Der Sexuallockmuskel: Gesäß

Die weltbesten Übungen für das Gesäß

Er ist einer der größten und einer der meistbeschäftigten Muskeln des Menschen

Ohne ihn würden wir vornüberkippen, könnten uns nie wieder aufrichten. Vor allem aber ist er der Sexuallockmuskel: der große Gesäßmuskel. Die Blicke der Frauen wandern unweigerlich zur Rückseite eines Mannes, auch wenn sie angeblich nur Wert auf schöne Augen legen.

Da er bei fast allen Bewegungen (wie beim Laufen, Treppensteigen, Bücken) aktiv wird, ist der Gesäßmuskel meist gut in Schuss. Um ihn sichtbar zu formen und zu vergrößern, ist dennoch harte Arbeit nötig. Mit diesen Übungen klappt es garantiert.

Beinrückheben (Leg-Curl-Maschine)

Beinrückheben (Leg-Curl-Maschine)

Legen Sie sich bäuchlings ins Gerät, so dass die Fußpolster direkt oberhalb der Fersen liegen. Beine fast ganz durchstrecken und die Fußspitzen anziehen. Heben Sie erst die Oberschenkel von der Unterlage ab, dann die Beine heben und senken (wobei das Polster in Richtung Knie rutscht). Verschärfte Variante: Beugen Sie zusätzlich die Beine, um auch die ischiocrurale Muskulatur zu trainieren. Dazu die Knie beugen und strecken, die Oberschenkel dabei jedoch permanent hochhalten.

 + Die gute Rumpf-Fixierung ermöglicht eine äußerst intensive Anspannung des Pomuskels.
 + Kombi aus Beinrückheben und Beinbeugen – mit Komplexwirkung auf den großen Gesäßmuskel, den unteren Teil des Rückenstreckers und die ischiocrurale Muskulatur.
 - Bei einer schwachen unteren Rückenmuskulatur kann es zu Verkrampfungen kommen – dann müssen Sie zunächst einmal Ihren Rücken intensiver trainieren.

Seite 26 von 35

Sponsored SectionAnzeige