Screenshot-Alarm: 7 wichtige Tipps für den WhatsApp-Flirt

7 wichtige Tipps für den WhatsApp-Flirt
Frauen machen Screenshots von den Text-Dialogen mit ihrem Flirtpartner.

Den Chatverlauf des WhatsApp-Flirts als Screenshot an die Freunde schicken? Das machen viele Frauen. Diese Regeln sollten Männer beachten

Hat Ihre Liebste Sie schon per Screenshots gecheckt? Das ist mittlerweile schon keine persönliche Unart mehr, es ist Standard: Frauen machen Screenshots von den Text-Dialogen mit ihrem Flirtpartner, um sie dann mit Freundinnen und Freunden zu diskutieren. Sie halten das für Verrat, wenn sie Ihre Text-Messages vom WhatsApp-Flirt herumzeigt? Tja, nun. Es hat keinen Sinn, sich darüber aufzuregen – mit den technischen Möglichkeiten wandelt sich eben auch unsere Nutzung. Aber es gilt schon, ein paar neue Regeln zu beachten.

1. Wenden Sie sich wegen der Screenshots nicht von ihr ab!

Bleiben Sie locker und sehen Sie es so: Auch in früheren Zeiten haben Freundeskreise darüber getuschelt und getratscht, was ein neuer Schwarm gesagt, getan oder unterlassen hat. Die Screenshots sind nur die moderne Version des Klatschmaterials. Also: Verdammen Sie es nicht, es wird sich nicht ändern. Trotzdem empfehlen wir Ihnen, ein paar Dinge zu beachten, damit Sie nicht einem "Screenshooting" zum Opfer fallen.

>>> Die besten Flirt-Sprüche für Männer


via GIPHY

2. Verplappern Sie sich nicht!

Bei aller Toleranz empfiehlt sich trotz allem ein wenig Vorsicht. Denn: Das geschriebene Wort wiegt oft mehr als das gesprochene. Früher war das, worüber getuschelt wurde, auch noch gefiltert durch die Wahrnehmung der Person, die dann davon berichtet hat – heute gibt es alles schwarz auf weiß. Das kann im Idealfall dazu führen, dass es weniger Missverständnisse gibt – aber nur, wenn Sie sich auch um Genauigkeit bemühen. Bedenken Sie: Es ist genau so leicht, etwas in einen geschriebenen Satz hineinzuinterpretieren wie in einen gesprochenen – aber es bekommt schon dadurch mehr Gewicht, dass der (missverständliche) Satz dort steht. Also: Keine Doppeldeutigkeiten oder schiefen Formulierungen!


via GIPHY

3. Balzen Sie die Frau im WhatsApp-Flirt nicht zu massiv an!

Auch andere Zweideutigkeiten sind gefährlich. Nichts ist peinlicher als wenn Ihre Flirtpartnerin ihren Freundinnen Screenshots zeigen kann, wo Ihre sexuellen Anspielungen und Schlüpfrigkeiten zu lesen sind – von ihr aber nichts Derartiges. Dann wirken Sie automatisch wie ein triebhafter Aufreißer. Achten Sie darauf, dass Sie nur dann unter die Gürtellinie gehen, wenn Ihre Angebetete das auch tut. Dann ist das Herumzeigen der Schweinereien zwar auch peinlich – aber eben für beide, und nicht nur für Sie! Und noch eines: Keine Penis-Fotos. Egal, wie sie bettelt (wird sie nicht) oder was sie Ihnen schickt – niemals Penisbilder. Nie. NEVER!

>>> Die besten Tipps zum Kennenlernen


via GIPHY

4. Zanken Sie sich nicht!

Tragen Sie grundsätzlich keine Streitereien über WhatsApp und Co. aus. Sagen Sie ihr das schon früh klipp und klar und bitten sie um Verständnis. Es ist der falsche Platz dafür. Sobald sich ein Misston in einen Text-Austausch einschleicht, sagen Sie sofort: "Es tut mir Leid, wenn du verletzt bist. Das wollte ich nicht, das war so nie gemeint, bitte lass uns das persönlich klären. An meinen Gefühlen hat sich nichts geändert." Was zunächst wie eine feige Ausflucht wirkt, sorgt dafür, dass Sie sich lästige und unergiebige Text-Gefechte sparen – und Unstimmigkeiten Auge in Auge klären – oder zumindest am Telefon. Streiten über WhatsApp hat einfach keinen Wert.

>>> Richtig streiten: Bei diesen Sätzen geht sie in die Luft


via GIPHY

5. Werden Sie nicht zu kuschelig!

Verwenden Sie keine peinlichen oder anzüglichen Spitznamen für sie. Es rächt sich mit Sicherheit, wenn ihre Mädels in einem der Screenshots lesen, dass Sie "meine kleine Porno-Katze" zu ihr sagen – selbst wenn sie es im Bett anscheinend mag (tut sie nicht). Auch Bezüge zu ihrer Figur oder Ihrem Aussehen am Morgen sollten Sie meiden - das könnte nach Beratung mit den Freundinnen zu unschönen Rückfragen führen.

>>> So machen Sie Frauen Komplimente


via GIPHY

6. Verraten Sie nichts Intimes!

Geben Sie keine wirklich tiefgreifenden Geheimnisse preis. Also Kindheitstraumata, geheime Ängste, Potenzstörungen, komplizierte Darmerkrankungen - auch nicht, wenn sie schon davon weiß. Es klingt bescheuert, dass Sie das bei der Person, die Ihnen am nächsten steht oder stehen soll, beachten müssen. Aber es geht ja nur darum, es ihr nicht schriftlich zu geben – und vor allen darum, dass sie es nicht ihren Freundinnen zeigt, die Sie dann womöglich auf einer Party besoffen auf die Vorhautverengung ansprechen, die Sie als Kind hatten.


via GIPHY

7. Geizen Sie nicht mit Freundlichkeiten!

Machen Sie ihr immer wieder mal Komplimente (unschlüpfrige)! Sagen Sie ihr, wie sehr Sie sich nach ihr sehnen, nach ihrem Duft, ihrem Lächeln, ihrem weichen Haar – was auch immer Ihnen einfällt. Sie wird es lieben – und Ihre Freundinnen werden sich beim Lesen der Screenshots in einem Seufz-Choral umarmen und sich auch so einen Mann wünschen.


via GIPHY

Sponsored SectionAnzeige