Trendsport Wakesurfen : Beim Wakesurfen auf der Welle reiten

Beim Wakesurfen auf der Welle reiten
Beim Wakesurfen gibt es keine störende Leine, hier surft der Fahrer freestyle auf der Welle hinterm Boot

Wakeboarden war gestern: Wakesurfen heißt der neue Trendsport auf dem Wasser

Wakesurfen ist eine echt kippelige Angelegenheit: Gepriesen, wer sein inneres und äußeres Gleichgewicht gefunden hat, denn dann ist die Welle endlos. Beim Wakesurfen – anders als beim Wasserskifahren oder Wakeboarden – ist der Fahrer nicht über eine Leine mit dem Boot verbunden, sondern reitet völlig eigenständig auf der von dem vor ihm fahrenden Boot.

So geht's: Reiten auf der Heckwelle des Boots ohne Zugleine. Das Boot muss genug Kraft mitbringen und extra schwer beladen sein, damit sich der See auftürmt.

Seite 5 von 5

Sponsored SectionAnzeige