Hitzeschlag im Cabrio!: Sommerkrankheiten vermeiden

Erkältungsrisiko Cabriofahren
Auch wenn es nicht so sexy aussieht wie schulterfrei, sollte sich Ihre Freundin im Cabrio besser auch einen Pulli überziehen

Ob Sommergrippe, Fahrtwind-Schnupfen oder Herpes – so vermeiden Sie typische Krankheiten in der heißen Jahreszeit

  • Mit dem Cabrio fahren: Weht der Fahrtwind als frisches Lüftchen, spüren Sie auf der Haut keine Sonne. Wer auf Kopfbedeckung und Eincremen verzichtet, riskiert einen Sonnenbrand oder –stich. Vorsicht bei hohem Tempo: "Luftverwirbelungen kühlen Muskulatur und Halswirbelsäule aus, was zu Kopfschmerzen und Verspannungen führt", erklärt Dr. Klaus Schäfer vom Hausärzteverband Hamburg. Schließen Sie das Verdeck oder binden Sie sich eine Pulli um den Hals.
  • In der Sonne aalen: UV-Licht verursacht nicht nur Sonnenbrand, sondern löst auch Herpes aus. Wenn es juckt, betroffene Stellen vorsorglich mit einer antiviralen Creme behandeln. Bläschen betupfen Sie mit Zinkpaste oder Zahnpasta, damit sie austrocknen.
  • Eis schlecken: Wer einen empfindlichen Magen hat, muss beim Eisessen mit Bauchschmerzen rechnen. Denn Kälte schwächt die Abwehrfunktion. Haben Wärmflasche, leichte Kost und Kräutertee keine Erfolg, hilft der Arzt.
  • Im Freibad schwimmen: "Sitzen Sie nicht in nasser Badehose herum!", sagt Dr. Hartmut Jonitz vom Berufsverband der Urologen aus Darmstadt. Unterkühlung ist eine der Hauptursachen für Blasenentzündungen. Brennt es beim Wasserlassen, hilft nur viel trinken. Auf Ihre Freundin müssen Sie besonders aufpassen: Die weibliche Harnröhre ist fünf Zentimeter kürzer als die männliche. Erreger haben es daher leichter, ihr Ziel zu erreichen.

Die wichtigsten Tipps zur heißen Jahreszeit gibt's in unserem Sommer Special.

Seite 3 von 3

Sponsored SectionAnzeige