Tools für draußen: Geräte für Ihr Outdoor-Workout

10 Geräte für Ihr Outdoor-Workout
Die Outdoorgeräte im Video-Praxischeck

Verlagern Sie Ihr Workout nach draußen! Hier sind 10 Outdoor-Tools, die Sie stärker, schneller und wendiger machen

Bei sommerlicher Hitze steht jeder Hantelraum kurz vor der Klima-Katastrophe. Deshalb brauchen Sie aber nicht aufs Workout zu verzichten – schließlich gibt es Hilfsmittel für ein intensives und abwechslungsreiches Outdoor-Training. „Maschinen in Studios  zwingen Sie in immergleiche Bewegungsmuster. Ein funktionelles Training mit Outdoor-Tools erfordert hingegen komplexe Abläufe und simuliert Belastungen aus Ball- und Schnellkraftsportarten“, sagt Athletik-Trainer Oliver Schmidtlein. Damit Sie auf einen Blick sehen, welches unserer 10 Geräte für welches Ziel geeignet ist, haben wir sie in 3 Kategorien eingeteilt.

Fürs Tempo-Training empfiehlt Schmidtlein etwa das Sprinten gegen Widerstand. Sobald Sie danach ohne Gegengewicht Gas geben, laufen Sie den Kumpels davon. Auch koordinatives Training (etwa mit einer Koordinationsleiter) sorgt für mehr Speed. Kraft-Tools (wie die Log-Press) aktivieren viele Muskelfasern auf einmal, dadurch legen Sie rasch an Power zu. „Achten Sie bei Workouts mit hohem Gewicht auf saubere Technik“, empfiehlt der Experte. Agilitätstraining hilft, komplexe Bewegungen zu verinnerlichen. Damit aktivieren Sie zudem Ihre Stützmuskulatur. Entscheidungshilfe gefällig? Der Sportarten-Guide schafft Durchblick:

Welches Tool hilft bei welcher Sportart?

  • Ballsport Fußballer, Basketballer & Co. setzen zum einen auf Geschwindigkeitsgeräte: Mit Slalomstangen werden Richtungswechsel trainiert, mit Hürden die Sprungkraft. Zum anderen feilen Sie mit Agilitäts-Tools an Balancegefühl und Reaktionsvermögen.
  • Kraftsport Klar, Sie schauen in die Kraft-Kategorie. Die Log-Press pusht Schultern und Trizeps, die Schubkarre Rumpf, Rücken und Beine. Und mit dem Traktorreifen als Power-Tool ist gar ein Ganzkörper-Workout möglich – welche Maschine kann das bieten?
  • Ausdauersport Auch Läufer sollten die Speed-Tools wählen: Sprints mit dem Sprintschlitten aktivieren eher selten geforderte Muskelfasern, Skippings durch die Koordinationsleiter verbessern die Lauftechnik. Slackline und Balance-Board sorgen für Stabilität.
Seite 11 von 18

Sponsored SectionAnzeige