Abnehmen: Grünes Licht für weniger Fett

Fatburning: Weg mit dem Speck!
Wir verraten, wo die Fettfallen lauern

Es gibt keine bösen Lebensmittel. Auch beim Abnehmen dürfen Sie alles essen. Achten Sie aber auf die Portionen. Bei manchen Leckereien zeigt die Kalorien-Ampel schnell Rot

WURST
Mettwurst – Vorwurf an viele Wurstsorten: zweifelhafte Herkunft („Metzgerei ausgefegt“), und fett. Letzteres stimmt meistens, etwa bei Mettwurst. In 100 g tummeln sich 37,2 g Fett.

Jagdwurst – Auch noch ein Angriff auf Ihre Körpermitte, aber immerhin deutlich weniger Fett: 16,2 g pro 100 g. Tipp: mit der Brotschneidemaschine ganz dünne Scheiben säbeln.

Schinken – Wenn Sie den Fettrand abschneiden, dann können Sie zuschlagen. Roher Schinken hat nur 2,9 g Fett pro 100 g. Und was sonst so drin ist im Schinken, sieht man auf den ersten Blick.

KÄSE
Blauschimmel – Noch fetter als Mettwurst (40 g Fett in 100 g), wird außerdem gerne dick aufs Brot geschmiert.Feiern Sie den Genuss als ein ganz besonderes Ereignis.

Weichkäse – Er hat sogar 45 Prozent Fett – aber nur in der Trockenmasse. Tatsächlich sind’s etwa 20 g pro 100 g. Huch, da lohnt es ja gar nicht mehr, Light-Käse zu kaufen!

Handkäse – Auch als Harzer Roller bekannt. Sehr würzig, wird deshalb von vielen Partnerinnen nicht im Kühlschrank geduldet. Schön blöde – wir sagen nur: 0,7 g Fett pro 100 g Käse.

NACHTISCH
Sahneeis – Ja, es ist zum Heulen, aber 100 g haben tatsächlich satte 228 Kalorien und 17 g Fett. Und das mal eben so wegschlecken? Okay, wenn Sie danach 30 Minuten laufen gehen.

Mousse au Chocolat – Sieh an, mit 143 Kalorien gar nicht so verheerend. Doch Vorsicht vor Muttis ausgemachter Mousse, da ist hinterher schon ein ausgewachsener Marathon fällig.

Rote Grütze – Gar kein Fett, viele Früchte und 86 Kalorien pro 100 g. Dieser Nachtisch muss Ihr Gewissen nicht belasten – solange Sie das Zeug nicht in Vanillesoße ertränken.

PROTEIN-SNACK
Joghurt – Sie möchten viel Eiweiß bei wenig Kalorien? Da ist Jogurt nicht die erste Wahl, denn er liefert lediglich 0,06 g Eiweiß mit jeder Kalorie. Bei 100 g macht das 3,3 g Protein.

Hüttenkäse – Er hat 13,6 g Eiweiß und 81 Kalorien pro 100 g, das ergibt eine Quote von 0,19 g Eiweiß je Kalorie. Im Gegensatz zu Jogurt kann man ihn auch auf Brot essen.

Magerquark – Er gewinnt mit hauchdünnem Vorsprung vor dem Hüttenkäse, wegen etwas besserer Kalorienwerte (73 pro 100 g). Der Eiweiß-KalorienWert ist gleich.

KUCHEN
Blätterteig-Gebäck – Kuchen essen beim Abnehmen? Das geht, aber nicht mit diesem. 375 Kalorien je 100 g, ein Viertel des Gebäcks ist Fett. Das ist schon eine Hauptmahlzeit!

Buttercreme-Torte – Hätten Sie gedacht, dass Blätterteig Buttercreme schlägt? Aber viel besser sieht’s hier nicht aus: 342 Kalorien und 21 g Fett pro 100 g. Ein Stück Torte hat 120 g Fett.

Obstkuchen – Hoffnung für alle Leckermäuler. Vor allem mit Hefeteig haben 100g Kuchen hier nicht mehr Fett als ein Becher Jogurt, und 176 Kalorien. Sie können Mama wieder besuchen!

NUDELN
Eiernudeln – Aus Feinmehl zubereitet – das lässt den Blutzuckerspiegel steigen. Es fördert zudem Heißhunger und Fetteinlagerung. Die Kalorien liefern die Eier und die Soße.

Pasta – Wird aus Hartweizengrieß hergestellt, den der Körper weniger schnell aufschließen kann. Der Blutzuckeranstieg und seine Folgen sind deshalb viel geringer.

Vollkornnudeln – Noch langsamer geht’s mit den braunen Nudeln, die zudem noch einiges an Ballaststoffen aufweisen können. Wer den nussigen Geschmack nicht mag, der mixt mit Pasta-Nudeln.

Sponsored SectionAnzeige