Sportberichte: Fußball erobert das Internet

Jubel im Stadion ist am schönsten – aber auch vorm PC kann man sich freuen
Viele Fußballfans jubeln per Internet genau so intensiv mit

Wenn Fußballfreunde den Spieltag live verfolgen, machen sie dies meist durch mehrere Medien gleichzeitig

Der Fußballfan wird beim Verfolgen der Ergebnisse zum Multitasker. Immer mehr Fußballinteressierte informieren sich laut einer Yahoo-Umfrage parallel per Internet, Radio, Videotext und Handy über den aktuellen Spielstand.

Ein Drittel der 6335 Umfrage-Teilnehmer verfolgen regelmäßig das aktuelle Geschehen auf dem Platz über Live-Ticker im Internet. Begründung: Das das Internet vereine die positiven Eigenschaften anderer Medien wie Radio, Videotext und Zeitung und mache den User auf diese Weise unabhängiger.

So gaben über die Hälfte der Teilnehmer (56 Prozent) an, dass sie auf diese Weise auch noch nebenbei anderen Beschäftigungen nachgehen können. Fast die Hälfte (46,6 Prozent) schätzen es, dass sie sich parallel über alle Spiele eines Spieltags informieren können.

Das Internet als primäre Informations-Quelle liegt bei den 20- bis 29-Jährigen mit 44,3 Prozent knapp vor der Zeitung mit 41,5 Prozent. Bei der Altersgruppe der 20- bis 39-Jährigen ist die Nutzung in etwa ausgeglichen (42,4 Prozent zu 42,5 Prozent).

Eine aktuelle Studie der EIAA Mediascope Europe (Gesellschaft für interaktive Werbung in Europa) bestätigt diesen Trend: Laut ihrer Daten liegt das Internet nach TV-Berichterstattung und Tageszeitungen bei den bevorzugtesten Sportmedien auf Rang drei.

Sponsored SectionAnzeige