Nomen est Omen: Formalien beim Künstlernamen?

Frage: Als Jungschauspieler möchte ich mir einen Künstlernamen zulegen, der im Ausweis stehen soll. Kann ich ein Pseudonym ohne weitereres bekommen, und darf ich es auch zum Unterschreiben von Verträgen benutzen?
Alexander Gruß, Kassel
Der ehemalige Rockband Guns N' Roses Gitarrist Slash
Seine Eltern haben ihn Saul Hudson genannt. "Slash" ist seine eigene Kreation

Unsere Antwort:

"Nach den rechtlichen Bestimmungen ist der Eintrag eines Künstlernamens – neben dem Namen, nicht an seiner Stelle – in die Ausweispapiere möglich", sagt Wolfgang Supper von der Polizeibehörde Karlsruhe, Abteilung Passwesen. Voraussetzung ist, dass der Künstler durch Belege (z. B. Verträge, Veröffentlichungen) der Ausweisstelle gegenüber glaubhaft macht, dass er unter diesem Namen in einem bestimmten Lebensbereich agiert, so Supper.

Innerhalb dieses Kreises, in welchem der Künstlername geführt wird, hat dieser eine ähnliche Funktion wie der nach bürgerlichem Recht zu führende Name. (Anm. der Red.: Nach §§ 126, 127 BGB ist es möglich, mit dem Psydonym auch Urkunden zu unterzeichnen, "wenn die als Aussteller in Betracht kommende Person ohne Zweifel feststeht".)

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige