Mäc Health-Burger: Frikadellen light gemacht

Männer lieben Hamburger
Rinderhack ist fettärmer als Hack vom Schwein

Wie man Frikadellen für einen gesunden Hamburger zubereitet, erklären wir Ihnen hier Schritt für Schritt

Ob in der Pfanne oder auf dem Grillrost, warm oder kalt, auf der Faust oder zwischen zwei Brötchenhälften: Frikadellen kann man immer genießen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die leckeren Fleischklopse möglichst fettarm zubereiten:

1. Geben Sie das gekühlte Hackfleisch in eine große Schüssel. Würzen Sie es mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver und Senf. Anschließend so lange kneten, bis alle Gewürze in der Hackfleischmasse gleichmäßig verteilt sind.

Zwiebeln geben dem Hamburger gesunde Würze

Die Schnittstelle der Zweibel immer aufs Brettchen legen, den Augen zuliebe

2. Die Zwiebel schälen, halbieren und mit der Schnittfläche auf ein Brett legen. Senkrecht in Scheiben schneiden, um 90 Grad drehen und noch mal schneiden. Die Zwiebelwürfel mit dem gewürzten Hack gut verkneten.
Einkaufs-Tipp: Eine frische Zwiebel erkennen Sie an ihrer festen Knolle und ihrer unversehrten Schale.

Semmelbrösel gehören in eine gute Frikadelle

Je ausgetrockneter ein Brötchen ist, desto besser lässt es sich zu Bröseln zerreiben

3. Brechen Sie das alte Brötchen in zwei Teile. Dann produzieren Sie Semmelbrösel, indem Sie die beiden Hälften nacheinander auf einer großen Gemüse- oder Käsereibe hin und her bewegen. Ein Schälchen zum Auffangen unterstellen

Seite 2 von 2

Sponsored SectionAnzeige