Sexualforschung: Guter Sex dauert 13 Minuten

Guter Sex lässt die zeit vergessen
Es kommt doch auf die Länge an

Nicht nur zu kurz, auch zu lang macht keinen Spaß. Das Glück liegt – wie immer – in der Mitte

Es kommt offenbar doch auf die Länge an - und zwar auf die des Geschlechtsverkehrs. So jedenfalls der US-Forscher Eric Corty. Er fand heraus, dass beide Partner am glücklichsten sind, wenn der Sex zwischen 7 bis 13 Minuten lang dauert.

Gleichzeitig würde Corty mit dem Gerücht aufräumen, dass Dauer-Geschlechtsverkehr automatisch guter Sex sei. 14 bis 30 Minuten wären laut Cortys Studie als "zu lang". Allerdings liegt in der Kürze hierbei keine Würze: ein bis zwei Minuten seien danach definitiv zu kurz.

Corty hatte für seine Studie keine gewöhnlichen Testpersonen befragt, da diese seinen Angaben zufolge bei derartigen Befragungen zu Übertreibungen neigen. Stattdessen sammelte der Psychologe vom Behrend College in Erie im US-Bundesstaat Pennsylvania Daten von Kollegen und deren Patienten.

Sponsored SectionAnzeige