Fitness-Uni: Gibt es eine Altersgrenze fürs Krafttraining?

Stephan Geisler lehrt an der IST-Hochschule in Düsseldorf. Bei uns beantwortet der Sportwissenschaftler Ihre Fragen zum Krafttraining, diesmal zum Thema altersspezifisches Krafttraining
Frage von Mirko Stechert (Hamburg), per Mail

Stephan Geisler lehrt an der IST-Hochschule in Düsseldorf. Bei uns beantwortet der Sportwissenschaftler Ihre Fragen zum Krafttraining, diesmal zum Thema altersspezifisches Krafttraining

„Ärzten sollte man im Regelfall nicht widersprechen. Dennoch: Eine Altersgrenze fürs Krafttraining existiert grundsätzlich nicht. Zwar gibt es beim Krafttraining immer eine gewisse Gelenkbelastung. Dadurch muss man je nach Alter und Beschwerden natürlich Einschränkungen hinnehmen. Ich selbst habe mit 13 Jahren begonnen und nicht immer alles richtig gemacht. Die Folge: Schulterprobleme. Trotzdem gibt es Methoden und Übungsvarianten, die ich schmerzfrei durchführen kann. Dazu rate ich auch Ihnen.”

Joe Stockinger ist ein gutes Beispiel für enorme Kraftsportleistungen im hohen Alter. Der 84-Jährige wurde vor zwei Jahren Weltmeister im Powerlifting. Bei dieser Kraft-Kombi gibt es 3 Disziplinen, die aus Kniebeugen, Bankdrücken und Kreuzheben bestehen. Seine unglaublichen Werte: Kniebeugen mit 165, Bankdrücken mit 100 und Kreuzheben mit 192,5 Kilo. Mein Fazit lautet also, dass es tatsächlich keine Altersgrenze fürs Krafttraining gibt. Sie müssen lediglich auf die Dosierung achten. Passen Sie bei Gelenkbeschwerden die Übungen entsprechend an. Zudem sollten Sie stets bei der Belastung ausatmen.”

Seite 31 von 39

Sponsored SectionAnzeige