Generalüberholung: Frühjahrsputz fürs Auto

Frühjahrsputz fürs Auto
Endlich kann der Kollege mal so richtig Druck ablassen

Ihr Auto steht seit Monaten verdreckt in der Garage? So machen Sie es frühjahrsfit

Fussraum: Bevor Sie zu Teppichreiniger greifen, müssen Sie den Fußraum trockenlegen: Zeitungspapier bindet Feuchtigkeit. Einfach unter die Fußmatten legen und alle zwei Tage wechseln, bis nichts mehr feucht ist. Dann den Wagen aussaugen, Reiniger mit Bürste einreiben, trocknen lassen und noch mal saugen. Extratipp: Kaffeepulver zieht über Nacht ekligen Gestank aus Ihrem Wagen. Einfach 300 Gramm im Fußraum deponieren.

Schmutz in Lüftungsöffnungen lässt sich mit Ohrenstäbchen lösen
Schmutz in Lüftungsöffnungen lässt sich mit Ohrenstäbchen lösen

Armaturen: Das Cockpit ist arm dran? Nehmen Sie Armaturenreiniger aus dem Fachmarkt (zum Beispiel Sonax Cockpitreiniger, 5,45 Euro). Die Flüssigkeit mit einem Mikrofasertuch verreiben. Schöner Nebeneffekt: Der Reiniger verhindert eine elektrostatische Aufladung, so macht sich Dreck künftig aus dem Staub. Schmutz in Lüftungsöffnungen lässt sich mit Ohrenstäbchen lösen. Reste mit einem Staubsauger entfernen.

Rasieren gegen Hundehaare
Rasieren gegen Hundehaare

Sitzpolster: Hundehaare auf der Rückbank rauben jedem Staubsauger die Luft. Die Lösung: eine Rasur. Nicht für Ihren Hund, sondern für die Polster. Einfach mit einem alten Elektrorasierer über die Sitze fahren. Alternativ können Sie die Haare auch mit einem Klebeband abziehen. Hat sich ein Kaugummi im Sitz festgefressen, bleiben Sie cool: Mit einem Eisspray aus der Apotheke einsprühen, bis er hart ist, dann wegbröseln

Sponsored SectionAnzeige