Anzeige

Sauber fahren: Gazprom unterstützt Gosia Rdest

Gosia Rdest fährt im Audi Sport TT Cup
Gosia Rdest ist ein großes Nachwuchstalent im Motosport

Die einzige Fahrerin im Starterfeld fährt beim Audi Sport TT Cup mit Gazprom als Sponsor. Der Energiekonzern setzt sich außerdem für umweltschonende Mobilität in Deutschland ein

Bereits zum zweiten Mal in Folge unterstützt der Energiekonzern Gazprom den Audi Sport TT Cup. In 7 Rennen in Deutschland, Ungarn und den Niederlanden treten 16 Nachwuchsfahrer aus 11 Nationen gegeneinander an. Dieses Jahr unterstützt Gazprom Gosia Rdest – ein echtes Talent im Motorsport und die einzige Fahrerin im 16-köpfigen permanenten Starterfeld.

Die 23-jährige Polin ist seit 2011 im Motorsport aktiv. 2013 gewann sie bei der BRDC-Formel-Ford-Meisterschaft den Preis für die meisten Überholmanöver der Saison. Bereits 2015 saß Rdest beim Audi Sport TT Cup hinterm Steuer und erreichte den 12. Platz und machte dadurch nicht nur vor Ort auf sich aufmerksam: In den sozialen Medien war ihr Name der am zweithäufigsten eingegebene Begriff während des Rennens. „Der Audi-TT-Cup ist eine herausforderne Nachwuchsserie. Wir fahren alle das gleiche Auto, also kommt es auf das Fahrkönnen, den Umgang mit den Reifen und die Streckenkenntnis an”, beschreibt sie den Reiz der Rennserie (Quelle). Eine Sonderbehandlung ihrer männlichen Kollegen erwartet Rdest nicht. „Auf der Strecke ist es egal, ob ich eine Frau bin. Wir fahren alle, um zu gewinnen.” Ihr Ziel ist es, bald auch in der DTM mitzumischen.

Mit Gazprom an die Spitze fahren
Der Energiekonzern setzt sich für umweltschonende Mobilität ein

Gazprom steht beim Audi Sport TT Cup nicht nur hinter Gosia Rdest. Der Energiekonzern setzt sich gemeinsam mit Audi auch für umweltschonende Mobilität ein. So fährt das Leading Car beim Audi Sport TT Cup zum Beispiel mit Erdgasantrieb vorne weg.

Auch abseits der Rennstrecke verstärkt die für die Erdgasmobilität zuständige Gesellschaft GAZPROM NGV Europe ihr Engagement und investiert in die Infrastruktur. Derzeit existieren in Deutschland über 920 Erdgastankstellen, davon betreibt Gazprom 50 Tankstellen. Gemeinsam mit Audi hat das Unternehmen kürzlich eine weitere Erdgastankstelle in Ingolstadt eröffnet. „Wir sind fest davon überzeugt, dass Erdgas eine wichtige Rolle im Verkehrssektor spielen wird und werden daher unser Engagement fortführen”, betont NGVE-Geschäftsführer Uwe Johann.

Eine Liste der Erdgastankstellen finden Sie hier.