Schiebermütze: Für den Military-Look

Die aktuellen Hüte und Mützen für Männer
Klassische Schiebermütze aus Baumwolle, mit bunten Karos von Hackett, um 60 Euro; Laufsteg-Look von Bottega Veneta

Schiebermützen trägt man am besten, um seinem Look den Charme der 1920er Jahre zu geben

Worauf sollte man beim Kauf unbedingt achten?
Grundsätzlich sollte die Form des Hutes das Gegenteil der eigenen Kopfform widerspiegeln. So sieht beispielsweise ein rundes Modell wie diese Schiebermütze besonders gut zu einem langen, kantigen Gesicht aus, weil es dadurch weicher erscheint und optisch verkürzt wird.

Wie pflegt man diese Kopfbedeckung richtig?
Damit solche Modelle lange Zeit ihre Form behalten, raten wir, sie lieber per Hand zu waschen: Sie weichen die Mütze nur kurz in lauwarmem Wasser mit ein bisschen Seife ein und stülpen sie anschließend zum Trocknen über eine Küchenschüssel, die ungefähr dieselbe Größe hat.

Welcher Look passt am besten dazu?
Schiebermützen eignen sich gut, um dem Military-Look – hier bei Bottega Veneta zu sehen – den Charme der 1920er Jahre zu geben. Auch leichte, fließende Stoffe sowie gekrempelte Hosenbeine und ein Paar bequeme Loafers lockern das eigentlich eher strenge Outfit auf.

Sponsored SectionAnzeige