung. Eine spätere Beziehung zeichnet sich demnach durch starkes Vertrauen, aber auch durch eine gemeinsam ausgelebte Sexualität aus.

5. Verspieltes Flirten
Bei dieser Art des Kontakts geht's um den Spaß am Flirten selbst. Das Interesse an einer längerfristigen, emotionalen Beziehung ist auf beiden Seiten gering.

So verlieren Sie die Angst vor der Anmache

Da sitzt Ihnen dieses hübsche Mädel schon den ganzen Abend lächelnd gegenüber, aber Sie kriegen kein einziges Wort raus – kennen Sie das? Wenn ja, sind Sie damit nicht alleine. Viele Männer scheuen sich vorm ersten Schritt aus Angst, einen Korb zu bekommen. Im Kopf bauen sich in diesem Moment gerade zu Horrorszenarien ab, wie die Frau Sie abblitzen lässt und in welches Loser-Licht Sie das stellen würde. Doch genau diese negative Prophezeiung würde sich bei einem Versuch tatsächlich erfüllen. Statt mit der Dame Kontakt aufzunehmen, bekommen Sie also Magenschmerzen, Schweißausbrüche, stottern und flüchten womöglich, wenn sie den Kontakt herstellen will. Um die Angst loszuwerden, müssen Sie die quasi gedanklich umpolen. Fragen Sie sich: Was kann im schlimmsten Fall passieren, wenn ich eine Abfuhr bekomme? Würde Sie das umbringen? Um die Chance auf einen Korb zu minimieren, lohnt es sich, darauf zu achten, ob das Gegenüber Flirtsignale aussendet.

Wie Sie die Angst vorm Flirten auch überwinden können, erklärt Flirtcoach Nina Deißler aus Hamburg (www.kontaktvoll.de) im Video:

Flirtsignale richtig deuten

Woran erkennen Sie denn aber nun, ob die Dame sich nur nett unterhalten möchte oder Sie ohne Hintergedanke so anlächelt, oder ob Sie flirten möchte? Das ist so schwer, weil die Flirtsignale oft sehr subtil sind. Der Forscher Hall stellte in seiner Untersuchung über das Flirtverhalten auch fest, dass nur etwa 36 Prozent aller Männer erkannt haben, wenn sie angeflirtet wurden, bei den Frauen waren es sogar nur 18 Prozent. Damit Ihnen nicht wieder ein Abenteuer durch die Lappen geht, geben wir Ihnen eindeutige Signale, an denen Sie die Flirtbereitschaft der Damen erkennen können. Ganz wichtig: gut hingucken (aber das machen Sie ja ohnehin)!

Die Körpersprache
Unsere Körper (ja, auch Ihrer!) sagen mehr als 1000 Wörter. Und vor allem beim Flirten lohnt sich ein Blick auf die Körpersprache Ihrer Flamme. Gestik, Mimik und Haltung sind Signale, die Ihnen womöglich Auskunft darüber geben, ob Ihre Flirtversuche erfolgreich sind oder Sie gegen eine Wand laufen. Aber auch Sie senden mit Ihren Händen und anderen Teilen Ihres Körpers eine Botschaft. Sie sollten also nicht nur andere Menschen, sondern auch sich selbst beobachten und positive Signale senden. 

Aber wie sollen Sie nun die weibliche Körpersprache lesen? Natürlich gibt es bestimmte Signale, die Sie deuten können und die wir Ihnen gleich verraten. Aber eine Warnung vorab: Die folgenden Gesten sind nur Hinweise. Nur weil die Frau gegenüber dreimal mit den Augen blinzelt, zeigt Sie nicht direkt den Weg in ihr Bett. Im Gegensatz zur verbalen Kommunikation bietet die Körpersprache einen deutlich größeren Interpretationsspielraum. Dennoch sollten Sie auf diese Gesten bei Frauen besonders achten

  1. Am Anfang war der Blickkontakt. Erhalten Sie mehrere Blicke einer Dame, ist sie zumindest nicht uninteressiert, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen. Aber auch während des Gesprächs sind Blicke wichtige Signale: Hält Ihr Flirt direkten Blickkontakt signalisiert sie Interesse aber auch Selbstbewusstsein und Sicherheit. Weicht Sie Ihren Blicken aus, deutet ihre Körpersprache auf Abneigung und Unsicherheit hin. 
  2. Achten Sie auch auf Hände und Arme. Eine offene Armbewegung zeigt, dass Ihre Flamme sich wahrscheinlich sicher und wohl fühlt. Das Gegenteil, also vor dem Körper verschränkte Arme, deutet auf Abneigung und den Wunsch nach Distanz hin. Ähnliches gilt für die Hände: Eine offene Handhaltung deutet eher auf Interesse als das Verstecken oder gar Ballen der Fäuste – letzteres deutet auf eine wütende Körpersprache hin. Übrigens: Spielt Ihr Flirt mit dem Finger in den Haaren müssen Sie das nicht unbedingt als Nervosität deuten, es signalisiert auch Interesse am Gesprächspartner. 
  3. Und was sagen die Beine aus? Werfen Sie einen Blick nach unten! Sollte sie die Beine überschlagen haben, achten Sie auf die Richtung. Zeigen die Knie zu Ihnen, wendet Sie sich Ihnen offensichtlich zu, lauscht aufmerksam und interessiert. Bei der anderen Richtung langweilt sie sich eher. 
  4. Beim Flirten gibt's eine Besonderheit der Körpersprache: Sogenannte autoerotische Bewegungen. Dieses etwas sperrige Wort meint, dass Menschen sich selbst streicheln etwa am Arm oder Bein. Entdecken Sie solche Signale, haben Sie offensichtlich das Interesse Ihres Flirts geweckt. 

Die Stimme
Die Stimme und Sprechweise einer Person entscheidet zu großen Teilen, ob wir Jemanden sympathisch finden oder nicht. Eine Studie der schottischen University of Aerdeen ergab, dass Damen ihre Tonlage etwas erhöhen, sobald Sie einen Mann interessant finden. Männer sprechen übrigens automatisch in einer etwas tieferen Tonlage, um männlicher zu wirken. Eine zu schnelle oder nuschelige Sprechweise wirkt unsympathisch.

An diesen 8 Signalen erkennen Sie Desinteresse

  1. Die Frau schlägt ihr Bein so über das andere, dass es zu Ihrer Seite hin wie eine Barriere wirkt: Sie hält Sie so auf Abstand hält.
  2. Verschränkte Arme: Sie hält Distanz, betrachtet sie eher kritisch, ist Ihnen nicht wohlgesonnen
  3. Das Körpergewicht wird von Ihnen weg verlagert: Die Frau tritt sinnbildlich den Rückzug an.
  4. Sie wendet den Kopf zur Seite. Ihre Augen suchen in der Luft nach einem Anhaltspunkt, um das Thema zu beenden.
  5. Sie hält die Hand vor den Mund. Sie ist verunsichert, würde gern Kritik anbringen, traut sich aber nicht.
  6. Sie wendet ihren Blick häufig von Ihnen ab. Sie hat nur geringes Interesse für Sie.
  7. Gesten wie "das Spielen mit den Haaren" sind nicht zwingend ein Zeichen, sondern können auch nur Verlegenheit ausdrücken oder eine simple Angewohnheit sein.
  8. Sie tritt Sie zwischen die Beine – selbsterklärend

So machen Sie den ersten Schritt

Der Raum ist voll mit Zweitplatzierten: alles schöne Frauen mit weißen Zähnen, perfekten Körpern. Aber die sehen Sie gar nicht. Denn verglichen mit ihr, der Nummer eins, sind sie bloß zweite Wahl. Nummer eins sitzt inmitten dieser Beauty-Bande und strahlt wie ein Diamant unter Perlen. Wie kommen Sie mit Ihrer Königin in Kontakt?

Und vor allem: Wie finden Sie heraus, ob Sie auch für sie die Krone aufhaben? Diese Flirt-Lektionen bringen Sie Schritt für Schritt bis in ihr Bett. Ab da müssen Sie selbst klarkommen.

Spielen Sie nicht den Unnahbaren
Hat Ihnen irgendwer erzählt, dass Unnahbarkeit Frauen anzieht? Mag stimmen – für Popstars und Politiker. Grundsätzlich ist ein pseudocooler Typ, der sich mit blasiertem Gesicht in der Ecke rumdrückt, für Frauen nicht interessant.

Justieren Sie Ihre Signalanlage
Die Gefahr ist einfach zu groß, dass Sie nur in sich selbst verliebt sein könnten. Also justieren Sie Ihre Signalanlage und stellen Sie den Schalter auf "offen und unkompliziert". Wichtige Anhaltspunkte: keine aggressiven Posen – also etwa Hüfte raus und Hand in die Taille stemmen oder breitbeinig wie Atze Schröder im Sessel hängen. Abtörner!

Achten Sie auf Ihre Haltung 
Eine geduckte, lauernde Haltung macht Sie nicht sympathischer. Zeigen Sie auch möglichst nicht mit Ihrer Schulter in Richtung ihres Solarplexus – das wirkt unterschwellig bedrohlich. Auch eine geduckte, lauernde Haltung macht Sie nicht sympathischer. Stehen oder sitzen Sie entspannt und locker, aber mit gewisser adliger Zurückhaltung. Die Frau soll sehen, dass Sie sich wohlfühlen – aber sich nicht gehen lassen.

Spielfeld abstecken
Es geht nicht nur darum, wie Sie dastehen, sondern auch, was da noch so um Sie herumsteht. Sitzen Sie hinter einem breiten, rechteckigen Tisch? Das kann die Frau anfangs als angenehme schützende Barriere empfinden. Vielleicht aber auch als Hindernis. Ein runder Tisch ist einladender, freundlicher. Noch besser: kein Tisch, nur ein paar Meter Platz.

Verstecken Sie sich nicht hinter Ihrem Drink
Und was machen Sie mit Ihrem Drink? Klammern Sie sich daran, als drohten Sie umzufallen? Oder sieht es ein bisschen aus, als hielten Sie eine Waffe in der Hand? Können Sie das Ding aus irgendwelchen Gründen nicht abstellen, halten Sie es in der linken Hand, um die rechte frei zu haben. Es ist übrigens nicht gerade hilfreich, wenn Sie den Drink alle 10 Minuten auffrischen – es gibt Frauen, die zählen mit.

Anpfiff abwarten
Erwarten Sie am Anfang nicht zu viel. Das Anstürmen kreischender Frauenhorden ist ebenfalls den Ricky Martins und Barack Obamas dieser Welt vorbehalten. Aber die kleinen Signale sind auch viel spannender.

Erstes positives Signal: Sie zeigt Desinteresse
Wie bitte? Ja, genau. Das heißt natürlich: gespieltes Desinteresse.

Wenn Ihre Blicke sich kreuzen
Warten Sie darauf, dass die Frau ihren Blick durch den Raum wandern lässt. Entscheidend ist der Moment, in dem sich Ihre Blicke kreuzen. Schaut sie bei diesem ersten Augenkontakt ein bisschen zu schnell wieder weg? Dann hat es klick gemacht! Andere Zeichen: Sie spielt mit ihrem Schmuck herum oder atmet sichtbar tief durch.

Wer falsch interpretiert, verliert!
Ein Blick ist noch längst keine Einladung. Vielleicht scannt sie nur den Raum nach einem Bekannten (oder ihrem 120-Kilo-Gatten).

Warten Sie ab 
Wenn die Frau interessiert ist, wird sie noch öfter und eindringlicher zu Ihnen schauen – und sich dabei auch von Ihnen erwischen lassen. Ist sie eher scheu, wird sie vielleicht nur kurz gucken, Ihnen aber weiter das Gesicht zuwenden, um Sie aus den Augenwinkeln abzuchecken.

Werden Sie eins mit ihr
Haben Sie den Erstkontakt hergestellt, müssen Sie mit ihr eins werden. Wie denn, jetzt schon? Nein, nicht so! Das Gehirn Ihrer Auserwählten wird nun – unterbewusst – eruieren, ob Sie zu ihr passen.

Scannen sie Ihren kompletten Auftritt
Daher sollten Sie Ihr Verhalten dem weiblichen anpassen. Nein, Sie müssen kein Kleid anziehen und Prosecco bestellen. Es geht um kleine, unterschwellige Verhaltensanpassungen.

Spiegeln Sie ihre grundsätzliche Körperhaltung
Tritt sie eher dezent auf, nimmt sich zurück? Dann tun Sie es auch.

Tun Sie es ihr gleich
Ist Ihre Flirt-Partnerin lebhaft, energisch? Dann hocken Sie ebenfalls nicht stumm und starr da. Aber übertreiben Sie es auch nicht – runter vom Tisch!

Keine zu deutlichen Korrekturen Ihres Äußeren
Nachdem Sie Augenkontakt hatten, sollten Sie keine zu deutlichen Korrekturen Ihres Äußeren vornehmen. Wie etwa den  Hemdkragenaufknöpfen, Ihre Haare richten oder den Hosenbund zurechtschütteln. Das könnte die Frau als Zeichen dafür deuten, dass Sie eine Attacke auf sie planen. Selbst wenn sie grundsätzlich nicht abgeneigt ist, könnten solche Signale sie womöglich dazu veranlassen, reflexartig in den Verteidigungsmodus zu schalten. Tun Sie einfach nichts.

Chance auswerten
Die Blicke, die Sie sich zuwerfen, werden länger und tiefer? Schön. Dann schauen Sie mal woandershin. Nein, nicht zur MTV-Glotze. Beim nächsten direkten Augenkontakt lassen Sie plötzlich – nach weniger als einer Sekunde – Ihren Blick einmal ihren gesamten Körper hinunter- und wieder hinaufgleiten, um ihr gleich wieder in die Augen zu schauen.

Sie ist in den Startlöchern
Lächelt sie daraufhin, ist das ein Zeichen, dass sie interessiert ist. Sie ist in den Startlöchern, wartet nur auf ein Zeichen von Ihnen.

Flirtexpertin Nina Deißler erklärt im Video, wie Sie Interesse zeigen:

7 / 37 |

So sprechen Sie die Frau an

Offensive starten
Sie können natürlich den Rest des Abends in verschiedenen Ecken des Raums sitzen und sich mit Blicken bewerfen – aber gemeinsames Glück ist etwas anderes. Es hilft nichts: Irgendwann müssen Sie aus dem Augen- einen Gesprächskontakt machen. Und dafür müssen Sie sich ihr nähern, das können selbst wir Ihnen nicht abnehmen.

Der erste Satz entscheidet alles
Vergessen Sie jetzt aber alle Ihre tollen zurechtgelegten Anmachsprüch. Denn keiner davon hat eine Treffergarantie. Versuchen Sie lieber, schon mit dem ersten Satz etwas mehr über sie herauszufinden – beziehungsweise darüber, woran Sie bei ihr sind

Finden Sie heraus woran Sie sind
Fragen Sie, wie spät es ist. Das ist einfach, natürlich und direkt. Der Clou: Antwortet sie Ihnen mit irgendetwas anderem als der Uhrzeit (oder mit etwas mehr als nur "Viertel nach zehn"), hat sie Interesse an einem Gespräch. Einzige Ausnahme: "Keine Ahnung." (Und das wiederum auch nur, wenn sie eine Uhr trägt.)

Fouls vermeiden
Zeit für einen weiteren kurzen Selbst-Check: Wie verhalten Sie sich im Gespräch? Tragen Sie nicht zu dick auf, lassen Sie nicht den tollen Typen raushängen (der Sie sicherlich sind) und nehmen Sie die Ehrlichkeits-Pose ein.

Nehmen Sie die Ehrlichkeitspose ein 
Wie die geht? Im Sitzen halten Sie die Knöchel möglichst nah beieinander, aber die Knie eine Ellenlänge auseinander (Vorsicht: nicht ins breitbeinige Räkeln verfallen!). Im Stehen platzieren Sie Ihre Füße schulterbreit entfernt, die Fußspitzen zeigen leicht nach außen.

Keine unterschwelligen Signale senden 
Diese Haltung signalisiert Offenheit und Ehrlichkeit. Legen Sie nie Ihre Hand übers Gesicht und vermeiden Sie, sich beim Gespräch an Ohr, Nase oder Kinn zu kratzen. Das sind unterschwellige Signale, die sagen: "Du kannst mir nicht trauen!" 

Positionieren Sie sich niedriger als sie
Wenn es irgendwie machbar ist, positionieren Sie sich niedriger als sie. Sprich: Wenn die Frau steht, sollten Sie sitzen, wenn sie sitzt, hocken Sie vor ihr. Das gibt ihr das Gefühl, das Gespräch – und Sie – im Griff zu haben.

Die beste Freundin loswerden
Um eine Frau zu begeistern, müssen Sie natürlich auch bei ihrer besten Freundin Eindruck schinden. Aber wenn wir ehrlich sind: irgendwann will man die Angebetete doch ganz für sich haben! Nina Deißler erklät im Video, wie das geht.

Herantasten
Wie Sie erkennen, ob Sie vergeben ist: Sie trägt keinen Ehering? Das ist ein Indiz, aber noch kein Beweis! "Da müssen Sie wohl doch nachhaken", sagt die Expertin. Aber indirekt: "Was treibst du so den ganzen Tag?" Hat sie einen Freund, sollte sie den eigentlich erwähnen. Nein? Bohren Sie weiter: "Und abends?" Oder auch: "Und am Wochenende?" Oder notfalls auch ganz deutlich: "Wohnst du eigentlich alleine?"

Komplimente machen
Jede Frau liebt es, umgarnt zu werden. Wie Sie das wie ein Profi tun, erfahren Sie im Video und in der Bildergalerie (Bildershow ID 170002 Komplimente machen ließ sich nicht einbinden)

Einen Drink ausgeben
Das klingt so einfach, ist es aber nicht. Auch beim Einladen sollten Sie ein paar grundliegende Dinge beachten.

Gut unterhalten
Nein, es zählt nicht nur der erste Satz. Wie ein Gesprach sich entwickelt, ist entscheidend dafür, ob die Dame Ihnen noch mehr Zeit schenken will.

So flirten Sie sich in ihr Bett

Treffer landen
Hat Ihnen Ihre Flirt-Bekanntschaft schon den Wohnungsschlüssel samt Adresse und abgestreiftem Höschen in die Hand gedrückt? Nein? Tja, sorry, aber ein bisschen reden müssen Sie wohl noch. Schadet aber nicht. Umso sicherer können Sie hinterher sein.

Schauen Sie ihr länger in die Augen, als man das sonst tut
Hält sie dem Blick stand, ist sie interessiert. Wenn nicht, dann (noch) nicht. Nächster Test: Machen Sie ihr ein Kompliment – eins, das ein potenzieller Liebhaber macht, kein Anbaggerer. Also nichts über ihre Augen, ihre Brüste, ihre Figur.

Teilen Sie Momente mit ihr
Immer gut: Schuhe, Frisur. Vermeiden Sie, dabei wie ein guter Freund zu klingen. Sagen Sie also nicht: "Das ist aber eine hübsche Tasche." Sagen Sie: "Ich finde, du hast echt einen tollen Stil." Wenn sie lächelt oder sich wärmstens bedankt, ist sie interessiert. Reagiert sie nur freundlich, aber unterkühlt, war es kein Treffer – oder sie ist nicht interessiert.

Lachen Sie mit ihr
Macht sie einen Witz, oder jemand anderes im Raum verhält sich ungeschickt, dann zwinkern Sie ihr zu und lachen – teilen Sie den Moment bewusst mit ihr. Entspannt sie sich sichtlich oder lacht mit, sind Sie auf dem richtigen Weg.

Letzter Test
Wie hält sie ihren Kopf? Legt sie ihn leicht zur Seite, so dass ihr Hals auf einer Seite freiliegt? Das bedeutet: Sie gibt sich verletzlich, traut Ihnen. Und zu guter Letzt: immer daran denken, dass ein echtes Lächeln nicht nur am Mund, sondern auch in den Augen zu sehen ist!

Zweikampf suchen
Stopp! Nicht die Überschrift lesen und sofort in ihre Bluse grapschen! Es geht bei diesem Punkt vielmehr darum, ob sich Ihr Flirt an Ihnen vergreift. Das wäre nämlich ein gutes Zeichen – solange die Frau nicht kratzt, schlägt oder beißt.

Auf (unauffällige) Berührungen achten 
Legt sie – scheinbar versehentlich – eine Hand auf Ihre? Oder berührt sie beim Sprechen bekräftigend Ihren Arm oder Ihre Schulter? Zupft sie Ihnen einen Fussel vom Hemd? All das sind Signale dafür, dass sie keine strenge körperliche Trennung mehr von Ihnen empfindet – eine Barriere ist gefallen.

Der Umkehrtest 
Das können Sie übrigens umgekehrt auch selbst austesten. Legen Sie ihr die Hand auf den Arm und fragen Sie: "Entschuldige, aber willst du eigentlich noch etwas trinken?" Wenn sie ihren Arm nicht gleich wegzieht oder sich wegbewegt, dann war ihr dieser Übergriff nicht unangenehm.

Es gibt eine Zeit zu reden und eine Zeit zu handeln

Die Zeit zu reden neigt sich nun ihrem Ende entgegen. Sie haben Ihrer neuen Bekanntschaft den ganzen Abend gesagt, wie gut sie riecht, wie toll sie aussieht, wie lustig sie erzählt. Sie hat sich revanchiert und Ihnen den ganzen Abend ins Gesicht gelächelt, ins Ohr geflüstert, an die Schultern und Hände gefasst.

Was wollen Sie denn noch?
Was wollen Sie denn noch? Wenn Sie immer noch den Moment herbeisehnen, in dem sie sich mit Lippenstift "Nimm mich!" auf die Stirn schreibt, lassen Sie es sich gesagt sein: Sie warten vergebens.

Klare Worte finden 
Es gibt einen Zeitpunkt, wo die Signale enden und die klaren Worte anfangen. Und das ist der Moment, wo Sie endlich mal ein paar klare Worte sagen müssen. Je nach Typ und Lage können das zwei Arten von Worten sein. Sind Sie beide eher von der schnellen Truppe, fragen Sie ganz direkt: "Kommst du noch mit zu mir?" (vor allem, wenn die Frau im Laufe der letzten Stunde irgendwann die drei Worte "noch", "einen", "Kaffee" ausgesprochen hat).

Das Schwierigste haben Sie schon überstanden
Oder Sie lassen es ein bisschen langsamer angehen. Dann sagen Sie: "Gibst du mir deine Nummer? Ich würde dich gerne wiedersehen. Ich denke mir etwas Schönes aus und rufe dich an."

Initiative zeigen, etwas anbieten, ohne es ihr aufzudrängen
Klingt eigentlich ganz leicht, oder? Beruhigend ist doch: Das Schwierigste haben Sie schon überstanden, von jetzt an wird es immer nur noch einfacher. Gut, von ihrem blöden BH-Verschluss mal abgesehen.

Nach der Telefonnummer fragen oder warten?
Gehen Sie auf Nummer sicher! Fragen Sie Ihre neue Bekanntschaft nach ihren Kontaktdaten. Grund: "Hat nur die Frau Ihre Nummer, wird sie zuerst eine Freundin anrufen, um den nächsten Schritt zu planen. Bis dahin kann so viel Zeit verstrichen sein, dass sie womöglich denkt, Sie erinnern sich nicht mehr an sie. Dann erhalten Sie vielleicht nie einen Anruf", sagt die Hamburger Flirttrainerin Nina Deißler und spricht dabei aus eigener Erfahrung. Und: Rückt sie die Nummer nicht raus, wissen Sie sofort, woran Sie sind.

Wird mehr aus dem Flirt?

So erkennen Sie, ob es bei einem Flrt bleibt oder ob mehr aus dem Techtelmelchtel werden kann.

1. Situation: Sie senden ihr eine SMS...
... und sie schreibt nach 5 Minuten
Es gibt hier wohl kaum Zweifel: Diese Frau scheint von Ihnen angetan zu sein. „Die spontane Antwort zeigt Interesse, den anderen schnell näher kennenzulernen“, sagt die Münchener Buchautorin Tatjana Strobel („Ich weiß, wer zu dir passt“, Arkana, zirka 18 Euro).
... und sie schreibt nach 2 Tagen

Nicht jede Frau trägt Ihr Handy an der Unterwäsche mit sich herum. Antwortet sie aber auch bei 3 aufeinanderfolgenden Konversationen immer erst Tage später, hat sie sich das mit Ihnen wohl noch einmal überlegt. Sparen Sie sich also besser die SMS-Kosten.

2. Situation: Sie warten auf Sie...
... und sie ist 10 Minuten zu spät

„Einer derart kurzen Zeitspanne sollten Sie keinerlei Bedeutung beimessen“, empfiehlt Strobel. Frauen möchten punkten, putzen sich besonders heraus – und das kann länger dauern. Einige kommen auch prinzipiell etwas später, um so die Spannung zu steigern.
... und sie ist 25 Minuten zu spät

Ohne eine Entschuldigung oder Ausrede? „In diesem Fall scheint das Interesse Ihrer Herzensdame noch nicht allzu groß zu sein“, so die Dating-Expertin. Nehmen Sie vorsorglich ein Buch mit – wer liest, wirkt relaxt und gebildet. Vielleicht weckt das ihr Interesse.

 3. Situation: Das Date geht zu Ende...
... und sie zögert den Abschied raus
Klare Sache: Die Dame genießt die Zeit mit Ihnen und möchte Sie auf keinen Fall gehen lassen. „Eine zweite Verabredung mit ihr zu erhaschen, dürfte hier einfach sein“, so die Autorin. Also, fragen Sie sofort nach, wann sie wieder Zeit für Sie hat – ein Ja ist gewiss!
... und sie ist gleich verschwunden
Geht sie emotionslos und schnell weg, ist das kein gutes Zeichen. Sendet Sie dagegen direkt noch ein nonverbales Signal aus, zum Beispiel eine Umarmung oder ein kurzes Über-den-Arm-Streicheln, hat Sie es womöglich nur eilig – dann ist ein weiteres Date drin.

4. Situation: Sie bringen Sie heim...
...und bleiben die ganze Nacht

Sex ist eine ziemlich eindeutige Sache – denkt man so. Ob daraus etwas Dauerhaftes entsteht, wird sich erst zeigen. Strobel: „Frauen haben vielfältige Gründe für Sex, beispielsweise Langeweile. Oder sie möchten einfach noch mehr sexuelle Erfahrungen sammeln.
... und sie wimmelt Sie an der Tür ab

Keine Sorge, das ist keine Abfuhr! Nur wenige Frauen steigen sofort mit einem Mann in die Kiste. Immerhin durften Sie Ihr Date nach Hause bringen. Machen Sie den Test: Schreiben Sie ihr am nächsten Tag eine SMS und stoppen Sie die Zeit, bis sie Ihnen antwortet.

Die besten 65 besten Flirt-Sprüche

Von echten Kerlen getestet, von Traumfrauen auf der ganzen Welt akzeptiert. Aber bitte nicht alle auf einmal!

  1. Heute war ein total beschissener Tag. Aber egal, jetzt bist du ja da!
  2. Haben wir schon wieder Frühling oder bist du das, die hier so duftet?
  3. Wenn wir schon zusammen wären, dann würde ich mich jetzt von dir trennen, um dich danach noch einmal zu erobern. Weil du einfach die Schönste von allen bist.
  4. Auch wenn du niemals mit mir reden wirst, selbst wenn du mich niemals anschaust, auch wenn du mich gleich wieder vergisst, ich werde von nun an für den Rest meines Lebens an dich denken. Dafür schuldest du mir mindestens ein Lächeln, findest du nicht?
  5. Gefällt dir dieses Lied? Das habe ich für dich geschrieben.
  6. Wo sind all die anderen Leute hin?
  7. Hier hast du mein Handy. Ruf damit alle deine Freundinnen an und erzähl Ihnen, dass du mich endlich gefunden hast.
  8. Ich bin mit absoluter Sicherheit nicht der Richtige für dich. (paradoxe Psychologie)
  9. Glaubst du, dass Frösche Haare haben?
  10. Mein Name ist Bond. James Bond.
  11. Hey, wenn du im Laufe des Abends Hunger bekommst, dann sag einfach Bescheid, dann koche ich was für dich.
  12. Willst du meine Villa sehen? Wir können mit meinem Ferrari hinfahren.
  13. Am besten sagst du jetzt nichts. Wenn deine Stimme genau so schön ist wie dein Gesicht, werde ich nämlich ohnmächtig.
  14. Ich würde dich gerne kennen lernen. Blöd nur: Ich könnte nirgends hin mit dir. Im Kino würde mir der Film entgehen, im Museum die Kunst, im Zoo die Tiere, weil ich nur Augen für dich habe.
  15. Was glaubst du, wer wird dieses Jahr Deutscher Fußball-Meister?
  16. Das Fräulein stand am Meere / und seufzte lang und bang / es rührte sie so sehre / der Sonnenuntergang / mein Fräulein, sein Sie munter / das ist ein altes Stück / hier vorne geht sie unter / und kehrt von hinten zurück. (Heinrich Heine, funktioniert natürlich am besten bei Sonnenuntergang)
  17. Ich könnte dir versprechen, dich reich und berühmt zu machen. Dann hätten wir jedoch gar keine Zeit mehr füreinander.
  18. Hallo, ich heiße … und möchte mich gern mit dir unterhalten. Such dir einfach irgendein Thema aus.
  19. Ich wusste, dass wir uns heute treffen. Deshalb war ich so aufgeregt, dass ich mir nicht überlegt habe, was ich sagen soll.
  20. Wenn du die Wahl hättest zwischen einem Frühstück mit einem witzigen Kerl in Paris oder Frühstück allein zu Hause, wie lange müsstest du da nachdenken?
  21. Sag mal, bist du nicht mal mit Brad Pitt zusammen gewesen?
  22. Hallo.
  23. Du erinnerst mich an die junge Grace Kelly.
  24. Ich gebe morgen ein Fest für dich. Kommst du auch?
  25. Hi, ich habe eine Wette verloren. Aber ich mache es nicht, wenn du mir jetzt gleich sagst, wie du heißt.
  26. Ich starre dich nicht an – ich genieße die schöne Aussicht.
  27. Entschuldige, ich habe dich gerade gesehen und mich sofort in dich verliebt. Wir könnten jetzt den Wahnsinn der Liebe erleben, eins sein mit dem Universum, heiraten, ein Haus bauen, Kinder kriegen. Mit der Zeit jedoch werden sich Risse zeigen, wir werden zweifeln und uns auseinander leben. Es ist hart, das jetzt zu sagen, ich weiß. Aber ich finde, wir sollten uns trennen.
  28. Ich habe lange überlegt, wie ich es dir sagen soll. Aber ich weiß es einfach nicht. Ist wohl besser, ich behalte es für mich.
  29. Sorry, mein weißes Pferd hat die Masern, mein roter Umhang ist beim Schneider, meine Krone beim Pfandleiher. Nimmst du mich trotzdem?
  30. Dafür, dass ich mein ganzes Leben lang von dir geträumt habe, wirkst du jetzt ganz schön normal.
  31. Magst du Tiere? In Ordnung, dann habe ich also einen Hund.
  32. Es wäre mir eine Ehre, dich heute abend nach Hause zu tragen.
  33. Haben wir schon wieder Frühling oder bist du das, die hier so duftet? 
  34. Wenn wir schon zusammen wären, dann würde ich mich jetzt von dir trennen, um dich danach noch einmal zu erobern 
  35. Auch wenn du niemals mit mir reden wirst, selbst wenn du mich niemals anschaust, auch wenn du mich gleich wieder vergisst, ich werde von nun an für den Rest meines Lebens an dich denken. Dafür schuldest du mir mindestens ein Lächeln, findest du nicht? 
  36. Gefällt dir dieses Lied? Das habe ich für dich geschrieben. 
  37. Hier hast du mein Handy. Ruf damit alle deine Freundinnen an und erzähl Ihnen, dass du mich endlich gefunden hast. 
  38. Ich bin mit absoluter Sicherheit nicht der Richtige für dich (paradoxe Psychologie). 
  39. Glaubst du, dass Frösche Haare haben? 
  40. Mein Name ist Bond. James Bond. 
  41. Am besten sagst du jetzt nichts. Wenn deine Stimme genau so schön ist wie dein Gesicht, werde ich nämlich ohnmächtig. 
  42. Ich könnte dir versprechen, dich reich und berühmt zu machen. Dann hätten wir jedoch gar keine Zeit mehr füreinander. 
  43. Ich wusste, dass wir uns heute treffen. Deshalb war ich so aufgeregt, dass ich mir nicht überlegt habe, was ich sagen soll. 
  44. Wenn du die Wahl hättest zwischen einem Frühstück mit einem witzigen Kerl in Paris oder Frühstück allein zu Hause, wie lange müsstest du da nachdenken? 
  45. Sag mal, bist du nicht mal mit Brad Pitt zusammen gewesen?
  46. Du erinnerst mich an die junge Grace Kelly. 
  47. Ich gebe morgen ein Fest für dich. Kommst du auch? 
  48. Ich starre dich nicht an – ich genieße die schöne Aussicht. 
  49. Entschuldige, ich habe dich gerade gesehen und mich sofort in dich verliebt. Wir könnten jetzt den Wahnsinn der Liebe erleben, eins sein mit dem Universum, heiraten, ein Haus bauen, Kinder kriegen. Mit der Zeit jedoch werden sich Risse zeigen, wir werden zweifeln und uns auseinanderleben. Es ist hart, das jetzt zu sagen, ich weiß. Aber ich finde, wir sollten uns trennen. 
  50. Ich habe lange überlegt, wie ich es dir sagen soll. Aber ich weiß es einfach nicht. Ist wohl besser, ich behalte es für mich. 
  51. Magst du Tiere? In Ordnung, dann habe ich also einen Hund. 
  52. Es wäre mir eine Ehre, dich heute abend nach Hause zu tragen.
  53. Glaubst Du an Liebe auf den ersten Blick - oder soll ich noch mal reinkommen?
  54. Dein Vater muss ein Dieb sein, denn er hat die Sterne vom Himmel gestohlen und sie in deine Augen gelegt.
  55. Würden wir beide nicht reizend als Marzipanfiguren auf einer Hochzeitstorte aussehen?
  56. Wie fühlt man sich, wenn man die schönste Frau des Universums ist?
  57. Hallo, kenne ich Dich nicht? Ja, genau - Du bist doch das Mädchen mit dem schönen Lächeln.
  58. Würdest Du mir die Richtung zeigen? Wohin? - Zu Deinem Herzen!
  59. Wenn ich Dir bis nach Hause nachlaufe, behältst Du mich dann?
  60. Ich hoffe, Du verstehst etwas von künstlicher Beatmung - Du raubst mir nämlich den Atem!
  61. Hallo Mädchen meiner Träume - schön, dass ich Dich wiedersehe!
  62. War Dein Vater ein Außerirdischer? So was wie Dich gibt es nämlich auf der Erde eigentlich nicht.
  63. Ich glaube ich muss Gott anrufen und ihm sagen, dass ihm ein Engel fehlt.
  64. Bitte kneif mich! Du siehst so toll aus - ich muss träumen.
  65. Darf ich dich zum Lachen bringen?

Die besten Flirt-Sprüche aus dem Fernsehen

Sie fragen sich, ob die Anmachsprüche aus Fernsehserien auch in der Realität funktionieren können? Unser kleiner Sitcom-Flirt-Check verrät Ihnen, wie Sie Quote machen

TV-Serie: „New Girl“
Der posende Sportler
Schmidt ist ein sympathischer Womanizer mit Hardbody. Seine ständige Poserei nervt zwar im Grunde jeden, aber alle gestehen ihm zu, dass sein Körper sich sehen lassen kann. Als Model Cece zu Besuch ist, versucht er, ihr zu imponieren, indem er zu Hause oberkörperfrei trainiert.
Top oder Flop? 
Schmidt ist ein eitler Poser, klar. Aber er zeigt auch offen, was er hat, und setzt seinen Körper ein. „Er schwitzt, um sie zu beeindrucken – ein tolles Kompliment für die Frau“, so Kommunikationstrainerin und Flirt-Coach Julia Mattes aus Berlin. Verfallen Sie aber nicht in Dauer-Workout und Permanent- Poserei, denn nur wenige Frauen stehen darauf. Besser: Fragen Sie die Frau bei Gelegenheit mal, ob sie nicht mittrainieren mag.

TV-Serie:  „Two And A Half Men“
Der mitfühlende Womanizer
Charmeur Charlie sagt, er weiß, wie ein Mann mit Frauen redet. Klagt ihm eine ihr Leid, zeigt er Verständnis, obwohl er gar nicht hinhört. Standardbeitrag zur Konversation: „Ich verstehe!“ Das ist natürlich meist gelogen.
Top oder Flop? Charlies Masche haut auch im wahren Leben hin. Erklärung: „Männer wollen eine Lösung für ihr Problem, Frauen wollen sich ausheulen und verstanden werden“, sagt die Flirt- Expertin. Und das zeigt Charlie mit seinem immergleichen Satz. Aber: Es darf nicht monoton wirken! Noch besser: Hören Sie der Angebeteten tatsächlich zu. 

TV-Serie: „The Big Bang Theory“
Der kopierende Kerl
Nerd Howard versucht’s bei den Frauen auf die analytische Tour. Sitzt er einer Frau gegenüber, spiegelt er ihre Körperhaltung und Bewegungen: Legt sie den rechten Arm auf die Stuhllehne, macht er es mit seinem linken.
Top oder Flop? „Zeitversetztes Spiegeln der Beinstellung oder das Anpassen des Gesprächs- tempos funktionieren“, erklärt Mattes. Die Theorie der Neurolinguistischen Programmierung besagt, dass sich durch so eine Spiegelung eine positive Atmosphäre schaffen lässt. Äffen Sie aber nicht nach! „Und achten Sie zudem darauf, was sie sagt, nicht nur, wie sie etwas sagt.“

TV-Serie: „How I Met Your Mother“
Der nackte Mann
Dem Aufreißer Barney zufolge ist ein wenig erfolgreiches Date dadurch zu retten, dass Sie sich ausziehen, sobald die Frau für kurze Zeit den Raum verlässt – beim Anblick der nackten Tatsachen werden dann angeblich 2 von 3 Frauen doch schwach.
Top oder Flop? Kommt ganz auf die Art Ihres Auftritts an. „Es gehört viel Mut dazu, und Mut ist sexy“, meint Mattes. „Es muss jedoch authentisch wirken, und der Mann sollte sich nackt gut fühlen – sonst wird es peinlich.“ Schreit Ihr Date auf, gilt: sorry und tschüs! 

TV-Serie: „Friends“
Der fragende Fremde
Joey verzichtet grundsätzlich auf plumpe Anmachen. Frauen spricht er immer mit einem simplen, aber ernst gemeinten „Na, wie geht’s denn so?“ an.
Top oder Flop? Bingo! „Frauen hören lieber ein ehrliches Hallo als einen aufgesetzten Spruch“, so Mattes. Merke: Oft sind es simple Dinge, die funktionieren.

Die 13 schlechtesten Flirtsprüche aller Zeiten

  1. Hier hast Du 'nen Euro; ruf deine Mutter an, und sag' ihr, dass Du heute nicht mehr nach Hause kommst.
  2. Du bist mindestens genauso hübsch wie meine Ex-Freundin!
  3. Du machst meine Software zur Hardware!
  4. Lust auf 'nen Eiweissschock?
  5. Ich bin Dein Hauptgewinn heute Abend.
  6. Dein Kleid würde sich gut auf meinem Schlafzimmerboden machen.
  7. Lass uns zu mir gehen, und all die Dinge tun, von denen ich jedermann erzählen werde, dass wir sie getan haben.
  8. Ich würde gerne der Grund für Deine schlaflose Nacht sein.
  9. Du musst ein Lichtschalter sein - jedes mal wenn ich Dich sehe, machst Du mich an!
  10. Na, so allein hier? Magst Du mich nicht auf ein Bier einladen – es lohnt sich.
  11. Ruf mich an, ich stehe im Telefonbuch unter "H" wie "Hengst".
  12. Was immer auch Drogen mit Dir anstellen können - ich kann es mit meiner Zunge!
  13. Heute schon gemännert?

Die 8 kreativsten Flirttechniken

Was haben Regenschirm, Taschentuch und Fotoapparat gemeinsam? Sie sind hervorragende Geheimwaffen für jeden Flirt. Mit unseren Flirtstrategien wird es eine erfolggekrönte Flirt-Mission

1. Süßigkeiten: Eine Tüte Süßes hilft dabei, den Blickkontakt herzustellen. Laut rascheln, bis sie guckt, dann bieten Sie ihr etwas an.

2. Regenschirm: Man weiß ja nie, wann es zu regnen beginnt. Gut, wenn Sie die Zuckerschnecke vor dem Auflösen retten können.

3. Glückskekse: Funktioniert wie Süßes, ist allerdings exotischer. Bieten Sie ihr einen Keks an und fragen Sie: "Möchten Sie Ihr Schicksal für heute erfahren?"

4. Fotoapparat: Frauen lieben Komplimente. Und es gibt kaum ein besseres als die Frage, ob Sie von der Lady ein Foto machen dürfen.

5. Notizblock und Stift: Eine aufgekritzelte E-Mail-Adresse wirkt allemal netter als eine Visitenkarte. Schreibzeug ist auch dann wichtig, wenn sie nach dem Weg fragt.

6. Feuerzeug: Klar, Rauchen ist ungesund. Aber das können Sie ihr später immer noch abgewöhnen. Nutzen Sie zunächst mal das Laster und entfachen Sie ein Feuer (auch in ihrem Herzen).

7. Taschentücher: Sie haben natürlich die superweichen für zarte Nasen bei sich. Die Schöne niest – und schwupps, sind Sie zur Stelle.

8. Taschenlampe: So eine Mini-Version für den Schlüsselbund. Vielleicht ist es ja schon dunkel und Ihrem Heidi-Klum-Double fällt etwas herunter. (Er-)leuchten Sie ihr den Boden!

Flirtstratgien für jeden Frauentyp

Natürlich können Sie nicht jede Frau auf dieselbe Weise anflirten. Wir haben Ihnen die schwersten Fällen zusammengefasst.

Die Kollegin
Aufgabe Sie stehen auf die Azubine (oder auf die Chefin). Gefahr: Wenn’s schiefgeht, wird es peinlich – und das jeden Tag.
Lösung „Ihr Arbeitsplatz ist kein Ort für eine plumpe Anmache“, so die Hamburger Flirt-Expertin Nina Deißler. Fragen Sie lieber ganz unverbindlich, ob sie mit Ihnen zu Mittag isst. Das ist kein Date, aber ein allererster Schritt. Dabei können Sie nachhaken: Fragen Sie Ihren Schwarm, was sie letztes Wochenende gemacht hat – daraus lässt sich vielleicht entnehmen, ob sie einen Freund hat. Es gibt keinen? Seien Sie überrascht – das übersetzt jede Frau mit: „Ich finde dich gut.“ Erst wenn sie darauf anspringt, schlagen Sie ein echtes Date vor.
Nicht bestanden! Sie machen sie bei der nächsten Betriebsfeier betrunken und schleppen sie ab.

Die beste Freundin
Aufgabe Sie kennen sich ewig, entdecken plötzlich neue Gefühle füreinander – die Ihre Freundschaft gefährden können. 
Lösung Überstürzen Sie nichts. „Versuchen Sie, mehr als sonst gemeinsam zu unternehmen“, so die Buchautorin („Flirt Talk“, Humboldt, um 13 Euro). Dabei können Sie herausfinden, wie es um ihre Gefühle steht. Fragen Sie, ob sie gern Single ist. Ist sie unzufrieden, ist das ein klares Signal. Sagt sie, dass sie einfach keinen tollen Typen kennenlernt (einen wie Sie), ist eh alles klar.
Nicht bestanden! Sie sagen zu ihr: „Klar können gute Freunde auch miteinander Sex haben.“

Die Nachbarin
Aufgabe Sie wollen die Frau von nebenan. Die kurze Zeit im Treppenhaus reicht aber nicht einmal für ein „Hallo, wie ...“.            
Lösung Dem Zufall nachhelfen. Sie leihen sich etwa ein Ei oder Safraningwerpfeffermus – und sagen, dass Sie gerade für sich allein kochen. Das hat 3 Vorteile: 1. Sie denkt: Der kann ja kochen. 2. Sie erfährt: Der Typ ist Single. 3. Sie bekommen was zu essen. Klappt nicht? Dann fangen Sie den Paketboten so oft ab, bis er etwas für die Nachbarin dabei hat, das Sie freundlicherweise annehmen. Holt sie’s ab, ist das die Chance, sie auf eine Tasse (oder Kanne) Kaffee einzuladen. 
Nicht bestanden! Sie klingeln und sagen: „Eier habe ich selbst, aber ein Kondomwäre klasse.“

Die Unbekannte
Aufgabe Jeden Morgen sehen Sie im Bus dieselbe tolle Frau. Aber sie sieht Sie nicht.
Lösung Schrittweise vorgehen. Tag 1: Setzen Sie sich so hin, dass ein Blickkontakt möglich ist. Sie schaut zurück? Lächeln! 
Tag 2: Grüßen Sie freundlich. 
Tag 3: Grüßen Sie freundlicher. 
Tag 4: „Da sind Sie ja wieder!“ 
Tag 5: Verwickeln Sie die Lady in ein Gespräch, etwa über das Wetter. Sie weicht nicht aus? Dann legen Sie nach! Beginnen Sie, locker zu plaudern: „Ob das Zufall ist, dass wir uns ständig begegnen? Vielleicht sollten wir bei einem Wein darüber reden.“
Nicht bestanden! Sie können es nicht abwarten, laufen hinter ihr her und versuchen, sie regelrecht mit einem Date zu überrumpeln.

Die besten Flirt-Locations

Wo in Deutschland hat ein Flirt die besten Chancen? Vielleicht ist es ein Szenecafé in Berlin, vielleicht aber auch ein Schwimmbad in München. Um herauszufinden, wo Frauen sich am ehesten auf einen Flirt einlassen, ließ Men's Health vom Stuttgarter Institut für rationelle Psychologie eine repräsentative Umfrage unter rund 2000 Frauen im Alter zwischen 18 und 39 Jahren durchführen. Die Ergebnisse nach Städten liefern hilfreiche Tipps, wie Sie beim Flirten noch mehr Erfolg haben.

Wie schnell lassen Sie sich mit einem attraktiven Mann auf einen Flirt ein?

Bewertungsskala von 1= nie bis 10 = jedes Mal

Stadt Durchschnittswert
Köln 9,0
Berlin 8,8
München 8,3
Düsseldorf 7,8
Leipzig 7,7
Essen 7,4
Nürnberg 7,3
Stuttgart 7,0
Frankfurt am Main 6,5
Hamburg 6,2
Bremen 5,8

Flirtanfänger fahren zum Üben am besten nach Köln. Hier lassen sich Frauen bei fast jeder Gelegenheit auf Blickkontakt oder Gespräch mit einem attraktiven Mann ein. Schlecht sieht es hingegen in Bremen aus: Hier blitzen Sie bei knapp jedem dritten Versuch ab.

Hier finden Sie die Ergebnisse nach Bundesländern:

Bundesland Durchschnittswert
Sachsen 7,1
Sachsen-Anhalt 6,9
Brandenburg 6,7
Nordrhein-Westfalen 6,6
Bayern 6,3
Saarland 6,0
Thüringen 5,9
Baden-Württemberg 5,8
Rheinland-Pfalz 5,8
Hessen 5,6
Niedersachsen 5,5
Mecklenburg-Vorpommern 5,3
Schleswig-Holstein 5,1
Deutschland gesamt 6,7

Soweit zu den flirtbereiten Bundesländern und Städten. In welchen Lokalitäten tummeln sich denn nun die meisten flirtwilligen Damen? Und Achtung: jede Location verlangt andere Flirttechniken.

24 / 37 | Im Fitnesstudio braucht es Feingefühl beim Flirten

Flirten im Fitnessstudio
Sie sind einfach überall. Auf dem Laufband, im Langhantel-Kurs, am Squat-Rack  – gutaussehende, sportliche Frauen. Auf den ersten Blick erscheint das Fitness-Studio als ideales Jagd-Revier für sportliche Singles. Doch wer genauer hinschaut, entdeckt zahllose Fettnäpfchen und Stolperfallen, die den Studio-Flirt zum wahren Hindernislauf machen. 
Damit Sie aus den gescheiterten Flirtversuchen anderer lernen können, haben wir unsere fitten Kolleginnen von Women’s Health gefragt, was Männer beim Flirten im Studio alles falsch machen:

Das sind die No-Go’s beim Studio-Flirt

  • Bitte nicht gaffen! Klar, im Studio gibt es viele wohlgeformte Frauenkörper, aber denken Sie immer daran: Manche Frauen gehen extra in Frauen-Studios, um nicht dauernd von Männern angegafft oder vollgequatscht zu werden. Denn..
  • …genau wie Sie sind auch die Frauen eigentlich hier, um zu trainieren. Die oberste Regel lautet also: Halten Sie sie nicht auf. Ein Kerl, der ernsthaft trainiert, weiß, dass eine Satzpause maximal 1 Minute dauert. Das sollte genügend Zeit sein, um sich für ein Getränk nach dem Training zu verabreden, oder?
  • Übrigens: Kopfhörer im Ohr sind das universelle Zeichen für „Quatsch mich nicht an“. 
  • Um eine Frau im Studio auf sich aufmerksam zu machen, sind machohafte Angeberei und prolliges Gepose die falsche Wahl. Dadurch nimmt sie Sie zwar wahr, allerdings nur weil Sie negativ auffallen. Auch mit aufdringlichen Verrenkungen auf der Yogamatte beeindrucken Sie die hübsche Frau auf der Matte neben sich nicht. 
  • Trainingstipps und gutgemeinte Ratschläge kommen selten gut an. Die meisten Frauen lassen sich ungern von einem Fremden darüber belehren, was sie beim Training falsch machen oder besser machen könnten. Auch wenn Sie es eigentlich nur gut meinen, wird sie denken es sei bloß ein Vorwand um ins Gespräch zu kommen. Apropos Vorwand: Niemals anfassen! Hilfestellung leisten Sie nur, wenn die Frau Sie ausdrücklich darum bittet.

So punkten Sie bei Ihrer Traumfrau im Gym
In Ihrem Studio trainiert diese wahnsinnig tolle Frau, aber Sie wissen nicht, wie Sie sie ansprechen sollen? Versuchen Sie es doch mal, mit einem ehrlichen Kompliment. Sie sind beeindruckt von Ihrer Ausdauer? Sagen Sie ihr das! Aber Achtung: Lieber die Leistung loben als den Köper, das wirkt sonst schnell sehr anzüglich. 
Das nette Kompliment entlockt ihr sicher ein Lächeln und schafft eine positive Basis. Nun stellen Sie sich kurz vor („Ich bin übrigens Soundso. Und wie heißt du?“) und fragen sie, ob sie Lust hätte nach dem Training an der Bar etwas mit Ihnen zu trinken. Egal ob Sie Ihr Angebot ablehnt (Ihre Reaktion: „Ok, schade“) oder zusagt (Ihre Reaktion: „Super, dann bis gleich“), machen Sie danach ganz normal mit dem Training weiter. Das Date gibt’s dann hinterher als kleine Belohnung. 

25 / 37 | Flirten im Büro macht den Arbeitsalltag schöner

Flirten im Büro
Der Flirt mit der Kollegin vom Schreibtisch gegenüber ist für viele offenbar unproblematisch. Denn laut einer Umfrage der Partneragentur Parship ist eine Beziehung am Arbeitsplatz für zwei Drittel der deutschen Singles denkbar. Allerdings nur dann, wenn die Partner auf der gleichen beruflichen Ebene stehen.
Weitere Ergebnisse Ungefähr jeder dritte der 4000 Umfrage-Teilnehmer hält den Arbeitsplatz für den besten Ort zum Kennenlernen und Flirten. Unter den Top-Locations für die Partnersuche nimmt das Büro damit den dritten Platz ein. Nur der Freundes- und Bekanntenkreis und Bars und Clubs sind für Flirts danach attraktiver. Allerdings gibt es laut der Befragung auch Singles, die für eine strikte Trennung von Beruf- und Privatleben seien; etwas mehr als jeder Fünfte gab an, Liebe unter Kollegen käme für ihn nicht in Frage. In einer Studie mit 1000 Männern zeigte das italienische Institut für Gestalttherapie in Syrakus, dass (mindestens) 72 Prozent ein Flirt-Verhältnis mit einer Kollegin haben. Bei Männern, die in einer festen Beziehung leben, profitierte diese Partnerschaft von der Büro-Liebelei. Grund: Flirten hält sexuell auf Trab und mindert Stress, der ansonsten Lust und Potenz blockiert. Doch Vorsicht, Job-Flirten ist No-contact-Sport.

Die wichtigsten Regeln beim Büro-Flirt

Augen: Nicht anstarren und nie hinterhergucken. Lieber ein aufmunterndes Lächeln, ein netter kurzer Blick in die Augen. Lächelt sie zurück, ist sie dem Flirt nicht abgeneigt.

Worte: Ihre Kollegin hat einen prima Hintern? Super. Aber sagen Sie ihr das ja nie. Jede Anzüglichkeit ist eine zu viel. Loben Sie ihre Arbeit, spenden Sie Trost bei Stress.

Hände: Körperkontakt ist tabu, auch wenn’s Ihnen beiden Spaß macht. Es ist mehr, als gut für Sie ist. Denken Sie an den Kollegen-Tratsch!

Position: Halten Sie sich von Kolleginnen fern, die in der Hierarchie unter Ihnen stehen. Ihre Freundlichkeit könnte von diesen als Belästigung ausgelegt werden – und dafür sorgen, dass Sie in der Hierarchie schon recht bald nicht mehr über ihr stehen.

Liebe: Wenn sich eine Kollegin in Sie verliebt, müssen Sie gut abwägen: Haben Sie dieselben Gefühle, geben Sie es zu. Wenn nicht, stellen Sie das klar. Lassen Sie sich am besten in eine andere Abteilung versetzen. Und erzählen Sie Ihrer Partnerin von der Sache – bevor andere es tun.

26 / 37 | Was tun, wenn man im Stau neben einer schönen FRau im Wagen sitzt? Klar: flirten!

Flirten im Auto
Für den Internet-Fahrzeugmarkt mobile.de fand das Umfrageinstitut Gewis heraus, wann Frauen auf Sie abfahren – im Straßenverkehr. Die Ergebnisse lesen Sie – exklusiv in Men’s Health – auf den folgenden Seiten. Am aussichtsreichsten ist der Freitag, mehr als ein Drittel ist dann für einen Auto-Flirt offen. Doch auch am Wochenende in einen Stau zu fahren kann sich lohnen.

Wann sind Sie im Auto für einen Flirt aufgelegt? Frauen Männer Gesamt
Morgens 7 % 13 % 10 %
Abends 19 % 37 % 28 %
im Stau 26 % 35 % 31 %
auf Parkplatzsuche 11 % 19 % 15 %
im Parkhaus 14 % 23 % 19 %
an roten Ampeln 22 % 31 % 27 %
am Wochenende 35 % 47 % 41 %
nie 8 % 5 % 6 %

Ehe Sie auf Flirt-Fahrt gehen, lesen Sie, was Frauen weniger mögen

Sie haben Ihren Wagen tiefer gelegt? Damit gehen leider auch Ihre Chancen reichlich in den Keller:

Was verdirbt Ihnen den Spaß am Flirten? Frauen Männer Gesamt
Duftbaum am Innenspiegel 29 % 18 % 23 %
Wackeldackel 34 % 20 % 27 %
Airbrush auf der Motorhaube 53 % 15 % 34 %
Kavalierstart 42 % 13 % 27 %
Verschlafener Fahrstil 81 % 46 % 63 %
Dröhnende Musik 37 % 16 % 26 %
„Baby on board“-Aufkleber 49 % 24 % 36 %
aufgemotztes Auto 48 % 17 % 32 %
Beifahrer(in) 59 % 40 % 49 %

Potential ist vorhanden: Die Frage, wie weit Frauen bei so einem Flirt gehen würden, zeigt, dass drei- bis viermal so viele zu Kaffeeklatsch oder Nummerntausch Lust hätten. Das sind doch gute Aussichten für den Sommer. Trauen Sie sich und ergreifen Sie die Initiative.

Wie weit würden Sie bei einem Auto-Flirt gehen? Frauen Männer Gesamt
Rechts ranfahren und quatschen 6 % 25 % 16 %
Spontan Kaffee trinken 7 % 29 % 18 %
Telefonnummern austauschen 9 % 46 % 28 %
Über Kfz-Zeichen Personalien heraus bekommen 3 % 8 % 6 %
Quickie im Auto 0 % 37 % 18 %
29 / 37 | Beim Tanzen kann man sich leicht näher kommen

Flirten in der Disko
Anschauen: Die Kleine hat richtig Feuer im Hintern und lässt lasziv die Hüften kreisen? Legen Sie eine flotte Sohle aufs Parkett und zeigen Sie ihr, was Sie bei "Dirty Dancing" gelernt haben. Sie dürfen auffallen, aber auf keinen Fall peinlich sein. Die Süße lächelt? Bingo! Bevor Ihnen nun ein anderer zuvorkommt, ganz schnell in ihre Nähe tanzen.

Ansprechen: Auch wenn’s schwer fällt, nicht zu lange mit dem Spruch hinterm Berg halten. Knistermomente verschwinden genauso schnell, wie sie kommen. Also, Mund auf, raus damit. Erregte Frauen können viel, aber nicht Gedanken lesen. Als schwierig wird sich dabei der Lärm erweisen, denn auch das heißeste Kompliment büßt an Wirkung ein, wenn jedes Wort mit einem "Waaaaas" beantwortet wird. Vielleicht sollten Sie lieber volles Risiko gehen und ihr gleich einen Zettel in die Hand drücken: "Du gefällst mir richtig gut, aber jetzt möchte ich Dich auch kennen lernen." Vielleicht haben Sie ja die richtige erwischt.

Anfassen: Entführen Sie die Dame in Richtung Diskoklo. Nur Mut, einfach Zunge in den Mund, Rock hochschieben und … Mal ganz ehrlich: Das gibt’s nur im Film. Die Chance, dass sie mitspielt, ist kleiner als gering. Nehmen Sie die Süße lieber an die Hand und gehen Sie mit ihr auf einen Absacker rüber ins Bella Luna oder Bambolero. Nach zwei, drei Caipirinhas wird sie anlehnungsbedürftig. Und solange Schatzi nur willig, aber nicht willenlos ist, darf man das ausnützen. Also schnell zum Strand, den Sternenhimmel anschauen. Das kommt romantisch rüber und spart lange Wege. Wenn Sie die Telefonnummer einer Dame ergattern wollten, haben Sie übrigens rein statistisch die höhere Quote, wenn gerade ein langsamer Song lief. Denn läuft während des Flirts eine schmalzige Liebesballade à la "Je l'aime à mourir" (etwa: Ich liebe ihn bis zum Tode), steigen die Chancen auf ein Telefon-Date eklatant, so eine französische Studie. Danach gaben in einem Versuch mehr als die Hälfte der "Test"-Frauen (52 Prozent) ihre Telefonnummer weiter, wenn sie zuvor romantische Musik gehört hatten. Bei neutraler Musik hingegen rückten nur 28 Prozent mit ihrer Nummer raus. Die Wissenschaftler hatten 44 Frauen den französischen Liebesklassiker "Je l’aime à mourir" vorgespielt. 43 Frauen hörten den neutralen Song "L'heure du thé" (Teezeit). Mann und Frau unterhielten sich zunächst über Bio-Kekse. In einer Pause fragte er dann, ob sie ihm ihre Telefonnummer geben würde. Die Männer waren dabei zunächst in einer anderen Versuchsanordnung von anderen Frauen als durchschnittlich attraktiv bewertet worden, so Studienleiter Nicolas Guéguen von der Université de Bretagne-Sud in Frankreich.

Flirten im Museum
Hier ist die Trefferquote sehr gering. Hüten Sie sich davor, eine anzuquatschen– reden ist verboten. Vielleicht haben Sie ja mit Blickkontakt Glück. Aber mal ganz ehrlich: Welchen Typ Frau glauben Sie im Museum zu treffen?

Flirten auf der Party
Ganz klar: auf Parties lernt man Frauen kennen. Je mehr Leute Sie kennen, desto besser. Hier geht es ungezwungener zu, es wird nicht gelauert. Beste Orte für die Offensive: bis ein Uhr in der Küche, danach auf der Tanzfläche.

30 / 37 | Sommer, Sonne, Strand – da kann es ordentlich knistern

Flirten im Urlaub

Der Urlaubsflirt gehört für viele (alleinreisende) Männer offenbar zur gelungenen Feriengestaltung. Immerhin, so eine Umfrage von Men's Health, haben sich schon rund 60 Prozent aller Kerle beim Urlaubsflirt fernab der Heimat einmal verknallt. Ob es am Traum vom Strandsex liegt, den sich rund zwei Drittel aller Männer erhoffen (aber nur 23 Prozent hatten)? Oder bringt die Hitze Hormone in Wallungen und heizt zum Urlaubsflirt ein?

Für viele Männer ist der Urlaubsflirt leichter als der Flirt an der heimischen Bar, Bahn oder gar im Büro. Klar, man ist entspannter und gut gelaunt. Außerdem bieten sich deutlich mehr Chancen für einen Urlaubsflirt als im Alltag. Ob am Strand, an der Hotelbar oder im Club, überall lauert der nächste Urlaubsflirt. 

Das eigentliche Problem des Urlaubsflirts ist aber nicht der Anfang, sondern das vorhersehbare Ende. Was sollen Sie nur tun, wenn Sie glauben, Ihre Traumfrau im Urlaub kennengelernt zu haben? Dann heißt es Hand vom Cocktail und aufs Herz: Prüfen Sie sich selbst, indem Sie die rosarote Brille ablegen und einen kritischen Blick aktivieren. Haben Sie zwischen Schwimmen, Sex und Sonnenuntergang überhaupt miteinander geredet? Wissen Sie überhaupt etwas über Ihren Urlaubsflirt?

Die besten Flirt-Strategien im Urlaub

Am Strand

  • Anschauen
    What you see is what you get. Das heißt, eine weibliche Mogelpackung ist am Strand chancenlos – man erspart sich eine böse Überraschung. Aber Vorsicht: Anschauen ist okay, Anstarren hingegen ein Fehler. Lediglich der nackte Blickkontakt von Auge zu Auge (ist auch bei ihr nicht auf Brusthöhe) lässt Ihnen noch die Chance auf mehr. So kommen Sie nicht weiter, deshalb …
  • Ansprechen
    Geht nicht, weil die niedliche Beach-Nixe gerade ins Wasser getapst ist? Geht wohl. Klemmen Sie sich Ihr Lebensretter-Board unter den Arm und sprinten Sie in die Fluten. Vier Züge, und schon können Sie die Süße in "Baywatch"-Manier an Land ziehen. Wenn sie nicht gleich milde lächelt, erklären Sie ihr, Sie hätten in der Nähe den Weißen Hai gesehen. Frauen lieben Kino. Oder Sie verführen die Lady eiskalt. Und zwar mit einem Eisbecher: Minimum 25 Kugeln, Fähnchen mit Botschaft, abstellen, abwarten. Mit ein bisschen Glück schmilzt ihr Herz noch vor dem Eis.
  • Anfassen
    Mit ihren zarten Händen reichen Frauen ja gar nicht überall hin. Der Rücken bleibt pflegetechnisch eine verwaiste Zone. Bieten Sie Hilfe und/oder After Sun an und verpassen Sie ihr eine Rückenmassage. Grunzt die Dame dabei wohlig, können Sie sich weitertasten. Mag sein, dass ihr schnell zu heiß wird und Sie den Rest der Massage ins kühle Meer verlagern müssen.

Flirt in der Club-Disco

  • Anschauen
    Die Kleine hat richtig Feuer im Hintern und lässt lasziv die Hüften kreisen? Legen Sie eine flotte Sohle aufs Parkett und zeigen Sie ihr, was Sie bei "Dirty Dancing" gelernt haben. Sie dürfen auffallen, aber auf keinen Fall peinlich sein. Die Süße lächelt? Bingo! Bevor Ihnen nun ein anderer zuvorkommt, ganz schnell in ihre Nähe tanzen. 
  • Ansprechen
    Auch wenn’s schwer fällt, nicht zu lange mit dem Spruch hinterm Berg halten. Knistermomente verschwinden genauso schnell, wie sie kommen. Also, Mund auf, raus damit. Erregte Frauen können viel, aber nicht Gedanken lesen. Als schwierig wird sich dabei der Lärm erweisen, denn auch das heißeste Kompliment büßt an Wirkung ein, wenn jedes Wort mit einem "Waaaaas" beantwortet wird. Vielleicht sollten Sie ihr lieber gleich einen verschärften Zettel in die Hand drücken und volles Risiko gehen: "Du gefällst mir richtig gut, aber jetzt möchte ich Deinen Hintern kennen lernen." Vielleicht haben Sie ja die richtige erwischt.
  • Anfassen
    Entführen Sie die Dame in Richtung Diskoklo. Nur Mut, einfach Zunge in den Mund, Rock hochschieben und … Mal ganz ehrlich: Das gibt’s nur im Film. Die Chance, dass sie mitspielt, ist kleiner als gering. Nehmen Sie die Süße lieber an die Hand und gehen Sie mit ihr auf einen Absacker rüber ins Bella Luna oder Bambolero. Nach zwei, drei Caipirinhas wird sie anlehnungsbedürftig. Und solange Schatzi nur willig, aber nicht willenlos ist, darf man das ausnützen. Also schnell zum Strand, den Sternenhimmel anschauen. Das kommt romantisch rüber und spart lange Wege.

Auf der Strandpromenade

  • Anschauen
    Viel sieht man ja nicht im Vorbeigehen. Doch wenn Ihnen dieser Eindruck schon reicht, müssen sie sauschnell sein. Zeit zum Zögern haben sie nicht.
  • Ansprechen
    Wenn Sie erst lang überlegen, welcher Tonfall, welcher Blick, ist die Süße nämlich drei Straßenzüge weiter. Sie müssen also alles auf eine Karte setzen. Am besten gelingt das, wenn Sie ein paar Sprüche im Kopf haben. Testen Sie mal unsere drei Hot Talks (die noch keiner ausprobiert hat), die sich aber lohnen könnten:
  1. Die Terror-Masche
    (wichtig: mit Wasser-Pumpgun fuchteln): "Wir haben ’ne Rechnung offen, Baby. Drüben in der Eisdiele. Bei einem doppelten Banana-Split."
  2. Die Jet-Set-Methode
    (wichtig: Sonnenbrille, Promi-Attitüde): "Mein Hubschrauber parkt um die Ecke, lass uns in den siebten Himmel abheben und Wolken zählen."
  3. Die Romantik-Nummer
    (wichtig: verklärter Blick, Lyrikband): Niederknien, sie mit Gedichten überschütten, bis sie lacht.

Natürlich können Sie auch mit allen drei Sprüchen scheitern, aber erstens tun Sie das auch, wenn Sie die Traumfrau einfach vorbeiziehen lassen. Und zweitens ist es eine gute Übung für Sie in Sachen Charme und Esprit. Außerdem: Vielleicht bleibt sie ja doch stehen, wer weiß das schon genau.

Die 5 heißesten Flirtländer 
Erfolgreiches Flirten im Urlaub ist nicht schwer, solange Sie die Erwartungshaltung und das Verhalten der einheimischen Damenwelt kennen und verstehen. Nur so können Sie kulturellen Missverständnissen und Stolpersteinen aus dem Weg gehen:

  • Spanien
    Die Frauen dort wollen hofiert, humorvoll unterhalten und verwöhnt werden. Für schüchterne Langweiler ist das nichts“, so Flirt-Expertin und Autorin Charly von Feyerabend aus Berlin („Ich glaub, mich knutscht ein Troll“, Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf, 10 Euro). Für den ersten Kontakt flirten Sie zunächst mit den Augen. Erwidert sie Ihren Blick, müssen Sie offensiver werden: Suchen Sie ihre Nähe, aber drängen Sie sich  dabei nicht auf. Seien Sie selbstbewusst und lassen Sie sich einen originellen Gesprächseinstieg einfallen. Und sehr wichtig: Putzen Sie Ihre Schuhe (und sich selbst) auf Hochglanz!
  • Türkei
    Ein heißes Pflaster, und das sowohl in Bezug auf das Wetter als auch die Frauen betreffend. Trotzdem, ohne Shirt und in Shorts sollten Sie sich nur am Strand zeigen. In Bars sind luftige Chinos und ein Hemd angesagt. Aber auch darin sollten Sie eine Türkin nicht einfach so ansprechen – vor allem nicht, wenn sie in Begleitung ist. Überlassen Sie ihr den ersten Schritt: Wenn sie Blickkontakt sucht, dann können Sie das als eine Aufforderung verbuchen. Gehen Sie zu ihr, aber halten Sie ein bisschen Abstand – zumindest zunächst. Mit einem charmanten Kompliment brechen Sie ganz sicher das Eis.
  • Brasilien
    Am Zuckerhut gilt das Flirten als ein Ausdruck von Lebenslust und ist ein Teil der alltäglichen Kommunikation. Aber: Nicht jeder Flirt führt zu etwas. Kleiden Sie sich lässig, zeigen Sie am Strand Ihren trainierten Körper. In Schale wirft man sich lediglich für ein wichtiges Fest. Sie können einer Frau gern schmeicheln, dort zieht ein Kompliment immer. Katholische Werte sind der Brasilianerin heilig, am besten meiden Sie religiöse Themen ganz. Reden Sie über Wunder der Natur – etwa über diese wunderbare Frau.
  • USA
    Trotz Prüderie: Flirten ist dort ein Volkssport. Sprechen Sie eine Frau selbstbewusst an. Sie flirtet mit? Gut! Sonst warten Sie ab, US-Girls ergreifen gerne selbst die Initiative. Beginnen Sie mit Smalltalk, entwickeln Sie daraus ein persönliches Gespräch. Ganz wichtig: Bleiben Sie jederzeit höflich!
  • Norwegen
    „Norwegerinnen sind schüchtern, aber das ändert sich spätestens beim Helgefyll, dem Wochenendbesäufnis“, sagt von Feyerabend. Da baggern die Frauen plötzlich Männer an – und daraus ergibt sich wohl die hohe Quote an One-Night-Stands. Kleiden Sie sich sportlich-elegant. Mit einer Einladung zum Drink punkten Sie – dort ist Alk teuer. Norwegens Frauen sind technikbegeistert. Zeigen Sie ihr Ihr Smartphone – und etwas später die Technik des Hüftkreisens.
31 / 37 | Das Urlaubsende muss nicht das Ende des Flirts bedeuten

So verlängern Sie den Urlaubsflirt

E-Mail, WhatsApp oder Webcam? Nutzen Sie jeden Kanal, um Ihre Urlaubsliebe an die gemeinsame Zeit zu erinnern

  • Telefon
    "Können Sie Ihre Liebste nicht regelmäßig sehen, sind Rituale wichtig", sagt Nina Deißler, Flirt-Trainerin aus Hamburg. Etwa: täglich um 21.30 Uhr telefonieren. Wenn Sie die Dauer Ihres Gesprächs festlegen, prickelt es mehr, denn Sie wissen, dass Sie nicht ewig Zeit haben, zum Punkt kommen müssen. Sie wollen, dass der Draht glüht? Erinnern Sie an gemeinsame Stunden: "Ich muss gerade daran denken, als wir ..." Das regt ihre Fantasie an.
  • Brief 
    "Frauen lieben Briefe, Postkarten und Päckchen. Sie zeigen der Adressatin, wie viel sie Ihnen bedeutet", sagt die Flirt-Trainerin. Nehmen Sie sich genügend Zeit zum Schreiben. Sie können Gefühle ausdrücken, die Sie im direkten Gespräch so nicht formulieren würden, weil Sie zu viel Überwindung bräuchten. Achten Sie auf Briefpapier, Rechtschreibung und eine schöne Schrift. Der Brief ist ein Gesamtkunstwerk, der sagt: Du bist es mir wert.
  • E-Mail 
    Für die elektronische Post gilt grundsätzlich das Gleiche wie für den Brief. Nur passen E-Mail und Romantik so gut zusammen wie Socken und Sex. Deißler: "Ich kann sie nicht anfassen oder an mein Herz halten." Für ein paar liebe (oder heiße) Worte zwischendurch taugt sie schon. Ansonsten lieber einen Brief schreiben.
  • Messenger und Webcam
    Das Gute am Chatten: Sie stehen in Kontakt, können aber nebenbei noch andere Dinge machen. Anders ist’s, wenn die Webcam läuft. Problem: Die Live-Übertragung braucht Vertrauen. Sollten Sie sich nicht näher kennen, ist es keine gute Idee. Sonst gilt: Machen Sie sich Gedanken über Ihr Outfit. "Bloß keinen Schlafanzug, aber auch keine Abendgarderobe, eher irgendwas dazwischen", rät Expertin Deißler. Wenn Sie mehr wollen, machen Sie den ersten Schritt, um sie neugierig zu machen. Die Flirt-Trainerin: "Ist die Neugier einer Frau geweckt, haben Sie schon fast gewonnen."
  • SMS 
    "Per SMS führt man keine Gespräche", sagt Nina Deißler. Die 160 Zeichen sind jedoch ideal für Grüße oder Nachrichten wie "Ich denk an dich!". Die Liebste sitzt gerade im Büro, hat einen stressigen Tag? Perfekt für eine SMS, in der Sie an die gemeinsame Zeit erinnern und sagen, dass sie Ihnen fehlt.
  • WhatsApp 
    Aktueller und billiger als SMS. Mit der (bislang) kostenlosen App bringen Sie schnell und einfach Herz und Smartphone Ihres Urlaubsflirts zum Glühen. Und Sie können auch Schmachtbilder von sich verschicken – und von ihr bekommen. Sowohl für Apple- als auch Android-Geräte
32 / 37 |

Flirten auf Online-Dating-Portalen

Eine einzige Single-Börse ist für Online-Flirter offenbar nicht genug. Über 62 Prozent der Liebessuchenden sind auf der Jagd nach dem richtigen Partner gleich bei mehreren Websites angemeldet. Da die Internet-Kuppelei allerdings meist nur für Frauen kostenlos ist, sind es auch hauptsächlich sie, die sich in mehreren Portalen gleichzeitig tummeln. Nur gut die Hälfte der Männer ist ebenfalls mehrfach eingetragen. Das ergab eine Umfrage unter gut 1900 Nutzern von www.digidate.de.

Drei von vier Befragten verbringen demnach pro Woche sogar mehr als fünf Stunden mit der Partnersuche im Netz. Trotzdem hat nicht einmal die Hälfte der einsamen Herzen auch bereits auf diesem Weg ein Date ausgemacht. Zudem sind die Suchenden mit der großen Menge an Fake-Profilen oder unerwünschten Werbe-Mails unzufrieden. Aber auch wenn falsche Angaben über die Mitgliederzahlen gemacht werden oder das Kuppel-Angebot schlicht zu teuer ist, kommt das bei den Nutzern nicht gut an.

33 / 37 | Online-Flirten ist auf den ersten Blick einfacher als Flirten im Reallife

Mit 7 Tipps zum erfolgreichen Online-Flirt

 

  1. Größe 
    Überregionale Börsen mit weniger als 100000 Mitgliedern sind zu klein. Sie haben kaum Auswahl. Achtung: Häufig schießen die Teilnehmerzahlen nur scheinbar in die Höhe. Prüfen Sie, wie die Website mit Kartei-Leichen umgeht. Seriöse Anbieter löschen sie nach drei oder sechs, manche aber erst nach zwölf Monaten. Oder nie! Auch ein schlechtes Zeichen: Die Mitgliederzahlen sind überhaupt nicht angegeben.
  2. Frischefaktor 
    Ein guter Hinweis für die Aktualität ist es, wenn Sie sehen können, wann andere Mitglieder zuletzt aktiv waren.
  3.  Selbstschutz 
    Lesen Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB): Was darf man mit Ihren persönlichen Daten tun? Wenn Sie nicht aufpassen, bekommen Sie schnell mehr Spam als E-Mails interessierter Ladys.
  4. Hilfestellung 
    Schauen Sie, ob es eine Support-Hotline gibt. Wenn nicht: Finger weg! Vor allem bei kostenpflichtigen Angeboten muss dieser Service mit inbegriffen sein.
  5. Betrugsschutz 
    Besonders lustige Menschen erstellen falsche Profile. Besonders seriöse Börsen unterbinden dies: Bei www.dating-cafe.de etwa muss man für seine Anmeldung eine Ausweiskopie faxen, ähnlich geht auch das Portal www.bildkontakte.de vor.
  6. Urteilsfindung
    Vergleichen Sie die AGB sowie Preis und Leistung der einzelnen Anbieter. Hilfreich sind Internet-Seiten mit User-Wertungen wie www.datingjungle.dewww.singleboersen-vergleich.de oder www.flirtseiten-vergleich.de. Genug abgewägt? Na, dann packen Sie schon mal Ihre Angel aus!
  7. Kündigung
    Bei den meisten Portalen verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch. Achten Sie darauf, wann Sie kündigen müssen, falls die Traumfrau angebissen hat.

Wie Sie den Online-Flirt erfolgreich ins echte Leben übertragen, erfahren Sie hier

Flirt-Portale für spezielle Vorlieben

Das Angebot an Partnerbörsen im Internet wächst und gedeiht. Um sich von der Masse abzuheben, spezialisieren sich immer mehr Verkuppel-Portale auf außergewöhnliche Interessengruppen. Vegetarier, Affären-Fans, Hundeliebhaber. Vorteil: Noch nie war es so einfach, den passenden Partner für sich zu finden – selbst bei speziellen Vorlieben. Ein paar Beispiele:


www.altersvorsprung.de
 
Sie stehen auf besonders reife oder junge Frauen? Dann lohnt sich ein Blick auf Altersvorsprung.de, sofern Sie nach einer Partnerin mit mindestens fünf Jahren Altersunterschied suchen. Männer zahlen für ihre Leidenschaft sechs Euro pro Monat oder alternativ 39 Cent pro Nachricht, Frauengar nichts. Registrierte Mitglieder: über 16000

www.bingross.de
Wenn Sie auf der Suche nach einer richtig großen Liebe sind, können Sie auf bingross.de kolossale Bekanntschaften machen. Die kostenlose Community für flirtwillige Riesen gibt's seit knapp zwei Jahren. Hier treffen sich vorwiegend Frauen ab 1,75 Meter Körpergröße und Männer jenseits der 1,90-Meter-Marke. Großartig! Registrierte Mitglieder: knapp 10000

lovepoint.de
Eine Seitensprungagentur mit TÜV-Siegel, die alle Untreue-Vorhaben zum Erfolg führen möchte. Männer zahlen dafür einen hohen Preis – zumindest in finanzieller Hinsicht. Erst ab 12,40 Euro im Monat nimmt sich lovepoint.de ihrer an. Frauen zahlen hingegen gar nichts. Immerhin gibt’s eine Vermittlungsgarantie: Bei erfolglosem Betrügen wird die Mitgliedschaft gratis verlängert. Registrierte Mitglieder: über 250000

www.tuninglove.de 
Wromm! Heiße Öfen müssen nicht unweigerlich aus Stahl sein. Und da ein echter Tuner auch mal auf Touren gebracht werden möchte, sollte auf TuningLove.de erst einmal am Profil geschraubt werden – kostenlos! Mit etwas Glück findet sich dann vielleicht auch die passende Beifahrerin für Ihren Boliden. Registrierte Mitglieder: über 2500

Die 6 häufigsten Lügen beim Online-Flirten

  1. Jung und sportlich
    Frauen schwindeln anders als Männer. Wir schummeln bei Beruf und Status, die Damen eher bei Alter und Körpermaßen. „Beim Foto mogeln aber alle und nutzen beispielsweise alte Urlaubsfotos“, so Eric Hegmann, Experte für Online-Flirts bei www.parship.de. Bitten Sie um ein aktuelles Foto per Webcam. 
  2. Vielseitig begeistert
    "Vielfältige Freizeitinteressen sind sozial erwünscht und helfen bei der Partnerwahl", sagt Hegmann. Kein Wunder, dass übertrieben wird. Rechnen hilft: Ihr Flirt ist erfolgreiche Managerin, macht täglich 3 Stunden Sport und geht abends gerne aus? Hier stimmt etwas nicht!
  3. Weiblich, jung
    Hinter der hübschen Frau auf dem Foto steckt oftmals gar keine. Eher ein gelangweilter Teenie. Tipp: Sind auf dem Profil verschiedene Fotos hinterlegt, prüfen Sie, ob es dieselbe Frau ist und ob das Bild zur Beschreibung (Alter, Aussehen) passt.
  4. Ich bin erst 29
    Beim Alter ist Misstrauen angebracht. Laut einer US-Studie gibt es in Singlebörsen mehr 29- und 39-Jährige als 31- und 41-Jährige. Sie wollen nicht direkt fragen? Prüfen Sie den Namen bei Netzwerken wie Facebook.
  5. Keine Angaben
    Beim Alter ist Misstrauen angebracht. Laut einer US-Studie gibt es in Singlebörsen mehr 29- und 39-Jährige als 31- und 41-Jährige. Sie wollen nicht direkt fragen? Prüfen Sie den Namen bei Netzwerken wie Facebook. "Anstatt zu lügen, wird beim Online-Flirt Unangenehmes nicht erwähnt", so der Experte. Das können Kinder,
    Arbeitslosigkeit, frühere Beziehungen oder Makel sein. Ist Ihnen ein Thema wichtig, sprechen Sie es an, haken Sie nach. 
  6. Bin Stammkunde
    Viele probieren sich online zunächst nur aus. Da wird auch häufiger geflunkert. Wer sich bei kostenpflichtigen Portalen anmeldet, meint es zwar meist ernst. Schutz vor Unwahrheit bietet das Zahl-Abo aber nicht. Einziges Plus: wenn Daten bei der Anmeldung geprüft werden.
36 / 37 | Das Tinder-Prinzip: Wischen nach rechts = "hot", wischen nach links = "not"

Flirten per Smartphone

Wischen ist das neue Flirten – Tinder im Test

Tinder ist eine der populärste Online-Dating-Apps. Über 2 Millionen Nutzer in Deutschland haben nach Angaben des Anbieters die App installiert (Stand November 2015). Statt mit langen Fragebögen zu Interessen und Vorlieben komplizierte Persönlichkeits-Profile zu erstellen, greift Tinder einfach auf Facebook-Profile zurück und kann seinen Usern dadurch Kontakte in ihrer Umgebung vorschlagen. Nach dem Hot-or-not-Prinzip entscheidet der Nutzer dann durch einfaches Wischen übers Display, ob er die Vorschläge attraktiv findet. Als Entscheidungsgrundlage dienen dabei lediglich einige wenige Profilfotos und eine knappe Selbstbeschreibung des Users. Dieses "wisch und weg"-Dating-Prinzip hat die App äußerst erfolgreich gemacht und das ermöglicht dem Nutzer wiederum, in kürzester Zeit verhältnismäßig viele Flirtwillige vorzuschlagen.

Die Erfolgsaussichten scheinen gut: Laut Tinder kommen die über 50 Millionen Nutzer weltweit in rund 26 Millionen Matches am Tag miteinander in Kontakt. Alles Weitere bleibt dann denen überlassen, die das "wisch-und-weg"-Prinzip virtuell überlebt haben (siehe die Erfahrungsberichte).

Wie funktioniert Tinder im Detail?

Die Dating-App (für iOS und Android) erstellt zunächst aus dem Facebook-Profil ein Tinder-Benutzerkonto mit Foto, Vorname und Alter. Dann geht es schon los: Per GPS-Ortung sucht Tinder passende Kandidaten in der direkten Umgebung. Dabei können Geschlecht, Alter und ungefähre Entfernung vorab festgelegt werden. Angst um seinen Datenschutz sollte der User also besser nicht mitbringen. 

Sobald ein Vorschlag auf dem Bildschirm erscheint, müssen Sie sich nach dem Hot-or-not-Prinzip entscheiden: Anschauen und entweder zum grünen Herz(rechts) oder zum roten Kreuz (links) wischen. Erst, wenn sich beide unabhängig voneinander für das Herz entscheiden, wird die Chatfunktion freigeschaltet: It’s a match!

Die weitere Tinder-Funktion ist der sogenannte Super-Like. Damit können Nutzer Ihrem Traumpartner signalisieren, dass sie es wirklich ernst meinen und ein Match nicht dem Zufall überlassen wollen. Durch den Super-Like bekommt der andere eine Benachrichtigung, noch bevor Sie sich gematcht haben – und darf dann entscheiden. Laut Tinder-Chef Sean Rad lässt sich die Wahrscheinlichkeit für ein Match dadurch verdreifachen. Und damit das Unternehmen bei dieser Glücksgeschichte nicht leer ausgeht: In der free-Version kann täglich ein Super-Like vergeben werden, wer pro Tag mehrere User „superlieb“ haben will, muss zahlen. Premiumnutzer haben bis zu 5 Super-Likes zur Verfügung.

Was kostet Tinder?

Die Standard-Version von Tinder ist kostenlos. Seit März 2015 bietet das mitterweile börsennotierte Unternehmen die Premiumversion "Tinder Plus" an. Damit lassen sich die eingeschränkten Funktionen der Basis-Version erweitern. So lassen sich beispielsweise versehentlich weggewischte Datingpartner über eine Rewind-Funktion zurückholen oder der eigene Standort, der sonst per GPS-Ortungsdienst ermittelt wird, auch manuell bestimmen. Der Clou dabei: So kann beispielsweise schon vorab ein interessantes Date für den nächsten Wochenendtrip ins Ausland ausgemacht werden (ein Schelm, wer Böses dabei denkt!).

Der Preis für die Premiumversion schwankt von User zu User stark. Dabei spielt das Alter des Nutzers offenbar eine besondere Rolle: In den USA zahlen Tinder Plus-Nutzer über 30 mit 20 Dollar monatlich doppelt so viel wie Flirtwillige unter 30. In Großbritannien müssen Nutzer schon ab 28 tiefer in die Tasche greifen. Auch in Deutschland variiert der Preis: Je nach Alter zahlt der User für die Premium-Version etwa 3 bis 15 Euro.

Was Ihr Tinder-Profilbild über Sie verrät erfahren Sie hier.

Hier lesen Sie von Menschen, die Tinder ausprobiert haben.

37 / 37 |

Die 10 größten Flirtkiller

Zu viel Alkohol
Betrunken haben Sie keine Chance! Besser ist "ein Selbstbewusstsein, das ganz ohne Alkohol Frauen ansprechen kann", meint der Wiesentheider Flirttrainer Stephan Landsiedel. Eine gute Methode ist das Ankern: Holen Sie sich eine Situation vor Augen, in der Sie selbstbewusst waren. Wie hat sich das genau angefühlt, was ging da in Ihnen vor? Verknüpfen Sie dieses Hochgefühl mit einer Geste, etwa dem Ballen der Faust. Beim Date bringt die Siegerfaust Sie dann wieder in die passende Stimmung.

Zu viel Körperkontakt
Das wär schon was: Einfach hingehen, den Arm um sie legen ... aber anfassen ist nicht! In einer Studie mit mehr als 30000 Befragten fand die kanadische Wissenschaftlerin Maria Rotundo von der University of Toronto heraus, dass Frauen Flirts mit Berührungen als aufdringlich empfinden. „Bereits die wiederholte Bitte um ein Rendezvous wird von vielen Frauen als Belästigung empfunden“, so die Forscherin. Eine eindeutige Absage erteilen Frauen unverhüllten sexuellen Angeboten und Berührungen.

Der Grund für dieses Verhalten liege aber weniger in der grundsätzlichen Unlust am Flirten. „Frauen haben öfter die Erfahrung gemacht, dass aus einem Flirt eine unschöne Annäherung wird. Darum reagieren sie schneller ablehnend – aus reiner Vorsicht“, so Rotundo. Gehen Sie also behutsam vor, zeigen Sie, dass Sie es ernst meinen – und machen Sie es ihr in allem recht. Zumindest am Anfang.

Das stört sie beim ersten Date

  • Er hält meine Hand fest 89 %
  • Er küsst mich auf den Hals 73 %
  • Er zieht mich an sich heran 62 %
  • Er legt den Arm um mich 28 %
  • Er küsst mich links und rechts 9 %

Übrigens: Körperteile anstarren ist genauso schlimm, wie Anfassen!

Sprachlosigkeit
"Im Gegensatz zu so manchem Mann sprechen Frauen gerne über Gefühle", sagt die Date-Doktorin. Das Gesprächsthema ist eher zweitrangig, viel entscheidender ist, wie Sie darüber reden. Fragen Sie öfter nach dem Warum – zum Beispiel: "Warum sind The Shins deine Lieblingsband?" Und siehe da, sie kann über ihre Gefühle sprechen – es wird persönlicher. Kommt es trotzdem zu dem gefürchteten toten Punkt, fragen Sie die Dame, was sie interessiert, worüber sie reden möchte. Klingt komisch? Deißler: "Beim Flirten überzeugen meist einfache Dinge." Hier einige Ratschläge, wie Sie aus diesen unangenehmen Situationen das Beste machen können.

  • Schulen Sie Ihren Blick. Merken Sie sich beispielsweise kleine Gesten des Partners oder den winzigen Leberfleck hinterm Ohr. Sprechen Sie die Angebetete darauf an. Damit haben Sie nicht nur neuen Gesprächsstoff, sondern Sie zeigen auch Interesse.
  • Schweifen Sie beim Erzählen nicht aus, außer Ihr Gegenüber ist am Thema interessiert.
  • Interessieren Sie sich für Ihren Flirt.
  • Variieren Sie die Gesprächsthemen und reden Sie bloß nicht über das Wetter.
  • Der Humor sollte natürlich nicht zu kurz kommen. Überbrücken Sie Gesprächspausen durch kleine Anekdoten – vielleicht sogar Witze, solange sie wirklich gut sind.
  • Erzählen Sie lustige "frauentaugliche" Geschichten, die bereits in Ihrem Freundeskreis gut angekommen sind. (Keine Sexwitze!)
  • Ach ja, richtig: Zuhören können ist eine Gabe, die jede Frau zu schätzen weiß. Wenn all das nichts hilft, und Ihr Flirt mundfaul ist, gibt es zwei Alternativen: Entweder Sie handeln. Nein, nicht an ihr, sondern Sie erkunden mit ihr die Räumlichkeiten oder bestellen etwas zu trinken.
  • Sind Sie ein guter Tänzer? Dann (ver-)führen Sie Ihre Partnerin auf der Tanzfläche. Die zweite Alternative: Sie verabschieden sich galant und vergessen die Schöne, um sich neuen Herausforderungen zu stellen.

Von der Exfreundin erzählen
Versteht sich von selbst, oder? Sie wollen ja auch nicht mit Ihrem Ex-Lover verglichen werden. Selbst wenn Sie nur negativ über die Exfreundin sprechen, stellt Sie das in kein gutes Licht.

Aufs Handy starren
Es gehört auch zur Etikette. Wie wollen Sie der Dame ihr Interesse bekunden, wenn Sie während des Flirts ständig Ihr Smartphone checken.

Die Laune verderben
Sie müssen zwar nicht den Clown spielen, negative Stimmung sollten Sie aber auch nicht verbreiten. Wenn Sie nur über die Musik, die Leute und das Wetter jammern, ist sie leicht genervt. Sparen Sie sich die Mitleidstour.

Mundgeruch
Weicht die Angebetete auf unerklärliche Weise zurück, sollten Sie prüfen, ob bei Ihnen im Mund alles richtig läuft. Immer Mints dabei haben!

Lügen
Beim Flirten sind Frauen ohnehin erst etwas misstrauisch. Flunkereien spüren sie dann noch eher, als sie es ohnhin schon tun. Angeben, Übertreiben und Erfinden funktioniert deswegen nur sehr selten als Flirttaktik. Bleiben Sie am besten, wie Sie sind, damit werden die auch die ehrlichste Reaktion bekommen – und mit etwas Glück auch die Frau.

Hektik
Es ist normal, dass Sie aufgeregt sind. Wenn Sie aber die Tischdekoration fahrig hin-und herschieben oder sich ständig durch die Haare fahren und stottern, kommt das nicht gut an. Machen Sie sich immer wieder bewusst, dass es hier nicht um Ihr Leben geht.

Rechtschreibfehler beim Online-Flirt
Viele Rechtschreibfehler sind beim Kennenlernen übers Internet das größte Hindernis für einen Flirt, so das Ergebnis einer Umfrage der Dating-Webseite elCUBAN.com. Knapp 60 Prozent der Teilnehmer schreckt eine schlechte Rechtschreibung in Userprofilen oder beim Chatten ab – Platz 1. Anscheinend entsteht so das Gefühl, der potenzielle Partner nehme den Online-Flirt nicht ernst genug, meint Peter Häußler, Geschäftsführer des Date-Portals. Auf Platz 2 landeten langweilige Texte. Nur jeder Fünfte empfindet sie als Flirt-Killer, dicht gefolgt von arrogant wirkenden Profilen mit 14 Prozent und scheinbaren Alleskönnern mit 9 Prozent. Was das Äußere betrifft, ist für fast die Hälfte der Nutzer von Single-Börsen ein süßes, ansprechendes Lächeln am wichtigsten. Augen und Sexappeal folgen auf Platz zwei und drei.


Ist Küssen beim ersten Date o.k? Dating-Regeln im Check. Außerdem: Frauen verraten uns die skurrilsten Anmachesprüche der Männer – bei der kleinen Schwester WomensHealth.de!
Seite 4 von 13
Anzeige
Sponsored Section Anzeige