Eiskalt geangelt: Geschmackstest Fischstäbchen

Noch nie hat jemand Fischstäbchen in freier Wildbahn erlebt. In der Pfanne sind diese sieben Sorten auf jeden Fall ein Erlebnis – Geschmackstest

Arktis Fischstäbchen

Preis: 0,29 €; Kalorien: 180

Ist das Fischfrikassee? Strandgut? Sushi für Anfänger? Gefroren wirkt die Ware aus dem Penny-Markt noch makellos, doch nach dem Braten sieht sie aus, als sei sie von den Piraten der „Wilden 13“ niedergemetzelt worden. Flossen weg!

Atlantic Fillet Fish Fingers

Preis: 0,29 €; Kalorien: 172

Mit diesen Fischstäbchen von Lidl ködern Sie sogar die kleine Meerjungfrau. Sie sind innen saftig, außen knusprig und zerfallen nicht in der Pfanne. Aber das Beste ist: Sie schmecken sogar ganz zart nach – Fisch. Werft die Netze aus!

Atlantikdelikatessen Kabeljau-Fischstäbchen

Preis: 2,22 €; Kalorien: 133

Der Fisch aus dem Biosupermarkt lehrt Seeungeheuer das Fürchten: Weiß wie ein Gespenst fällt er aus der Packung und spukt in der Pfanne fast unverändert weiter. Da beißt höchstens der Fliegende Holländer an – der ist auch ein Geist.

Die Spar(samen) Fischstäbchen

Preis: 0,33 €; Kalorien: 172

Liebe Nichtschwimmer, halten Sie sich an diesen Dingern fest, wenn Sie in Seenot geraten. Die Panade saugt jegliches Fett auf – und Fett schwimmt bekanntlich oben. Liebe Schwimmer, die Stäbchen schmecken tatsächlich nach Fisch.

Eskimo Fischstäbchen

Preis: 0,29 €; Kalorien: 189

Huch, was ist uns denn da ins Netz gegangen? Sieht lecker aus wie ein Fischstäbchen, ist aber labbrig wie eine Qualle und hat so wenig Aroma wie eine Auster. Aldi hat eine neue Tierart entdeckt! Wir gratulieren, sind aber misstrauisch.

Käpt’n Iglo Fischstäbchen

Preis: 0,33 €; Kalorien: 203

Ahoi! Die kleinen Matrosen von Käpt’n Iglo machen Ihnen den Mund wässrig: Selbst waghalsige Wendemanöver in der Pfanne überstehen sie ohne Panadeverluste. Außerdem schmecken sie nach einem Hauch Zitrone. Sofort entern!

Salto Fischstäbchen

Preis: 0,33 €; Kalorien: 185

Bei diesen Goldbarren muss es sich um einen Seeräuberschatz handeln. Wie die Supermarktkette Minimal ihn barg, ist nicht bekannt. Dafür veredelte sie ihn mit schmackhaften Gewürzen. Hoffen wir, dass der Fund unerschöpflich ist.

 
Anzeige
Sponsored SectionAnzeige