Stopp mit dem Training: Gründe für den Trainingsabbruch

Gründe für den Trainingsabbruch
Jeder dritte Einsteiger wird nach kurzer Zeit zum Aussteiger, weil er es nicht hinkriegt, das Training in den normalen Tagesablauf zu integrieren

Gründe für den Trainingsabbruch erforscht

Probetraining, Vertrag unterzeichnet, Workout erstellt, zehnmal trainiert – und das war's dann. Eine Studie der Uni Bayreuth fand heraus, dass fast die Hälfte aller Studio-Mitglieder bereits im ersten Jahr ihr Training mitsamt den guten Vorsätzen wieder aufgeben. In der Regel gibt es ein ganzes Bündel von Gründen, weshalb das Training nicht durchgehalten wird. Die häufigsten Gründe für einen Abbruch, und wie Sie durchhalten:

Keine Zeit!
Jeder dritte Einsteiger wird nach kurzer Zeit zum Aussteiger, weil er es nicht hinkriegt, das Training in den normalen Tagesablauf zu integrieren. Regelmäßige Termine im Studio passen einfach nicht in den beruflichen und privaten Zeitplan. Machen Sie sich klar, dass Fitness-Training ein wichtiger Beitrag für Ihre Gesundheit ist. Setzen Sie Prioritäten! Zwei- bis dreimal in der Woche 1,5 Stunden, die zu mehr Ausgeglichenheit und besserer Stressresistenz führen, das lohnt sich!

Keine Erfolge!
Wer zu hohe Erwartungen hat, ist schnell entmutigt. Laut Studie wird die sportliche Aktivität eher abgebrochen, wenn der Sportler glaubt, dass er die gesetzten Ziele nicht erreichen kann (jeder dritte Aussteiger glaubt nicht an sich, bei den "Durchhaltern" hat nur jeder Neunte Zweifel, seine Ziele zu erreichen). Wichtig ist es, das langfristige Ziel, wie "Ich will mehr Muskeln" in kurzfristig erreichbare Zieletappen einzuteilen: "In der nächsten Woche schaff ich fünf Kilo mehr."

Kein Spaß!
Nur wenn der Sport Ihnen auch wirklich Spaß macht, werden Sie ihn auch weiterführen. Achten Sie darauf, dass Sie sich körperlich wohl fühlen, Ihr Trainingsplan vielseitig und abwechslungsreich ist. Suchen Sie sich einen Partner, mit dem Sie Ihre Fitness-Runde im Studio gemeinsam drehen können. Oder vielleicht können Sie sich in Kursen besser motivieren?

Zu teuer!
Für Viele sind die zu hohen Mitgliedskosten und /oder schlechte Bedingungen im Studio (Räume, Atmosphäre) ein Ausstiegsgrund. Deshalb den Sport-Ort vor dem Vertragsabschluss stets genau inspizieren, bei Unsicherheiten lieber erst mal mit einer Tageskarte trainieren, bevor Sie sich für Monate binden und dann doch nicht hingehen.

Seite 22 von 27

Sponsored SectionAnzeige