Po-Probleme: Die Hämorrhoiden-Therapie

Hämorrhoiden bringen Juckreiz, Nässen, schmerzhaftes Brennen und in manchen Fällen auch Blutungen mit sich

Sechs Mittel, die das Brennen lindern

Ursachen für Hämorrhoiden

Die geschwollene Venen im After können erblich bedingt sein. Sie können aber auch durch falsche Ernährung, mangelnde Bewegung oder falsche Hygienegewohnheiten hervorgerufen werden. Sie lösen meist Juckreiz, Nässen, schmerzhaftes Brennen und in manchen Fällen auch Blutungen aus.

Vorbeugung gegen Hämorrhoiden

Ballaststoffreich essen
Eine ballaststoffreiche Ernährung sorgt für eine gute Verdauung, verhindert zu festen Stuhl – und entlastet so die empfindliche Afterregion. Deshalb sollten Sie viel frisches Obst und Gemüse, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte essen und außerdem viel trinken.

Bestimmte Nahrungsmittel meiden
Wenn Sie merken, daß Ihnen bestimmte Speisen später Probleme bereiten, sollten Sie diese vom Tisch verbannen. Verdächtig sind stark gewürztes Essen, gebratenes Fleisch, Geräuchertes, blähende Speisen, aber auch koffeinhaltige Getränke, Schokolade und Zitrusfrüchte.

Regelmäßige Bewegung
Hält den Darm fit und beugt Übergewicht vor – schwergewichtige Menschen haben in der Regel mehr Probleme mit Hämorrhoiden, weil das Körpergewicht einen größeren Druck auf den Darm und die Eingeweide ausübt.

Selbsthilfe bei Hämorrhoiden

Mit Kamille in die Wanne
Zweimal täglich für 15 bis 20 Minuten in die Badewanne: Das warme Wasser lindert den Schmerz und verbessert die Durchblutung. Die Schwellungen klingen schneller ab. Kamille wirkt entzündungshemmend.

Zaubernuss wirkt Wunder
Zaubernuss (Hamamelis) zieht die Blutgefäße zusammen – diese Wirkung ist vor allem bei blutenden Hämorrhoiden hilfreich.

Nicht pressen
Lassen Sie sich Zeit. Durch starkes Pressen beim Stuhlgang werden die Venen im After belastet und schwellen dadurch an. Zur Reinigung kein parfümiertes oder gefärbtes Toilettenpapier benutzen. Besser: warmes Seifenwasser und Einmalwaschlappen oder nichtalkoholische Reinigungstücher.

Hier erfahren Sie, warum Hämorrhoiden Errektionsstörungen verursachen können.

Seite 1 von 26

Sponsored SectionAnzeige