Körperbewusst: Gesundes Schnitzel und Salat

Was Sie tun müssen, um Ihren Körper nicht unnötig zu belasten und wie Sie Ihr vermeintlich schlechtes Gewissen beruhigen

Was macht ein Schnitzel gesund?
So ein Wiener Schnitzel besteht aus Fleisch, Weißbrotkrumen und viel Fett. Ernährungsphysiologisch klingt das nicht sehr wertvoll. Immerhin bringt Ihnen das Kalbfleisch eine Extra-Portion Eiweiß bei wenig Fett. Allerdings müssen Sie das eingesparte Fett beim Backen in Form von Öl wieder hinzufügen, sonst schmeckt's nicht.

Um das Übel zu minimieren, nehmen Sie Pflanzenfette, etwa Soja- oder Rapsöl. "Die erzeugen beim Erhitzen nicht so viel von der krebserregenden Verbindung Acrylamid", erklärt der Experte. Zudem enthalten sie nur wenig "schlechtes" LDL-Cholesterin und kaum gesättigte Fettsäuren – das kommt Ihren Blutfettwerten zugute.

Zitrone ist nicht nur Deko: Sie gibt dem Schnitzel einen frischen Geschmack, und die Zitronensäure regt die Magen- und Darmtätigkeit an, hilft so bei der Verdauung. Durch Beilagen (siehe unten) können Sie das Schnitzel aufwerten. Verzichten Sie auf fettige Pommes, die gehören bei dem klassischen Wiener Schnitzel gar nicht auf den Teller. Gurken-, Kartoffel- oder grüner Salat sind Teile des Originals. Sie sind leicht, fett-arm und reich an Vitaminen. Und die sind ja bekanntlich Gold wert.

Gurkensalat als Vitaminbombe
Leckerer Gurkensalat ist im Sommer besonders erfrischend

Gurkensalat

Eine Salatgurke schälen und dann in dünne Scheiben schneiden. 2 Esslöffel Öl, 100 Gramm saure Sahne, 2 Esslöffel Essig und 1 Prise Zucker verrühren.

Dann Dill waschen, klein zupfen und unter die Soße rühren. Die Flüssigkeit zum Schluss mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer und ein wenig Salz abschmecken, anschließend mit den Gurken verrühren.

Kartoffeln mit Petersilie
Sie können die Kartoffeln auch als Pellkartoffeln essen – das bringt Vitamine

Petersilienkartoffeln

250 Gramm festkochende Kartoffeln schälen und in siedendem Salzwasser zirka 20 bis 30 Minuten garen. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln warm stellen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und hacken.

100 Gramm Butter erhitzen und die Kartoffeln kurz darin schwenken, dann die Petersilie drüberstreuen.

Kartoffelsalat mit Ei
Ein lecker-würziger Kartoffelsalat als Beilage

Kartoffelsalat

250 Gramm Kartoffeln putzen, kochen, pellen, in Scheiben schneiden und mit
100 Millilitern Rinderbrühe übergießen.

Mit einem Esslöffel Essig, etwas Salz, Pfeffer, und Senf würzen. eine halbe Zwiebel hacken und unter den Salat rühren. 20 Minuten ziehen lassen. Je einen Esslöffel Trauben- und Kürbiskernöl dazugeben. Dann mit frischer Brunnenkresse garnieren.

Seite 18 von 18

Sponsored SectionAnzeige