Herzfrequenz: Gibt's einen Fettverbrennungspuls?

Frage: Was ist mit dem berühmten Fettverbrennungspuls? Gibt es den wirklich?
Jan B., Mainz
Das MensHealth.de Lauf-Special
Der Herzfrequenzbereich, der uns gerade noch eine Dauerbelastung erlaubt, ist der, in dem am meisten Fett umgesetzt wird

Unsere Antwort:

"Ja, diesen Puls gibt es", sagt Arzt, Coach und Fitness-Model Moritz Tellmann. "Eine Herzfrequenz, bei der der Stoffwechsel überwiegend Fett umsetzt, ist der Puls knapp unter der anaeroben Schwelle, das heißt dem Herzfrequenzbereich der uns gerade noch eine Dauerbelastung durchführen lässt.

Erfahrene Sportler fühlen diesen Puls. Einsteiger lassen einen Laktat-Test machen, um zu bestimmen, wann der Muskel nicht mehr ausreichend Sauerstoff zur Verfügung hat.

Aber Vorsicht: Natürlich verbraucht ein Läufer, der 30 Minuten mit Herzfrequenz 170 trainiert, deutlich mehr Energie als ein Jogger mit 130 Schlägen/Minute. Dabei ist dann zwar anteilig der verbrauchte Fettanteil geringer, jedoch absolut gesehen mehr.

Mein Tipp: Laufen Sie so schnell Sie können, aber so langsam wie Sie möchten. Ein Tempo, das Sie gut und lange aushalten ist ideal (Laufen ohne Schnaufen). Ideal auch: Intervalle, Temposteigerungen über 20-30 Sekunden heizen der Fettverbrennung mächtig ein, ohne eine zu große 'Sauerstoffschuld' einzugehen."

Anzeige
Sponsored SectionAnzeige